Wachteln - Japanische Legewachteln

Hühner, Wachteln, Puten, Fasane, Pfauen
Benutzeravatar
Zacharias
Beiträge: 3271
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 22:11
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: Wachteln - Japanische Legewachteln

#2491

Beitrag von Zacharias » Fr 14. Dez 2018, 20:09

@ Fina
Ich denke, das machen nicht viele mit der Deep-Liter-Methode, weil man dafür einfach eine gewisse Tiefe braucht. Viele halten die Wachteln ja in Kaninchenstall-ähnlichen Ställen und da würde dann ständig Streu raus fallen.
Grüße,
Birgit

Olaf
Beiträge: 13583
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 14:25
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Havelland BRB

Re: Wachteln - Japanische Legewachteln

#2492

Beitrag von Olaf » Fr 14. Dez 2018, 20:35

Ach, das wollt ich ja auch noch schreiben:
Ich bin in verschiedener Hinsicht unzufrieden mit meinen Ställen -ja, der erste ist ja auch ne umgebaute Karnickelbuchte -, ich möchte die andern eh umbauen im nächsten Sommer und dann werd ich sie auch für deep liter machen. Finde das durchaus schlüssig....
Eigentlich bin ich ein netter Kerl.
Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen.

Benutzeravatar
Zacharias
Beiträge: 3271
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 22:11
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: Wachteln - Japanische Legewachteln

#2493

Beitrag von Zacharias » Fr 14. Dez 2018, 21:14

Schlüssig finde ich das auch. Aber dazu müsste man eben neu bauen. Und ich hab einen echt genialen Wachtelstall, zusammen gebaut aus einem Aquariengestell, Teilen eines Dönergrills und dem Dach eines Einkaufwagenunterstands. Nee, den möchte ich nicht missen. Ich streue aber mit Rindenmulch ein und das hält auch über Monate.
Grüße,
Birgit

Olaf
Beiträge: 13583
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 14:25
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Havelland BRB

Re: Wachteln - Japanische Legewachteln

#2494

Beitrag von Olaf » Sa 15. Dez 2018, 11:54

Teilen eines Dönergrills
Ich hab mir jetzt irgendwie grad das Drehdings vorgestellt :duckundweg:
Eigentlich bin ich ein netter Kerl.
Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen.

Zaphira
Beiträge: 349
Registriert: Fr 17. Feb 2017, 22:51
Familienstand: verliebt
Wohnort: Franken

Re: Wachteln - Japanische Legewachteln

#2495

Beitrag von Zaphira » Sa 15. Dez 2018, 12:56

Gestern war ich bei einer Kollegin, sie hat mir ihren Garten gezeigt. Ich finde in ihren selbstgebauten Hasenhäuschen mit dem Auslauf könnte man auch Wachteln halten. Mein eigener Wachtelstall mit 1m mal 1m ist total ungünstig.

Ich bin jetzt das 2. Mal seit ich die Wachteln habe ein verlängertes Wochenende weg. In der Zeit werden sie von meiner Schwester gefüttert mit dem gleichen Futter wie immer und jedes Mal legen sie erst weniger und hören dann ganz auf. Erst nach etwa 3 Tagen meiner Rückkunft legen sie wieder normal.
Mein Ziel ist ein Leben von dem ich keinen Urlaub brauche.

Benutzeravatar
Zacharias
Beiträge: 3271
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 22:11
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: Wachteln - Japanische Legewachteln

#2496

Beitrag von Zacharias » Sa 15. Dez 2018, 14:35

Olaf hat geschrieben:
Teilen eines Dönergrills
Ich hab mir jetzt irgendwie grad das Drehdings vorgestellt :duckundweg:
Plus Heizelement, ja? Nee, das ist nicht verbaut worden :haha:
Grüße,
Birgit

mot437
Beiträge: 5399
Registriert: Mo 11. Feb 2013, 00:02
Familienstand: ledig
Wohnort: annaburg

