Nacktschnecken, diesjahr keine?

vogelsberger
Beiträge: 4
Registriert: Di 3. Jul 2018, 10:37

Nacktschnecken, diesjahr keine?

#1

Beitrag von vogelsberger » So 19. Mai 2019, 14:45

Hallo,

Beim durcharbeiten durch 750m² gemulchte und teilmulchte Kartoffeln- und Gemüseanbauflächen mit vielen Brettern als Wege.....habe ich in den letzten Wochen vielleicht gerade ein Dutzend Nacktschnecken gefunden, auch keimender Salat und frisch gepflanzter Kohl wird nicht gefressen.

Vielleicht hat den Viechern die Dürre des letzten Sommers das Genick gebrochen?

Wie sieht es bei Euch aus?

Gruß
Daniel

Benutzeravatar
si001
Beiträge: 3677
Registriert: Mi 18. Aug 2010, 16:24
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Kraichgau
Kontaktdaten:

Re: Nacktschnecken, diesjahr keine?

#2

Beitrag von si001 » So 19. Mai 2019, 15:32

Genau das wollte ich heute auch fragen. Bei mir gibt es in diesem Jahr fast keine Schnecken. Gar keine.
Ich vermute, dass es ihnen im letzten Jahr zu trocken war, so dass sie sich nicht vermehren konnten.
Liebe Grüße, si001!
-----------------------
NEU: https://miteigenenhaenden.wordpress.com/

Benutzeravatar
osterheidi
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1260
Registriert: Mo 21. Okt 2013, 20:32
Familienstand: rothaarig
Wohnort: endmoräne, obendrauf, klimazone 6b, höhe 600

Re: Nacktschnecken, diesjahr keine?

#3

Beitrag von osterheidi » So 19. Mai 2019, 17:55

ich wunder mich auch immer wieder...aber jetzt dann 14 tage feucht angesagt, werden sie schon rauskommen :aeug:

Hildegard
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 1678
Registriert: Mi 11. Aug 2010, 21:33
Wohnort: Oberösterreich

Re: Nacktschnecken, diesjahr keine?

#4

Beitrag von Hildegard » So 19. Mai 2019, 18:46

Doch, doch...sie sind schon da. Aber nicht als Invasion.Nur sind sie jetzt noch dunkel, da sieht man sie noch nicht so leicht.
LG Hildegard
Trau nie dem Ort an dem kein Unkraut wächst ;)

Teetrinkerin
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 739
Registriert: Sa 15. Sep 2018, 19:59

Re: Nacktschnecken, diesjahr keine?

#5

Beitrag von Teetrinkerin » So 19. Mai 2019, 19:08

Bei uns sind auch schon genügend von den Biestern da. Wir hatten ja letztes Jahr Glück und es war nicht so extrem trocken wie anderswo. Wir hatten zwar kaum Niederschlag, aber dennoch hin und wieder etwas Regen. Und auch jetzt haben wir seit 2 Wochen wieder viel Regen - die Schnecken sind also wieder zahlreich da.

Benutzeravatar
Sonne
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1663
Registriert: Mo 1. Jan 2018, 21:57

Re: Nacktschnecken, diesjahr keine?

#6

Beitrag von Sonne » So 19. Mai 2019, 20:24

Bisher wenig :schnecki: :schnecki: :schnecki:

Aber an Märchen glaub ich nicht. :aeug:
Und Gott sah alles an, was er gemacht hatte; und siehe da, es war sehr gut. 1. Mose 1, 31

vogelsberger
Beiträge: 4
Registriert: Di 3. Jul 2018, 10:37

Re: Nacktschnecken, diesjahr keine?

#7

Beitrag von vogelsberger » So 19. Mai 2019, 21:19

Hallo,
Heute Nachmittag ordentlicher Gewitterguß, heute Abend Rundgang: 8 Nacktschnecken - also nicht 18, 80 oder 800, sondern 8... dass ich dieses nochmal erleben darf!!! :scneckenschleim :keule:

ina maka
Beiträge: 10256
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 12:34
Familienstand: verheiratet

Re: Nacktschnecken, diesjahr keine?

#8

Beitrag von ina maka » So 19. Mai 2019, 22:28

Bei uns am Land ist es inzwischen schon wieder recht feucht, aber ich hab bisher trotzdem nur eine (!!) Nacktschnecke entdeckt. Trau dem Frieden nicht, aber ich denke mal, ein Frühling, der zuerst trocken und warm und dann feucht und kalt ist, gefällt denen nicht.
Mein Jüngster hat mir dafür heute voll Freude 3 Weinbergschnecken aus der Wiese geholt....
Wenn du merkst, dass du ein totes Pferd reitest – steige ab!

Benutzeravatar
Maeusezaehnchen
Beiträge: 1970
Registriert: Di 27. Feb 2018, 20:12
Familienstand: verheiratet

Re: Nacktschnecken, diesjahr keine?

#9

Beitrag von Maeusezaehnchen » So 19. Mai 2019, 22:54

Ich hätte ausrechende zu Verschenken.
Man übersieht sie nur ziemlich leich weil sie noch sehr klein und eher dunkelbrauch sind. Aber es gibt auch schon einige größere.
Meinen Fenchel haben sie mit Putz und Stingel vernichtet und auch den roten Butterhäuptel haben sie zahlenmäßig halbiert.
Also von wegen.... weniger....
Habn schon rund um Acker und Garten gestreut. Da muss man fast aufpassen, dass man nicht ausrutscht.... alles voll Schleimspureng :schnecke:
Und auch beim Wintersalat im Folientunnel waren im Feb/März immer so 4-8 Schnecken (natürlich im Miniformat) drin. Da vergeht einem ja das Salatessen.

Ich hoffe jetzt mal, dass ich genug Schneckenkorn verteilt habe, dass meine gestern und heute gefplanzten Sachen die nächsten Tage überleben.

Benutzeravatar
Rohana
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 3824
Registriert: Mo 3. Feb 2014, 21:31
Familienstand: verheiratet
Wohnort: Oberpfalz

Re: Nacktschnecken, diesjahr keine?

#10

Beitrag von Rohana » Mo 20. Mai 2019, 07:25

Sobald es etwas feucht wird, hocken die Biester überall. :ua:
Ein jeder spinnt auf seine Weise, der eine laut, der andere leise... (Ringelnatz)

Antworten

Zurück zu „Schädlinge und Krankheiten erkennen und bekämpfen“