Suche Rasse: Viel Eier, gutes Fleisch, hübsch und brutwillig

Hühner, Wachteln, Puten, Fasane, Pfauen
moorhexe
Beiträge: 1178
Registriert: Fr 6. Aug 2010, 19:36

Re: Suche Rasse: Viel Eier, gutes Fleisch, hübsch und brutwillig

#21

Beitrag von moorhexe » Do 1. Okt 2020, 17:52

wir haben u.a. lange
New Hampshire-Hühner :daumen:
gezüchtet.

gute legeleistung, gutes fleisch ,brutfreudig und bei uns immer handzahm .

Steffen
Beiträge: 396
Registriert: Sa 17. Okt 2015, 19:21
Familienstand: in einer Beziehung
Wohnort: Plattenburg

Re: Suche Rasse: Viel Eier, gutes Fleisch, hübsch und brutwillig

#22

Beitrag von Steffen » Do 1. Okt 2020, 18:39

Ich würde auch in Betracht ziehen, dass die Hühner vernünftige Eier legen. Denn was will man mit einer Rasse, die zwar hübsch ist, Bruttrieb hat und jährlich 200 Eier legt, die aber im Eierbecher umfallen? Auf die in den Standardbeschreibungen der jeweiligen Rasse erwähnten Bruteimindestgewichte würde ich mich auch nicht verlassen - Bielefelder und Reichshühner erreichen diese nach meiner Erfahrung nicht. Von daher wäre ich auch bei anderen Rassen sehr kritisch.
Wir haben jetzt Welsumer. Schöne Tiere, wie wir finden, und legen vernünftige Eier. Allerdings legen unsere noch nicht - zu jung.
Steffen

Was sie über Dich sagen, sagt mehr über sie aus, als über Dich.

catweazle13
Beiträge: 77
Registriert: Fr 26. Jul 2019, 15:09

Re: Suche Rasse: Viel Eier, gutes Fleisch, hübsch und brutwillig

#23

Beitrag von catweazle13 » Do 1. Okt 2020, 19:54

Hallo, Schau dir mal Sulmtaler oder deutsches Lachshuhn genauer an. :kaffee:

Vielleicht findest du ja an denen gefallen.

Schwierig ist es jedoch oft eine bestimmte Rasse in seiner Umgebung zu finden.
Bruteier sind leichter zu bekommen.

catweazle13
Beiträge: 77
Registriert: Fr 26. Jul 2019, 15:09

Re: Suche Rasse: Viel Eier, gutes Fleisch, hübsch und brutwillig

#24

Beitrag von catweazle13 » Do 1. Okt 2020, 20:06

Hier noch ein schöner Link für Hühnerrassen für Selbstversorger ab 16.45min die Sulmtaler


https://www.youtube.com/watch?v=cQAitpWa6nk

sybille
Beiträge: 3570
Registriert: Mi 2. Nov 2011, 20:48

Re: Suche Rasse: Viel Eier, gutes Fleisch, hübsch und brutwillig

#25

Beitrag von sybille » Do 1. Okt 2020, 20:51

Oli hat geschrieben:
Do 1. Okt 2020, 10:56
Schönheit liegt im Auge des Betrachters. Ich traf bislang noch niemanden, der Cou nu-Hühner hübsch findet aber die legen richtig gut und setzen richtig viel, richtig gutes Fleisch an. (Mit nix zu vergleichen, was wir sonst so geschlachtet und gegessen haben)

Zum Brüten würde ich mir eine standardmäßig als besonders brütig bekannte Rasse dazusetzen.
Cou nu hatten mir auch nicht gefallen bis ich selbst 2 aus Naturbrut hatte. "In echt" sind sie einfach schön zu sehen, tolle Hühner und eine meiner beiden hatte einen guten Bruttrieb. Sie legen gut und setzen wirklich sehr viel gutes Fleisch an. Schade, das ich in meiner Umgebung keine Cou ne mehr finde.

Marans plus sind auch schön aber wieder ganz anders, ruhiger. Meine Mans hat dieses Jahr zum ersten Mal gebrütet und das erfolgreich.

Altsteirer, schwedische Blumenhühner, Italiener - ja, sie sind sehr gute Brüter und gute Zweinutzungshühner. Aber sie lieben ihre Freiheit und ich habe immer wieder Hühner verloren die außerhalb vom Zaun brüten wollten obwohl ich für meine bis zu 16 Hühner 5.000 qm zur Verfügung habe.
Hühner sind Menschen wie Du und ich, nur das sie zur Hausordnung Hackordnung sagen.

