Borkenkäfer!

ina maka
Beiträge: 10258
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 12:34
Familienstand: verheiratet

Re: Borkenkäfer!

#31

Beitrag von ina maka » Fr 15. Mär 2019, 09:36

Bei uns in Niederösterreich sind die Fichten gesund. :im:
(feucht und kühl).

Unsere Esstisch-Stühle sind aus Birkenholz, ist optisch recht schön, finde ich, aber man merkt, dass es sehr hart ist (die Sesselfüße klingen arg laut und hohl am Boden...) und es ist irgendwie "unflexibel" (verzieht sich schnell oder so?)
Meiner Schwester ihre Schwiegereltern heizen nur mit Buchenholz, das sei das beste.
Wie man damit Geld machen könnte, weiß ich aber leider nicht.

Bei uns wachsen kaum Buchen, eher Vogelkirsche und Eiche. Ich mag Bucheckern zum essen.

Kiefern (Föhren) sind angeblich in Wien heimisch, die mögen doch Sandboden?
Hier bei uns am Stadtrand sehen eigentlich die meisten Bäume gesund aus.
Obwohl es hier sehr oft echt wenig regnet
Wenn du merkst, dass du ein totes Pferd reitest – steige ab!

Benutzeravatar
Rohana
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 3836
Registriert: Mo 3. Feb 2014, 21:31
Familienstand: verheiratet
Wohnort: Oberpfalz

Re: Borkenkäfer!

#32

Beitrag von Rohana » Fr 15. Mär 2019, 10:21

ina maka hat geschrieben:Bei uns in Niederösterreich sind die Fichten gesund. :im:
(feucht und kühl).
Hervorhebung durch mich. Den Borkenkäfer gibts ja schon länger, aber normalerweise haben die Fichten kein grosses Problem damit, wenn genügend Wasser vorhanden ist können sie sich "wehren" (Harz) und den Käfer auf einem erträglichen Mass in Schach halten. Gute Zusammenfassung zur Thematik z.B. hier: https://www.lwf.bayern.de/waldschutz/fo ... /index.php

Das nächste Problem lauert aber schon: Der Asiatische Laubholzbockkäfer, der alle heimischen Laubholzarten befallen kann... siehe https://www.lfl.bayern.de/alb - eins der Fundgebiete ist nicht weit von uns :ohoh:
Ein jeder spinnt auf seine Weise, der eine laut, der andere leise... (Ringelnatz)

centauri

Re: Borkenkäfer!

#33

Beitrag von centauri » Sa 16. Mär 2019, 08:05

Naja Buche ist ja schon schönes Möbelholz. Aber wenn man so durch die Wohnungen guckt stellen sich die Leute lieber weißen schwedischen Möbelschrott (vor ein paar Jahren war schwarz schick) in ihre Buden. :aeh:

Benutzeravatar
emil17
Beiträge: 8146
Registriert: Di 21. Sep 2010, 08:07
Wohnort: In der Schweiz da, wo die Berge am höchsten sind

Re: Borkenkäfer!

#34

Beitrag von emil17 » Sa 16. Mär 2019, 09:13

Wenn wir jetzt über Möbel und Mode und was schön ist anfangen zu diskutieren, dann wird das endlos.
Solange es Massivholz aus Mittel- oder Nordeuropa ist, ist es doch schon einmal gut.
Vielleicht erschliesst sich einmal ein Markt dafür als Ausgangsprodukt für kompostierbare Lebensmittelverpackungen.
Wer will, findet einen Weg. wer nicht will, findet eine Ausrede.

Benutzeravatar
Rohana
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 3836
Registriert: Mo 3. Feb 2014, 21:31
Familienstand: verheiratet
Wohnort: Oberpfalz

Re: Borkenkäfer!

#35

Beitrag von Rohana » Sa 16. Mär 2019, 09:17

Massivholz ist den meisten schlicht zu teuer. Das liegt sicher nicht am Preis der Rohware Holz, sondern an der aufwändigen Verarbeitung. Ich hab ja unser Bett vom stehenden Baum bis Endprodukt in jedem Schritt gesehen, weiss wieviele Arbeitsstunden und Maschinen und Material involviert sind. Wenn da noch Verarbeiter, Händler und Möbelhaus dran verdienen wollen... :ua:
Ein jeder spinnt auf seine Weise, der eine laut, der andere leise... (Ringelnatz)

Tika
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 346
Registriert: Mi 24. Dez 2014, 12:26

Re: Borkenkäfer!

#36

Beitrag von Tika » Do 28. Mär 2019, 10:50

Rohana hat geschrieben:Massivholz ist den meisten schlicht zu teuer. Das liegt sicher nicht am Preis der Rohware Holz, sondern an der aufwändigen Verarbeitung. Ich hab ja unser Bett vom stehenden Baum bis Endprodukt in jedem Schritt gesehen, weiss wieviele Arbeitsstunden und Maschinen und Material involviert sind. Wenn da noch Verarbeiter, Händler und Möbelhaus dran verdienen wollen... :ua:
Ja Rohana, das ist wohl der Punkt. Ich hab im DG massive Böden verlegt, Eiche und astige Weißtanne. Eiche gekauft zum Brennholz-, Tanne zum D-Holz-Preis.
Ich liebe die Böden, hab sie aber in den Jahren zwischen Stamm-Sägen-Lufttrocknen-Hobeln-Verlegen, nein, besser puzzeln, und zwischendurch immer mal umlagern und auf- und abladen ein paar Mal ganz bös verflucht. Und billig waren die am Ende nicht.

Zum Wald: habe gestern in meinem Miniwald am steinigen trockenen Südhang Edelkastanien zu den noch lebenden Fichten gesetzt, bin mal gespannt wie denen das da gefällt. Und hoffe jetzt erstmal dass sie anwachsen, weil kein Regen in Sicht...
Lebe das Leben, das Du liebst und liebe das Leben, das Du lebst.

ina maka
Beiträge: 10258
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 12:34
Familienstand: verheiratet

Re: Borkenkäfer!

#37

Beitrag von ina maka » Do 28. Mär 2019, 11:29

Tika hat geschrieben:Zum Wald: habe gestern in meinem Miniwald am steinigen trockenen Südhang Edelkastanien zu den noch lebenden Fichten gesetzt, bin mal gespannt wie denen das da gefällt.
Ich drück die Daumen!!

Und möchte was loswerden: :aeh:

Ich hab einen feuchten Nordhang und dort wachsen "nur" Fichten (und Eichen, Ahorn und ein paar Vogelkirschen).

Was gäbe ich für Edelkastanien, Pfirsiche und Marillen! (Aprikosen)

so ist das ;)

bin selber auch unbelehrbar (oder innovatv??) und hab vier Weinbergpfirsich-Sämlinge dort gesetzt, bis jetzt machen sie sich gut.
Wenn du merkst, dass du ein totes Pferd reitest – steige ab!

Tika
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 346
Registriert: Mi 24. Dez 2014, 12:26

Re: Borkenkäfer!

#38

Beitrag von Tika » Do 28. Mär 2019, 11:37

ina maka hat geschrieben:bin selber auch unbelehrbar (oder innovatv??)
Ist ja auch ein Experiment, Edelkastanie gibts hier weit und breit keine einzige :)
Lebe das Leben, das Du liebst und liebe das Leben, das Du lebst.

Antworten

Zurück zu „Schädlinge und Krankheiten erkennen und bekämpfen“