Garten-Wildnis-Experimente

Diese Rubrik ist für Blogging-Threads gedacht, in denen Ihr über den Fortgang Eurer Selbstversorger-Projekte berichten könnt.
Bitte beachten: Kopien forenexterner Blogs sowie Linksetzen zur SEO derselben sind hier nicht erwünscht!
ina maka
Beiträge: 10256
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 12:34
Familienstand: verheiratet

Re: Garten-Wildnis-Experimente

#41

Beitrag von ina maka » So 18. Jun 2017, 12:27

Ich erinnere mich noch, dass ich mal von meiner "Schwarzkümmelaussaat" berichtet habe - und ich wollte mir das Foto von damals wieder anschaun. hihi, jetzt hab ich den Uraltthread gefunden....
sieht verdammt nach Schwarzkümmel aus, was da wächst - Pastinake sieht anders aus, leider hab ich vergessen von den Keimblättern ein Foto zu machen.
Die Keimlinge der Pastinake erinnern mich irgendwie an missglückte Kleeblätter, neee - auch nicht ganz.
hat wer ein Foto davon??
Ist nämlich schade, ich hab noch immer keine gscheite Fotosammlung von Keimlingen.
Obwohl ich die üblichen Dinge wie Pastinake, Salat, Karotten und Kohlgewächse inzwischen schon recht gut vom Unkraut unterscheiden kann - bei den selterneren Sachen ist es schwieriger.

Ich habe jedenfalls den Schwarzkümmel nur im Balkonkisterl - gemeinsam mit Pfefferminze, das geht recht gut, ergibt aber nur eine Miniernte. grad genug zum kosten und damit es neues Saatgut gibt. Kam aber bisher immer durch Selbstaussaat, hab heuer das erste Mal ausgesät.
Und vor ein paar Tagen hab ich "Gräser" aus besagtem Kisterl gerissen ("schnell weg, bevor sie groß werden!") - oh weh!
Das waren Schwarzkümmelkeimlinge...
sehen echt aus wie junges Gras. Die Pflanze, wo ein Pfeil hinzeig, ist Gras, die, die ich eingekreist habe, wird ein Schwarzkümmel (und die anderen, schon etwas grö0ßeren, sind auch Schwarzkümmel).

Na ja - soweit, so gut.

**********************************************
Wir haben jetzt einen Garten ganz oben am Hang und plötzlich muss ich (auch) nach Pflanzen suchen, die gut mit Trockenheit auskommen. Denn das Gießen dort ist "Schlepparbeit", weil wir dort oben "nichts" haben...
vielleicht kaufen wir einen megalangen Schlauch - ??

lustig ist, dass ich, die am Anfang meiner Gartenzeit noch sooo viele Pflanzen säen wollte, die mit unserem schattig-feuchtem Kleinklima nicht zurecht kommen, jetzt finde ich keine mehr, die es heiß und trocken mögen. :roll:

Aber das wird schon noch - Tomaten, Mais, steirischer Ölkürbis, Bergtee und Artischocken machen sich bis jetzt recht gut. Die Wassermelonen kümmern komischerweise (stammen die nicht aus Afrika??)
Aber gut, ist (noch) kein eigenes Saatgut :holy:
Dateianhänge
IMG0333A.jpg
IMG0333A.jpg (81.04 KiB) 890 mal betrachtet
Wenn du merkst, dass du ein totes Pferd reitest – steige ab!

ina maka
Beiträge: 10256
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 12:34
Familienstand: verheiratet

Re: Garten-Wildnis-Experimente

#42

Beitrag von ina maka » Fr 10. Mai 2019, 14:23

Ich hab grad wieder meine Nordhangtomaten gestreichelt :pft:

sind wie immer eher "häßliche" Pflanzen, aber sehr stabil.

Die Pflanze am Foto steht noch immer ohne Stütze aufrecht und später dann im Garten brauchen sie keinen Schutz und werden nicht krank. Die Ernte in Wien ist riesig, unten am Nordhang geht es so, aber sie sind dort noch g´schmackiger ... So 15 bis 20 Tomaten á 40g schaffen sie dort nur.
Ich bin mir fast sicher, dass es Zuckertrauben sind. Oder sind es andere?
(Ich hab sie aus einem aufgelassenem Garten, Selbstaussaat und in dem Garten lag ein Schild mit "Arche Noah Zuckertraube" in der Erde....)
An drei Pflanzen hab ich inzwischen 14 Früchte, aber die, die von Anfang an am Balkon waren, haben winzige schwarze Flecken an den Blättern, blühen seit es etwas wärmer ist, trotzdem - Frostschaden? "Viecher" kann ich da keine sehen.
Photo1084.jpg
Photo1084.jpg (41.41 KiB) 619 mal betrachtet
Dateianhänge
Photo1087.jpg
Photo1087.jpg (18.43 KiB) 619 mal betrachtet
Wenn du merkst, dass du ein totes Pferd reitest – steige ab!

