"Luft-Sonnenfänger"

Sonne, Wind und Feuer

Re: "Luft-Sonnenfänger"

Beitragvon der.Lhagpa am Mi 13. Sep 2017, 05:20

Unter dem Begriff "Luftkollektor" findet man ein paar ganz interessante Videos.
Witzig, hab mich gerade die Tage wieder mit der Idee auseinandergesetzt..
Benutzeravatar
der.Lhagpa
 
Beiträge: 1684
Registriert: Fr 6. Feb 2015, 10:34
Wohnort: am See
Familienstand: glücklich verheiratet


Re: "Luft-Sonnenfänger"

Beitragvon Kap Horn am Mi 13. Sep 2017, 07:49

65375 hat geschrieben:Das war ahora, und die lebt nicht mehr.


Oh, das war keine gute Nachricht...Danke dennoch.
Ich dachte schon dass es ruhig von ihr wurde.
Wir haben ja hier recht viel um die Sonnenfänger geschrieben.
Benutzeravatar
Kap Horn
 
Beiträge: 421
Registriert: Fr 15. Okt 2010, 04:36
Wohnort: Ostkueste Schwedens


Re: "Luft-Sonnenfänger"

Beitragvon Adjua am Mi 13. Sep 2017, 10:48

Kap Horn hat geschrieben:
65375 hat geschrieben:Das war ahora, und die lebt nicht mehr.


Oh, das war keine gute Nachricht...Danke dennoch.
Ich dachte schon dass es ruhig von ihr wurde.
Wir haben ja hier recht viel um die Sonnenfänger geschrieben.


Oh, das wusste ich auch nicht! *traurig*

@Unser Haus: Das steht in Tirol am Berg und ist wahrscheinlich etwas anders gebaut als die Häuser im Norden (Wände 50cm handgemischter Beton).

Wir werden es trotzdem früher oder später versuchen, weil unser Souterrain sehr feuchtigkeitsanfällig ist. Aber wie das so ist - eine Baustelle nach der anderen ....
Benutzeravatar
Adjua
Administrator
 
Beiträge: 4307
Registriert: Mi 6. Jun 2012, 22:44


Re: "Luft-Sonnenfänger"

Beitragvon emil17 am Mi 13. Sep 2017, 20:24

Adjua hat geschrieben:Aber wie das so ist - eine Baustelle nach der anderen ....

Eine Baustelle kommt selten allein.
Wer will, findet einen Weg. wer nicht will, findet eine Ausrede.
Benutzeravatar
emil17
 
Beiträge: 7749
Registriert: Di 21. Sep 2010, 08:07
Wohnort: In der Schweiz da, wo die Berge am höchsten sind


Re: "Luft-Sonnenfänger"

Beitragvon Kap Horn am Mo 11. Mär 2019, 12:57

Hej

Scheint ja der meistgelesene Draht hier zu sein...

Jetzt laufen meine ersten Sonnenfänger seit sechs Jahren und bei keinem sind Probleme aufgetreten.
Meine Datscha war noch nie so trocken und angenehm selbst wenn es kalt ist.
Schimmelbildung habe ich keine bemerkt.

Ist von meiner Erfahrung her nach wie vor die einfachste und effektivste Art Wärme zu gewinnen, sie sind leicht und recht billig zu bauen, steuerfreie Energi :) und Unterhalt im Grunde Null!
Benutzeravatar
Kap Horn
 
Beiträge: 421
Registriert: Fr 15. Okt 2010, 04:36
Wohnort: Ostkueste Schwedens


Re: "Luft-Sonnenfänger"

Beitragvon Renysol am Mo 11. Mär 2019, 13:38

Kap Horn hat geschrieben:Jetzt laufen meine ersten Sonnenfänger seit sechs Jahren und bei keinem sind Probleme aufgetreten.
Meine Datscha war noch nie so trocken und angenehm selbst wenn es kalt ist.
Schimmelbildung habe ich keine bemerkt.

Ist von meiner Erfahrung her nach wie vor die einfachste und effektivste Art Wärme zu gewinnen, sie sind leicht und recht billig zu bauen, steuerfreie Energi :) und Unterhalt im Grunde Null!


