Kuh im Stall

ina maka
Beiträge: 10272
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 12:34
Familienstand: verheiratet

Re: Kuh im Stall

#31

Beitrag von ina maka » Sa 23. Apr 2016, 11:50

Rohana hat geschrieben:kleinbäuerliche Milcherzeuger
die Kuh erzeugt die Milch :roll:
Joe Kreissl I hob Freiheit

Oelkanne
Beiträge: 2175
Registriert: Do 13. Aug 2015, 11:52

Re: Kuh im Stall

#32

Beitrag von Oelkanne » Sa 23. Apr 2016, 19:36

ina maka hat geschrieben:
Rohana hat geschrieben:kleinbäuerliche Milcherzeuger
die Kuh erzeugt die Milch :roll:
ErbsenzählerIn.

Hier gibt es etliche (ältere) Landwirte die sich ihre 20-30 Milchkühe in Anbindehaltung mit Rohrmelkanlage halten.

Die Zeigen dir den Vogel wenn du ihnen sagt das sie bitte zu einem Boxenlaufstall aufrüsten.

Solche Landwirte werden die Kühe 2028 endgültig abgeschaffen.

mot437
Beiträge: 5388
Registriert: Mo 11. Feb 2013, 00:02
Familienstand: ledig
Wohnort: annaburg

Re: Kuh im Stall

#33

Beitrag von mot437 » Sa 23. Apr 2016, 21:18

90 prozent aler freilaufkuh halter schafen es nicht mit ieren kuhen am halfter zwei doerfer weiter zur fieschau zu laufen oder zum schlachter weidewechsel ect ....das sind nur noch wildtiere und wen man noch zeit in zaemung einspart....wirds echt gefaerlich
aber is ja bei fielen tieren so ... fersuche mal mit nem pferd das das jar in ner herde und offenstal get einmal im monat hochzeitfarten anzubieten holz schlepen am hang oder pferdetaxi in der stat (ich rede nun nicht fon alten erfarenen pferden) das schaft man nur wen der mensch jeden tag mit dem tier auf tuchfuelung ist
Sei gut cowboy

Jul
Beiträge: 425
Registriert: So 19. Apr 2015, 21:05
Wohnort: Ein schnuggeliges Bergdörfchen in Norditalien

Re: Kuh im Stall

#34

Beitrag von Jul » Sa 23. Apr 2016, 22:17

Also unser Milchbauer hier schafft das... Gewinnt auch immer Preise einmal im Jahr, zwei Orte weiter.
Allerdings sind die Kühe nur solange sie noch keine Milch geben ganzjährig draußen, danach holt er sie bei Gewittern und im Winter rein.

Und dazu, dass nur Kühe Milch produzieren...
Es gibt bestimmt auch kleine Bäuerinnen die das tun, kurz nachdem der Storch vorbei flog ;)
Der Satz muss also nicht falsch sein :pft:

ina maka
Beiträge: 10272
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 12:34
Familienstand: verheiratet

Re: Kuh im Stall

#35

Beitrag von ina maka » So 24. Apr 2016, 09:04

Oelkanne hat geschrieben:Hier gibt es etliche (ältere) Landwirte die sich ihre 20-30 Milchkühe in Anbindehaltung mit Rohrmelkanlage halten.

Die Zeigen dir den Vogel wenn du ihnen sagt [....]
Bei solchen Landwirten kauf ich dann auch gerne meine Milch und zahle einen etwas besseren Preis, weil es ja ein "kleinbäuerlicher Betrieb" ist .... :dreh:
Jul hat geschrieben:Also unser Milchbauer hier schafft das... Gewinnt auch immer Preise einmal im Jahr, zwei Orte weiter.
Allerdings sind die Kühe nur solange sie noch keine Milch geben ganzjährig draußen, danach holt er sie bei Gewittern und im Winter rein.
Der Milchbauer, bei dem ich gearbeitet hatte, führte die Kühe einfach jeden Tag auf die Weide und abends wieder in den Stall.
Die meisten Kühe waren handzahm.
Kühe dauernd im Stall zu haben, macht ja auch Mehrarbeit - von wegen Ausmisten und Füttern.....
Jul hat geschrieben:Und dazu, dass nur Kühe Milch produzieren...
Es gibt bestimmt auch kleine Bäuerinnen die das tun, kurz nachdem der Storch vorbei flog
:pft: :daumen:
Joe Kreissl I hob Freiheit

mot437
Beiträge: 5388
Registriert: Mo 11. Feb 2013, 00:02
Familienstand: ledig
Wohnort: annaburg