Benutzeravatar
marceb
Administrator
Beiträge: 859
Registriert: Sa 17. Aug 2013, 10:01
Familienstand: Single und Kuppelbudist/in
Wohnort: Neustadt in Holstein

Re: Garten-Wildnis-Experimente

#43

Beitrag von marceb » Fr 10. Mai 2019, 14:31

Die schwarzen Flecke sehen wie Schildläuse aus.

Gruß
Martina

Benutzeravatar
Sonne
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1665
Registriert: Mo 1. Jan 2018, 21:57

Re: Garten-Wildnis-Experimente

#44

Beitrag von Sonne » Fr 10. Mai 2019, 15:34

Ahh...das ist dein Faden, Ina... :)
Und Gott sah alles an, was er gemacht hatte; und siehe da, es war sehr gut. 1. Mose 1, 31

viktualia
Beiträge: 2188
Registriert: Mo 4. Jul 2016, 10:29

Re: Garten-Wildnis-Experimente

#45

Beitrag von viktualia » Fr 10. Mai 2019, 15:50

Schön, der Anfang mit dem Schwarzkümmel/Jungfer im Grünen. Der Rest auch!
Ich hab dir was mitgebracht, zu meinem ersten Besuch hier: :blumen:
Schwarzkümmel für nen Euro pro 50 Gramm: https://www.hansemanns-team.de/Saemerei ... 1_564.html Schweinefutter. Also nicht "Perlen für die Säue", (doch, auch, aber:) mein "Meerschweinchen-Apotheke"-Lieferant.
Für größere Mengen an Ölsaaten sind die prima, teilweise auch Bio.

Benutzeravatar
Sonne
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1665
Registriert: Mo 1. Jan 2018, 21:57

Re: Garten-Wildnis-Experimente

#46

Beitrag von Sonne » Fr 10. Mai 2019, 17:12

Diese 'Nordhangtomate' ist aber sehr groß (oder täuscht das?)

Wieviel hast du von denen?

Na, ich glaube, die will auch bald raus. :)
Und Gott sah alles an, was er gemacht hatte; und siehe da, es war sehr gut. 1. Mose 1, 31

ina maka
Beiträge: 10256
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 12:34
Familienstand: verheiratet

Re: Garten-Wildnis-Experimente

#47

Beitrag von ina maka » Fr 10. Mai 2019, 23:17

Sonne hat geschrieben:Diese 'Nordhangtomate' ist aber sehr groß (oder täuscht das?)

Wieviel hast du von denen?

Na, ich glaube, die will auch bald raus. :)
ja, hab 5 Pflanzen und ja!! die will bald raus. Und vor allem bräuchte sie dringend mehr Platz für die Wurzeln, aber ich will nicht einen großen Topf "anpatzen"....
Trau mich erst, wenn der Wetterbericht 14 Tage lang mehr oder weniger "schön" ansagt. In Wien könnte man ja schon, aber draußen - nee, lieber warten.
Voriges Jahr hab ich nicht so extra früh gesät und sie haben erst Im August (meine ich, mich zu erinnern) getragen, wollte heuer probieren, ob ich die Ernte verfrühen und auch vergrößern kann. Ersteres hat mal geklappt, sie haben ja schon Früchtchen dran.
Hab heuer auch das erste Mal so frühe kleine Paprika - eine Sorte aus einem Tauschpaket, die sich einfach "Blockpaprika, orange" nennt.
"Meinen" Paprika hab ich nämlich noch nicht gefunden - vielleicht wird es dieser??
Wenn du merkst, dass du ein totes Pferd reitest – steige ab!

ina maka
Beiträge: 10256
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 12:34
Familienstand: verheiratet

Re: Garten-Wildnis-Experimente

#48

Beitrag von ina maka » Fr 10. Mai 2019, 23:24

marceb hat geschrieben:Die schwarzen Flecke sehen wie Schildläuse aus.