Freut mich zu hören, Käptn. Ich hatte so eine Luftheizung ja schon lange auf dem Plan, aber da ich wusste, dass ich aus Deutschland wegziehe, hat es sich nicht gelohnt. Ich werde aber nun drei Jahre hier in Australien bleiben und wir haben ein gut geeignetes Haus für eine Solar-Luftheizung. Daher werde ich es in den nächsten zwei Monaten in Angriff nehmen. Diese Woche erster Wintereinbruch. Ich werde berichten.

PS: Sohnemann ist tatsächlich Schiffsmechaniker geworden und jetzt in Ausbildung für die Brücke. Vor langer Zeit hatte ich dich mal danach gefragt :)
Niemandes Herr, niemandes Knecht.
Benutzeravatar
Renysol
 
Beiträge: 651
Registriert: Mi 7. Aug 2013, 12:18


Re: "Luft-Sonnenfänger"

Beitragvon Kap Horn am Di 12. Mär 2019, 10:43

Hej Renysol

Ja, ich erinnere mich an Deinen Sohnemann und seine "Berufswahlqual", sind ja etliche Jahre her und freut mich dass er richtig gelandet ist.
Beides Mechaniker und Nautiker ist eine prima Kombination. Gratuliere!

Wintereinbruch in Australien, also irgendwo unten im Süden?
Weisst ja wie man so einen SoLuKo baut, ist an einem bis zwei Tagen klar. Bin schon gespannt!

Selbst bin ich mit 57 Jahren dann an Land geblieben...

Habe selbst drei Monate in Melbourne verbracht (lang ist´s her) und bin dann mit meiner Frau ein Mal rund Australien mit einem alten Ford Holden gefahren.
War nahe dran zu bleiben, war mir allerdings dann doch etwas weit weg.
Heute würde ich versuchen dort Fuss zu fassen, denn meiner Meinung nach segeln wir in Richtung Bürger- oder genauer Religionskrieg.
In Schweden geht die Post immer schneller ab da innerhalb einem Jahrzehnt ca 25 % Muslime eingewandert sind und damit natürlich auch Islamisten.

Have a nice day down under mate...
Benutzeravatar
Kap Horn
 
Beiträge: 421
Registriert: Fr 15. Okt 2010, 04:36
Wohnort: Ostkueste Schwedens


Re: "Luft-Sonnenfänger"

Beitragvon Renysol am Di 12. Mär 2019, 13:56

Hallo Käptn, da fühle ich mich ja geehrt, dass du dich noch erinnerst ;-)

Ja, wir sind im Süden, Ulverstone an der tasmanischen Nordküste. Kälter als 0 Grad wird es im Winter hier am Meer nicht und es scheint oft die Sonne. Daher ist eine Solarluftheizung das einzig Vernünftige. Es wird aber die erste hier überhaupt sein. Wahrscheinlich werde ich damit berühmt.

Falls ich auf Widerstand stoße, werde ich mich wohl per Direktnachricht mal an dich wenden.
Niemandes Herr, niemandes Knecht.
Benutzeravatar
Renysol
 
Beiträge: 651
Registriert: Mi 7. Aug 2013, 12:18


Re: "Luft-Sonnenfänger"

Beitragvon Renysol am Sa 27. Apr 2019, 02:12

Der Mensch denkt, das Schicksal lenkt.

Mein angekündigter Bericht über eine Solarheizung wird noch auf sich warten lassen. Bevor ich überhaupt damit anfangen konnte, bekam ich jetzt 10 Meter trockenes Brennholz für 100 Euro (insgesamt, kein Druckfehler) angeboten, die er mir mit dem Kipper sogar im Garten abgekippt hat. Damit ist der nun beginnende Winter gesichert. Es gibt daher keinen praktischen Sinn, jetzt eine Luft-Solarheizung zu bauen, denn das kostet Geld und Zeit, und ist nun für diesen Winter nicht nötig. Danach werde ich dann erneut drüber nachdenken, was auch von den Umständen und der Dauer unseres Aufenthalts hier abhängig ist. Ich dachte, für drei Winter lohnt es sich, aber nun ist einer erledigt, und dann hängt es davon ab, wie lange wir im Endeffekt bleiben.
Niemandes Herr, niemandes Knecht.
Benutzeravatar
Renysol
 
Beiträge: 651
Registriert: Mi 7. Aug 2013, 12:18


Vorherige

Zurück zu Regenerative Energien und Energiesparen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste