Spalierobst - Pflanzung und Schnitt

hobbygaertnerin
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 4904
Registriert: Di 14. Jun 2011, 08:48

Re: Spalierobst - Pflanzung und Schnitt

#11

Beitrag von hobbygaertnerin » Sa 6. Mai 2017, 09:07

@fuxi,
ansonsten macht mein Mann den Obstbereich, das Schneiden der "normalen Obstbäume", Wein macht er, bei Spalierobst meint er, davon keine Ahnung zu haben und mich gebeten, dass ich mich da umhören oder anderweitig schlau machen müsste.
An manchen alten Häusern sehe ich perfekt geschnittene Spalierobstbäume, da muss ich mich mal durchfragen, ob ich da was lernen kann.
Beim Weinspalier schneidet mein Mann im Frühjahr und Sommer , aber ich möchte noch eine Stickelrebe, da müssen wir noch dazulernen.
Danke für die Infos über das Baumwachstum, wenn ich das Grundsätzliche davon verstanden habe, tu ich mich sicher leichter.

Olaf
Beiträge: 13553
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 14:25
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Havelland BRB

Re: Spalierobst - Pflanzung und Schnitt

#12

Beitrag von Olaf » Sa 6. Mai 2017, 10:22

Ich hab ja auch sowas vor mit "Stickelrebe", naja, nicht ganz so streng, ich kann nach rechts und links so 50-70 cm an ein Spalier gehen, so hab ich es an einem Weinberg hier in der Nähe gesehen, das würde ich gerne auch probieren.
Zur Stickelrebe selbst gibts bei Lub..., schon wieder die, ein Video, scheint keine große Kunst:
http://www.gartenvideo.com/v/wie-schnei ... eben-18049
Beim Obstschnitt begnüge ich mich (kost fast nix, ich finds aber klasse) nach wie vor mit "Obstbaumschnitt in Bildern" ISBN 978-3-87596-045-7 . Vielleicht nicht die hohe Kunst, reicht mir aber immer, um schnell das Prinzip zu erkennen. Spalierobst ist dort auch ausgeführt.
LG
Olaf
Eigentlich bin ich ein netter Kerl.
Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen.

Benutzeravatar
Daisy Duck
Beiträge: 519
Registriert: Do 12. Sep 2013, 14:06

Re: Spalierobst - Pflanzung und Schnitt

#13

Beitrag von Daisy Duck » Mi 19. Jul 2017, 22:14

Hallo Topfpflanze,

Hast du denn schon eine Befestigung woran du die Pflanzen als Spalier ziehen willst? Oder machst du das frei stehend? nachträglich?
Sonst ist es ja eher Säulenobst, oder?

Benutzeravatar
kraut_ruebe
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 10094
Registriert: Di 3. Aug 2010, 09:48
Wohnort: Klimazone 7b - pannonisches angrenzend an illyrisches Klima

Re: Spalierobst - Pflanzung und Schnitt

#14

Beitrag von kraut_ruebe » Do 20. Jul 2017, 06:06

von jemandem, der einen smiley mit werbung verlinkt, würd ich mir keine fachlichen informationen erwarten.
wenn du denkst, abenteuer sind gefährlich, dann versuchs mal mit routine. die ist tödlich. (coelho)

Gartenland
Beiträge: 110
Registriert: Mi 24. Apr 2013, 18:00

Re: Spalierobst - Pflanzung und Schnitt

#15

Beitrag von Gartenland » Mo 15. Apr 2019, 21:13

Hallo :flag: ,

letzte Woche haben wir unserer Kreativität freien Lauf gelassen und einige Obstspaliere für Äpfel gebaut.

Am Haus:
Bild

Links vom Gewächshaus:
Bild

Rechts vom Gewächshaus:
Bild

Spalierobstwächter:
Bild

Benutzeravatar
Lebendigkeit
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 128
Registriert: Do 15. Mär 2012, 10:55

Re: Spalierobst - Pflanzung und Schnitt

#16

Beitrag von Lebendigkeit » Di 16. Apr 2019, 09:38

Hallo,

kann mich mal jemand aufklären :aeh: , ob ich das Spalierobst direkt an die Hauswand pflanzen kann, siehe mein Vorschreiber, erstes Bild. Ich hab da Bedenken, daß es feuchte Wände geben könnte, oder die Wurzeln der Bäume unters Haus wachsen und dann die Bausubstanz schädigen.

Bis jetzt habe ich an der Südseite des Hauses einen Pfirsichbaum gepflanzt, für den habe ich aber ein rundes Stein-Hochbeet gebaut, ca. 1 m hoch, mit ca. 10 cm Abstand zur Hauswand (weil das Haus soll irgenwann noch verputzt werden). Leider ist unser Garten für Bäume in normaler Größe zu klein, daher liebäugle ich durchaus mit Spalierobst, vor allem an der Südseite.

Es grüßt die Lebendigkeit...
*I am the change I want to see in the world.*

Gartenland
Beiträge: 110
Registriert: Mi 24. Apr 2013, 18:00

Re: Spalierobst - Pflanzung und Schnitt

#17

Beitrag von Gartenland » Di 16. Apr 2019, 20:21

Wir haben vorher ausgeschachtet, isoliert , Folie verlegt und dann aus Gehwegplatten den Kasten gebaut. Bei den Bäumen handelt es sich um diese Krüppelbäumchen auf M9 Unterlage. Aus denen wird nie ein gescheiter Baum und mit der Wurzelbildung ist es auch nicht weit her. Zum auspflanzen taugen die hier nicht. Die paar Wurzeln sind eine Zwischenmahlzeit für die nächste Wühlmaus. Aber in dem Kasten an der hauswand machen die sich gut.

smallfarmer
Beiträge: 1078
Registriert: So 8. Aug 2010, 22:23

Re: Spalierobst - Pflanzung und Schnitt

#18

Beitrag von smallfarmer » Di 16. Apr 2019, 22:54

Deine " Krüpelbäumchen" auf M9 Unterlage taugen auch nix für Spalierobst.
Wenn das nix wird sind die nicht schuld , sondern allein der der sie pflanzt.
Ganz einfach , ohne Umschweife.
Die Zeit für das Glück
ist Heute, nicht Morgen.
David Dunn

Benutzeravatar
Oli
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 2380
Registriert: Mi 30. Mär 2011, 14:07
Wohnort: SH
Kontaktdaten:

Re: Spalierobst - Pflanzung und Schnitt

#19

Beitrag von Oli » Mi 17. Apr 2019, 11:45

Jetzt hast du ihm aber fein ans Schienbein getreten smallfarmer! Hoffentlich geht es Dir jetzt besser. :roll:


Konstruktiv und somit hilfreich für alle wäre es hingegen, wenn Du uns an Deinem Wissen teilhaben lassen würdest.
Warum ist M9 Deiner Meinung nach Mist und was wäre die geeignete Unterlage für diesen Einsatzzweck?

Antworten

Zurück zu „Kern- und Steinobst“