Re: Wachteln - Japanische Legewachteln

#2497

Beitrag von mot437 » Sa 15. Dez 2018, 14:39

ich hab meinen winterstal ca 2-3 meter ferschoben im haus und eierausfal 80 protzent seit drei tagen
mimöschen :schmoll:
Sei gut cowboy

Olaf
Beiträge: 13583
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 14:25
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Havelland BRB

Re: Wachteln - Japanische Legewachteln

#2498

Beitrag von Olaf » Sa 15. Dez 2018, 17:41

Ich hab das immer für Unfug gehalten, mit den Mimöschen. Ist bei uns auch nicht so, wir haben schon die verschiedensten Betreuer gehabt, wenn wir im Urlaub sind, das war den Wachteln egal.
Allerdings hatte ich vor dem letzten Urlaub eine erzwungene Futterumstellung: Kann Zufall sein, die haben, noch vorm Urlaub, das Legen weitgehend eingestellt. Und die Hühner nebenbei auch noch. Das war Anfang Oktober. Die Wachteln haben sich Wochen später wieder eingekriegt und legen jetzt so mit 50%, die zwei potentiellen Hühner bis heute nicht. (Wir haben noch drei junge, die müssten jetzt zu legen anfangen...)
Na, jedenfalls....wir sind da nun völlig pragmatisch: Wenn wir keine Eier haben gibts eben keine, das Zeug im Laden haben wir seit Jahren nicht gekauft, und werden es auch weiter nicht tun.
Da es aber ganz ohne denn doch nicht geht, bin ich denn zur Gegenübernachbarin gegangen: "Frau ******, unsere Hühner und unsere Wachteln sind im Streik, haben Sie paar Eier für uns?"
Sie lacht gern und laut: Ja, das kenne sie auch. Sie habe es schon erlebt, dass ihre 70! Hühner komplett streikten. Und ihre Stammkunden, vorzugsweise aus Berlin, völlig perplex seien. "Wie, Sie haben keine Eier?""Nö, das sind keine Maschinen, wenn die nicht legen legen sie nicht, dann muss man warten."
Dann wieder an mich gerichtet:"Ja, natürlich hab ich Eier für Euch, ist doch schön, wenn wir uns helfen können!"

Ich hab ne neue Arbeitskollegin, die mir jede Woche Wachteleier abkauft. Die hat das auch erzählt, dass sie dort, wo sie vorher gewohnt hat die Wachteln des Nachbarn betreut hat und dass die das krumm nahmen. Irgendwas muss dran sein. Die fragte mich Freitag (ich bring ihr immer Freitags 2 Schachteln mit, so wir haben), "haben Sie mich vergessen?" "Ne, hab ich nicht, aber ich hab statt dessen jetzt 60 Eier im Brüter. Wir haben auch nicht gewagt, welche zu essen. Nächste Woche gibts wieder welche."
LG
Olaf
Edit: @Tom: Sind das noch die Wachteln von mir? Dann würden die die Altersfrage neu aufwerfen, die wären dann ja schon richtig alt.....
Eigentlich bin ich ein netter Kerl.
Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen.

Benutzeravatar
Zacharias
Beiträge: 3271
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 22:11
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: Wachteln - Japanische Legewachteln

#2499

Beitrag von Zacharias » So 16. Dez 2018, 01:08

Ich hab schon öfter die Wachteln meiner Freundin betreut und wusste nicht wohin mit den vielen Eiern. Das endet dann regelmäßig in einer Eierlikörproduktion. Und im letzten Jahr als ich laufunfähig war, wurden meine auch von stetig wechselnden Personen betreut, da habe ich auch keinen Ausfall bemerkt. Das das vielleicht eure Legewachteln, die solche Mimosen sind? Ich schwör ja auf die Franzosen.
Grüße,
Birgit

mot437
Beiträge: 5399
Registriert: Mo 11. Feb 2013, 00:02
Familienstand: ledig
Wohnort: annaburg

Re: Wachteln - Japanische Legewachteln

#2500

Beitrag von mot437 » Mo 17. Dez 2018, 19:39

nein olaf sind leider nicht mer deine
die waren spitze
Sei gut cowboy

Antworten

Zurück zu „Hühnervögel“