Re: Kuh im Stall

#36

Beitrag von mot437 » So 24. Apr 2016, 10:00

ich rede ja nicht fon dauernd stal
jeden tag wiese ist schon gut wen das forschrift ist und nicht einfach tags auf n betongplatz

klaro gibt das meraufwand jeden tag pro kuh 15 minuten fuetern anbinden putzen und misten meist waerend dem melken .....das kan man ales wegrationalisieren durch maschinen ........dan sind es meiner meinung nach keine haustiere mer ...sondern halt wildtiere ...

ist bischen so wie bei den kaninchen
da fersucht man sie in grosen auslaufen drausen zu halten anstat boxen ...und wen man sie des abends nicht mer einspert ....weil man zeit sparen moechte und nicht noch ne halbe stunde hinter denen herent hat man ferloren ...und wen sie ganz ausbuexen krigt man sie auch nur noch mit fallen oder geschosen zuruek

und ferliert den ganzen mist den man im garten braucht ...

meine erfarung ist das in freilandhaltung das dopelte an zeit fuer zamhaltung infestiert werden mus als in die anbindehaltung
sonst mus man in schluskonsekwenz die tiere betauben beim klauenschneiden und wen n stier ausgebuext ist mus in der jaeger schiesen
Sei gut cowboy

Benutzeravatar
Rohana
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 3886
Registriert: Mo 3. Feb 2014, 21:31
Familienstand: verheiratet
Wohnort: Oberpfalz

Re: Kuh im Stall

#37

Beitrag von Rohana » So 24. Apr 2016, 23:20

ina maka hat geschrieben: Der Milchbauer, bei dem ich gearbeitet hatte, führte die Kühe einfach jeden Tag auf die Weide und abends wieder in den Stall.
Die meisten Kühe waren handzahm.
Kühe dauernd im Stall zu haben, macht ja auch Mehrarbeit - von wegen Ausmisten und Füttern.....
Die spannende Frage: Wie viele Kühe hatte der und wie weite Wege waren das? :pfeif: Kühe zahm zu bekommen ist ein gewisser Aufwand, aber nicht unmöglich. Alles eine Zeitfrage.

Und zur Milcherzeugung: Ohne Bauer keine Milch, die würden die Kälber wegnuckeln. Genauso wie es ohne Menschen kein Getreide gäbe und ohne fleissige Gärtner/innen kein Gemüse. Ich bin mir aber sicher dass wir gerne eine Wiese zum selbstabgrasen vermieten... :ziege:
Ein jeder spinnt auf seine Weise, der eine laut, der andere leise... (Ringelnatz)

unkrautaufesserin
Beiträge: 726
Registriert: Di 10. Jul 2012, 15:27
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: In der Mitte

Re: Kuh im Stall

#38

Beitrag von unkrautaufesserin » Mo 25. Apr 2016, 19:55

Mein Schwager hatte nach der Wende privatisiert, hatte 120 laktierende Kühe+ Nachzucht aus dem eigenen Stall.
Seine Kühe liefen im Laufstall und auf der Koppel, und zum Melken kamen sie auf Rufen... er ging jeden Abend nach dem Melken noch mal ne Stunde Gutenachtsagen...

Zu ihm kam der Tierarzt immer zweimal: einmal, wenn mein Schwager merkte, daß die Kuh was hat, und einzwei Tage später noch mal, wenn dann auch der Tierarzt merkt, daß die Kuh was hat.

Brave Tiere erzieht man durch gute Auslese und Aufmerksamkeit, nicht durch Anbinden.

Benutzeravatar
Rohana
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 3886
Registriert: Mo 3. Feb 2014, 21:31
Familienstand: verheiratet
Wohnort: Oberpfalz

Re: Kuh im Stall

#39

Beitrag von Rohana » Mo 25. Apr 2016, 20:25

unkrautaufesserin hat geschrieben:Brave Tiere erzieht man durch gute Auslese und Aufmerksamkeit, nicht durch Anbinden.
Hat niemand was anderes behauptet.
Ein jeder spinnt auf seine Weise, der eine laut, der andere leise... (Ringelnatz)

Antworten

Zurück zu „Rinder“