Indianer Banane und Bitterorange

Antworten
Johannisbeere
Beiträge: 439
Registriert: Mi 28. Sep 2011, 15:58
Familienstand: verpartnert
Wohnort: Osnabrück

Indianer Banane und Bitterorange

#1

Beitrag von Johannisbeere » Fr 14. Okt 2011, 20:43

Ich habe zwei kleine Indianer Bananen und Bitterorangen, ca. 15 cm hoch.
Na, soll ich die schon jetzt nach draussen pflanzen oder ist es besser, sie die nächsten 1-2 Jahre als Topfpflanzen mit "Winterquatier" im Haus zu halten.
Wer kennt sich damit aus?
Johannisbeere :schaf_1:

Sabi(e)ne
Beiträge: 8711
Registriert: Di 3. Aug 2010, 16:34
Wohnort: Weserpampa

Re: Indianer Banane und Bitterorange

#2

Beitrag von Sabi(e)ne » Fr 14. Okt 2011, 20:59

Moin,
ich würd sie jetzt im Haus lassen, und im Frühjahr auspflanzen - jetzt ist es für sie schon zu spät, noch großartig Wurzeln zu bilden, und dann werden sie im Winter einfach vertrocknen bei Frost.
Ich würd sie auch erst Mitte Mai endgültig raustun, auch wenn die ausgewachsene Pflanze winterhart ist, sind es die Kleinen meist erst mal ein paar Jahre nicht so wirklich.

UNd bei baldur-Garten hab ich grad gelesen, daß die PawPaw immer sehr gut gewässert werden muß, weil sie sonst Blätter und Blüten/Früchte abwirft - das wußte ich noch nicht.
I love life. And it loves me right back.
And resistance is fertile. :-)

Words are no substitute for actions...

Benutzeravatar
kraut_ruebe
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 10426
Registriert: Di 3. Aug 2010, 09:48
Wohnort: Klimazone 7b - pannonisches angrenzend an illyrisches Klima

Re: Indianer Banane und Bitterorange

#3

Beitrag von kraut_ruebe » Fr 14. Okt 2011, 21:24

15 cm ist baby-alter ;)

so ab 70 cm aufwärts kann man über auspflanzen nachdenken in klimazone 7b (wo du lebst seh ich grad nirgens)
wenn du denkst, abenteuer sind gefährlich, dann versuchs mal mit routine. die ist tödlich. (coelho)

Sabi(e)ne
Beiträge: 8711
Registriert: Di 3. Aug 2010, 16:34
Wohnort: Weserpampa

Re: Indianer Banane und Bitterorange

#4

Beitrag von Sabi(e)ne » Fr 14. Okt 2011, 21:25

:rot: Oooops, die 15 cm hatte ich überlesen - ich ging von "anständigen" :lol: Kübelpflanzen aus, so metermäßig... :pfeif:
I love life. And it loves me right back.
And resistance is fertile. :-)

Words are no substitute for actions...

Johannisbeere
Beiträge: 439
Registriert: Mi 28. Sep 2011, 15:58
Familienstand: verpartnert
Wohnort: Osnabrück

Re: Indianer Banane und Bitterorange

#5

Beitrag von Johannisbeere » Sa 15. Okt 2011, 21:07

ich leb in NRW, Grenze zu Osnabrück.
Ich werd´sie dann mal schnell reinholen, kalter Wintergarten ist sicher dafür geeignet.
Dann schau ich mal, wann sie ca. 1 Meter groß ist, solange darf sie dann mit mir den Winter gemeinsam im Haus verbringen. :)

Johannisbeere :michel:

Johannisbeere
Beiträge: 439
Registriert: Mi 28. Sep 2011, 15:58
Familienstand: verpartnert
Wohnort: Osnabrück

Re: Indianer Banane und Bitterorange

#6

Beitrag von Johannisbeere » Fr 12. Mai 2017, 18:12

Hallo,
mal einen kurzen Stand der Dinge nach 5-6 Jahren :lol: .
Die Indianerpflanze hat leider das zeitliche gesegnet und die Bitterorgange ist jetzt vielleicht 40 cm hoch, wächst sehr langsam - :scneckenschleim , hat immer im Kübel irgendwo überwintert, wird nun aber dieses Jahr nach draussen gepflanzt, jetzt oder nie.
Gruß
johannisbeere

Benutzeravatar
Nordhang
Beiträge: 555
Registriert: Mi 24. Nov 2010, 11:33
Wohnort: CW

Re: Indianer Banane und Bitterorange

#7

Beitrag von Nordhang » Mi 19. Aug 2020, 23:04

Ich finde Indianerbananen sind Streuobst der Zukunft,
Sicher werden Indianerbananen (Asimina triloba) sich in vielen Gegenden, als Ergänzung in Streuobstwiesen etablieren können. Nicht als Ersatz für Apfel und Co, sondern eher als Ersatz für manche exotische Frucht aus dem Supermarkt im Herbst. Selber habe ich vor 6 Jahren 2 Bäume gepflanzt.
Leider hat der Spätfrost die Blüten vernichtet. Die Pflanzen erscheinen dafür ohne Früchte wüchsig wie nie. Mit dem Wissen das ich nach dem Pflanzen, wohl wieder 3-4 Jahre warten muss, habe ich mir nun Zwei, in den Vorgarten gesetzt.
Was meint Ihr über die Zukunft der Pawpaw?

Benutzeravatar
DyshofJo
Beiträge: 45
Registriert: Mi 10. Aug 2016, 11:27
Familienstand: verheiratet
Wohnort: Wynental
Kontaktdaten:

Re: Indianer Banane und Bitterorange

#8

Beitrag von DyshofJo » Mo 5. Okt 2020, 15:41

Ich habe 3 Pawpaws, eine habe ich vor 5 Jahren gepflanzt, die anderen vor 2. Langsames Wachstum, Früchte bis jetzt noch keine.
Andere Exoten bei mir sind Maulbeeren, Fruchthartriegel, Khaki, Feigen, Passionsfrucht, Granatapfel, Gemüsebaum, Che-Frucht, Schokoladenwein, Robustikosen und Nashi. Kiwi's nicht zu vergessen.
Gruss
Jo

Antworten

Zurück zu „Sonstiges Obst“