Komposttoilette

Benutzeravatar
guenther
Beiträge: 692
Registriert: Mi 1. Sep 2010, 21:34
Wohnort: SW-england

Re: Komposttoilette

#31

Beitrag von guenther » Sa 5. Nov 2011, 10:19

viellieb hat geschrieben:@ Günther , ich würde auf ein Harkenklo umsteigen. Es ist Rückenschonender und die Kompostierung geht schneller :engel:
viellieb, ist nicht noetig, es gibt hier in sw-england gar keinen bodenfrost, ist nie kalt genug :daumen:

aber was ist eine harke?
ich bin ja auch hier im forum, um das bisschen deutsch, das ich noch kann, nicht ganz zu verlernen :lol:

uebrigens, wer kennt das schweineklo aus goa :)
da brauchst nur einen stock, um diese halbwilden schweine zurueckzutreiben, die sich sonst in gieriger erwartung des verlockend duftenden leckerbissens, der quelle desselben gefaehrlich naehern, und vielleicht noch sonstwas wegschnappen, das da zwischen himmel und erde baumelt, :haha: :haha:

wer diesen strang jetzt beim fruehstueck angeklickt hat, ist selbst dran schuld :haha:

lg. guenther

Knurrhuhn

Re: Komposttoilette

#32

Beitrag von Knurrhuhn » Sa 5. Nov 2011, 10:38

guenther hat geschrieben: aber was ist eine harke?
ich bin ja auch hier im forum, um das bisschen deutsch, das ich noch kann, nicht ganz zu verlernen :lol:
http://www.teddy-lernt.de/html/richtig_26.html
:holy:

Benutzeravatar
exi123
Beiträge: 586
Registriert: Mo 21. Mär 2011, 15:53
Kontaktdaten:

Re: Komposttoilette

#33

Beitrag von exi123 » Sa 5. Nov 2011, 10:59

Hallo

ich habe auch eine Komposttoilette gebaut - nach Anleitung aus dem "Einfälle statt Abfälle". 2 mal 200 Liter Tonnen inneinander, Rutschgitter schräg (glaube Dachrinnen waren das), Belüftung usw. wie man das halt so macht. outdoor. funkt auch super. aber was ich anders machen würde:

- Grösseres Volumen (als 4 Gäste paar tage da waren, kam sie schnell mal an ihre Grenzen...)

- einen automatischen Urinabscheider für Damen (dazu müsste man die untere Tonne im Grunde nur so viel aufschneiden, damit das wenige versickert) Herren sollen anderswo pinkeln

- ein durchdachteres Entnahmesystem des Kompostes - das muss praktischer sein

lg markus

Benutzeravatar
guenther
Beiträge: 692
Registriert: Mi 1. Sep 2010, 21:34
Wohnort: SW-england

Re: Komposttoilette

#34

Beitrag von guenther » Sa 5. Nov 2011, 15:59

anstatt mit tonnen usw. hatte ich mal strohballen verwendet.

B R E T T
s-----------s
t-----------t
r ----------r
o ---------o
s--t--r--o--h

praktisch ein behaelter aus strohballen, 2 ballen hoch, und hockbrett drueber. (plane als dach?)
wenn voll, einfach abdecken und verrotten lassen.
meine ist schon verrottet, ich hab ja jetzt das spatenklo, da ich meist alleine hier bin.

lg. guenther

Benutzeravatar
exi123
Beiträge: 586
Registriert: Mo 21. Mär 2011, 15:53
Kontaktdaten:

Re: Komposttoilette

#35

Beitrag von exi123 » Sa 5. Nov 2011, 16:11

günther das ist ja genial. so einfach kanns gehen!! :) quasi ein plumsklo aus naturmaterialien, die man einfach mitverrotten lässt. nicht schlecht

Benutzeravatar
guenther
Beiträge: 692
Registriert: Mi 1. Sep 2010, 21:34
Wohnort: SW-england

Re: Komposttoilette

#36

Beitrag von guenther » Sa 5. Nov 2011, 16:28

exi123 hat geschrieben:günther das ist ja genial. so einfach kanns gehen!! :) quasi ein plumsklo aus naturmaterialien, die man einfach mitverrotten lässt. nicht schlecht
ja, exi :daumen: .
sollte jemand probleme mit vermine (ratten oder sowas) haben (bei mir gabs keine), einfach um die strohballen rum einen engmaschigen drahtgitterzaun :daumen: (chickenwire)

lg. guenther

aron
Beiträge: 418
Registriert: Do 26. Aug 2010, 15:53
Wohnort: mittelitalien

Re: Komposttoilette

#37

Beitrag von aron » Sa 5. Nov 2011, 18:50

viellieb hat geschrieben:uebrigens, wer kennt das schweineklo aus goa
da brauchst nur einen stock, um diese halbwilden schweine zurueckzutreiben, die sich sonst in gieriger erwartung des verlockend duftenden leckerbissens, der quelle desselben gefaehrlich naehern, und vielleicht noch sonstwas wegschnappen, das da zwischen himmel und erde baumelt,
Kenn ich.
Und das Beste kommt noch!
Nachher gibt's dann Goa Pork im Restaurant , als besondere Delikatesse.
Das perfekte Recycling!

Hotzenwalder
Beiträge: 486
Registriert: Mi 10. Nov 2010, 00:11
Familienstand: verheiratet

Re: Komposttoilette

#38

Beitrag von Hotzenwalder » Mi 25. Apr 2012, 22:45

Die einfachste Lösung:
Eine Campingtoilette im Garten. Keine Zusätze, nur Wasser.
Im Komposthaufen das Material rundumschichten, sodass in der Mitte ein Loch bleibt.
Dahinein den vollen Behälter entleeren, mit Asche vom Ofen abdecken. Fertig.
Mehrere Komposthaufen, damit die Rotte genug Zeit hat.
Nach 2 Jahren ist nur Humus übrig.
Gruss

Benutzeravatar
65375
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 5987
Registriert: Fr 16. Dez 2011, 05:58
Wohnort: Rheingau

Re: Komposttoilette

#39

Beitrag von 65375 » Do 26. Apr 2012, 17:19

Mir hat mal jemand so'n Zusatz für Wohnmobilklos empfohlen, der so ähnlich sein soll, wie Kanne Brottrunk. Voll biologisch abbaubar. Angeblich kann man das Zeug (VOR Benutzung, klar!) sogar trinken. Keine Ahnung wie das heißt und wo man's kriegt. Damals hatte ich keine Verwendung.

Edit: da isses doch!

https://www.kanne-brottrunk.de/land/Kan ... en::9.html

Knurrhuhn

Re: Komposttoilette

#40

Beitrag von Knurrhuhn » Do 26. Apr 2012, 17:24

Diesen Zusatz gab es direkt bei "Kanne", schien ziemlich identisch mit diesem Brottrunk zu sein. (Hab's nicht getestet, nur dort gesehen)
So wie's ausschaut haben die es wohl aus dem Programm genommen? :hmm:

https://www.kanne-brottrunk.de/mensch/K ... te:10.html

Antworten

Zurück zu „Wasser, Regen und Abwasser“