Benutzeravatar
Zacharias
Beiträge: 3431
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 22:11
Wohnort: Südwestestland, Nähe Pärnu
Kontaktdaten:

Re: Suche Rasse: Viel Eier, gutes Fleisch, hübsch und brutwillig

#26

Beitrag von Zacharias » Do 1. Okt 2020, 21:53

sybille hat geschrieben:
Do 1. Okt 2020, 20:51
Marans plus sind auch schön aber wieder ganz anders, ruhiger. Meine Mans hat dieses Jahr zum ersten Mal gebrütet und das erfolgreich.
Hier geht es doch um Rassehühner, oder?
Grüße,
Birgit

Benutzeravatar
Seth
Beiträge: 67
Registriert: Di 26. Nov 2019, 15:53

Re: Suche Rasse: Viel Eier, gutes Fleisch, hübsch und brutwillig

#27

Beitrag von Seth » Fr 2. Okt 2020, 14:01

Die Sulmtaler sehen cool aus!

Wären Kandidaten, aber da steht sie fliegen gut und gern und sitzen auch mal in den Bäumen.

Mmh würde mich nicht stören, wenn sie sich nicht so weit entfernen vom Stall.
Das ist immer die Frage, die man leider nirgends beantwortet liest!

Wie erwähnt, meine Phönix fliegen auch mal gerne, halten sich aber immer in Stallnähe auf.
Die dicken Orpington fliegen weniger, aber entfernen sich extrem weit vom Stall. Damit hab ich ein Problem.

catweazle13
Beiträge: 77
Registriert: Fr 26. Jul 2019, 15:09

Re: Suche Rasse: Viel Eier, gutes Fleisch, hübsch und brutwillig

#28

Beitrag von catweazle13 » Fr 2. Okt 2020, 15:52

Freut mich das die dir gefallen. dachte ich mir fast :)
Zum Thema fliegen: wenn der Auslauf den Hühnern Abwechslung bietet dämpft das den Flugtrieb.
Abhilfe schafft bei mir immer der einseitige Flügelschnitt ( also Flugfedern einkürzen) und schon is aus mit "Ausflügen".



noch mal eine gute Beschreibung der Sulmtaler
https://www.gloria.tv/post/aARe6tKEgsPt3PLse8UJRGnmZ


Als Vermittlungsprovision, solltest du dir welche Zulegen, nehme ich dann gerne mal ein paar Bruteier :hhe:

Benutzeravatar
Zacharias
Beiträge: 3431
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 22:11
Wohnort: Südwestestland, Nähe Pärnu
Kontaktdaten:

Re: Suche Rasse: Viel Eier, gutes Fleisch, hübsch und brutwillig

#29

Beitrag von Zacharias » Fr 2. Okt 2020, 20:42

Mit Sulmtalern habe ich auch schon mal geliebäugelt und Kontakt zu einem Züchter aufgenommen. Der hat mir aber abgeraten, weil die Rasse unverhältnismäßig viel Futter braucht. Kannst du das bestätigen?
Grüße,
Birgit

Benutzeravatar
Seth
Beiträge: 67
Registriert: Di 26. Nov 2019, 15:53

Re: Suche Rasse: Viel Eier, gutes Fleisch, hübsch und brutwillig

#30

Beitrag von Seth » Mo 5. Okt 2020, 08:19

Die Sulmtaler wurde ja als Speisehuhn gezüchtet, kann also schon sein, anderwo habe ich wiederrum gelesen, dass sie selbst gute Futtersucher sind.

Besser sicherlich die Altsteierer, die legen mehr Eier und haben weniger Futterbedarf, sind dadurch natürlich leichter.
Mir gefallen die Sulmtaler aber sehr.
Meine Orpington haben auch relativ viel Futterbedarf, vor allem wenn sie jung sind, fressen die schon was weg. Jetzt wo sie ausgewachsen sind ist es irgendwie weniger geworden. Vielleicht lag es auch daran, weil sie über den Sommer hinweg einfach viel draußen gefunden haben.
Ich habe aktuell 11 Hühner und die bekommen am Tag grad mal eine mittlere Schaufel Weizen, also ca. 2 Hände voll+Essensabfälle, was sich aber in Grenzen hält.
Mit einem Zentner Weizen komme ich so echt lange hin. Stroh und Heu hatte ich keine Kosten, da Rester gesammelt auf dem Feld. Also ich habe minimale Kosten überhaupt mit den Hühnern.

Antworten

Zurück zu „Hühnervögel“