Gruß
Martina
ah! Also "nicht so schlimm", oder?
Bei Läusen ist es fast immer so, dass die verschwinden, sobald die Pflanzen draußen sind. Mal sehen, die Pflanze scheint ja nicht daran einzugehen....

@viktualia: danke für die Meerschweinchen ;) eh, nein: für die Preis-Relativierung ...
Was dann dort gewachsen ist, waren ja am Ende doch Pastinaken (leider hab ich die Samen nicht mehr).
So von wegen Kinderpause und so, danach muss man ja fast von vorne beginnen :roll:
Bei den Pastinaken versuch ich gerade mich mit den "Krugly" zu befreunden, weil ich hatte mal runde Pastinaken im wiener Garten und die waren wirklich ertragreich - lecker sowieso.
Nur leider war es so, dass voriges Jahr bei den Krugly eigentlich nur 2 richtig rund und akzeptabel groß waren, die anderen haben wir als kleine Rübchen verspeist (haben sehr gut geschmeckt!) und von den 2 Elternpflanzen sä ich heuer alles an.
Ob jetzt alle groß und rund werden?
Wenn du merkst, dass du ein totes Pferd reitest – steige ab!

Benutzeravatar
Sonne
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1665
Registriert: Mo 1. Jan 2018, 21:57

Re: Garten-Wildnis-Experimente

#49

Beitrag von Sonne » So 19. Mai 2019, 20:38

Und? Sind sie jetzt ausgepflanzt? Deine großen Nordhangtomaten. :)
Und Gott sah alles an, was er gemacht hatte; und siehe da, es war sehr gut. 1. Mose 1, 31

ina maka
Beiträge: 10256
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 12:34
Familienstand: verheiratet

Re: Garten-Wildnis-Experimente

#50

Beitrag von ina maka » So 19. Mai 2019, 22:24

Ja! :) Die Tomaten sind draußen....
Wir waren heute fleißig im Garten in Niederösterreich und nach der regulären Gartenarbeit hab ich mich auch noch ein bisschen den Blumen gewidmet. Mein Mann meinte, es sähe gar nicht schön aus, wenn da so viel Gras dazwischen wächst und nach getaner Arbeit muss ich zugeben, dass Blumen ohne hohes Gras irgendwie besser aussehen ...
(vor allem Bartnelken, Purpurglöckchen und Akeleien, Sonnenauge und Stockrose - sind alles Blumen, die trotz Schnecken gut wachsen, bei uns zumindest mal).
Kurz bevor es zu regnen begann, hab ich kleine Supermarktkartoffel, die ausgetrieben haben, "in die Wiese" gesetzt, also aus Zeitmangel nur das Gras ausgerissen und liegengelassen, dahinein die Kartoffel, Das schaffen die doch angeblich :aeh:

Dann hab ich eine Spinne beobachtet, die eine Raupe herumschleppte - sah aus als wollte sie die fessen. hab nicht gewußt, dass Spinnen Raupen fressen - ?
Wir haben alte Holzstäbe, die zum Zaunbauen gedacht waren längere Zeit an die Hauswand gelehnt stehen lassen - Jetzt sind da oben lauter Löcher mit "Puppen" drin. Ob das Wildbienen sind??
Hab mich riesig gefreut über zwei "ährige Teufelskrallen", die kurz vor der Blüte sind.
Ich will diese Pflanzen vermehren und schaff es nicht - sie wachsen wild auf unserm Grundstück, aber die Samen keimten noch nie.... Mir schmecken die Blätter so besonders gut. Soll ein Licht- und Kältekeimer sein.

In Wien entdeckte ich dann die Belohnung dafür, dass ich heute soviel im hohen Gras war: 5 Zecken mitgenommen, oops

Aber es war es wert!
Ich glaube, man sieht das "Landleben" ganz anders, wenn es nicht jeden Tag ist :lala: :pfeif:
Und morgen setz ich in Wien Tomaten raus. Ich mach das nicht gerne auf einmal, falls was passiert, hab ich anfangs noch gerne "Reservepflanzen" zu Hause. Da hätt ich an den Pflanzen auch noch nie große Unterschiede bemerkt: eine Woche später ist denen macht denen nichts.
Wenn du merkst, dass du ein totes Pferd reitest – steige ab!

Antworten

Zurück zu „SV-Projekte“