Käferli an Tomate

Antworten
strega
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 2005
Registriert: Do 22. Mai 2014, 20:59
Familienstand: rothaarig
Wohnort: Sardiniens wilder Westen

Käferli an Tomate

#1

Beitrag von strega » Mo 20. Aug 2018, 11:44

Kennt die wer? Die machen ein Loch in die Tomate und höhlen sie aus, drinnen wird sie dann schwarz....
ist neu dieses Jahr, ich kenn die Viecher nicht. Sind ein paar unterwegs, also keine Plage, aber interessiert mich halt :pfeif:
DSCF1451.JPG
DSCF1451.JPG (208.76 KiB) 720 mal betrachtet
Frauen, die sich gut benehmen, schreiben selten Geschichte. Eleanor Roosevelt

Benutzeravatar
Minze
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 2007
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 14:29
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Ostprignitz-Ruppin

Re: Käferli an Tomate

#2

Beitrag von Minze » Mo 20. Aug 2018, 12:08

Schau mal hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Nezara_viridula

Runterscrollen, Baumwanzen im Jugendstadium, das könnte es doch sein?
Liebe Grüße
Minze

strega
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 2005
Registriert: Do 22. Mai 2014, 20:59
Familienstand: rothaarig
Wohnort: Sardiniens wilder Westen

Re: Käferli an Tomate

#3

Beitrag von strega » Mo 20. Aug 2018, 13:06

jaaaa, danke, das sind sie, die im dritten Stadium...

die ausgewachsenen Tierchen kenn ich, aber die waren bisher nicht von Bedeutung bei mir aufm Acker...

den angeführten natürlichen Feind weiss ich nicht ob der da zugange ist. Wär natürlich toll.
Kleine Tomaten wie die Vesuviani und Ciliegie haben keine Bewohner, nur die grösseren, hab mir Berner Rose schenken lassen und auch an einer San Marzano sind welche...

nuja, hab keine Ahnung was ich da machen könnt, aber vielleicht muss ich ja eh nix machen, auf die befallenen Tomaten drauftreten und fertig sollt reichen... und vorher die bewohnte Hälfte abschneiden und die unbewohnte Seite gleich futtern und gut isses :)
hab bei den Tomaten ne eher schwache Mischkultur dieses Jahr, weil ich bis spät in den Frühling da noch Wurzeln rausgehackt hab und dann schnellschnell die in Töpfe gesähten Tomaten ausgepflanzt hab, da steht etwas Kohl und bei den Stabtomaten je eine Tagetes in der Nähe der Wurzeln der Tomaten, aber sonst fast nix...

naja, der Urwald kommt dann nächstes Jahr, da muss ich dann nicht erst freihacken :)
Frauen, die sich gut benehmen, schreiben selten Geschichte. Eleanor Roosevelt

Benutzer 3370 gelöscht

Re: Käferli an Tomate

#4

Beitrag von Benutzer 3370 gelöscht » Mo 20. Aug 2018, 17:51

Die kleinen Freund haben wir auch, allerdings sieht es so aus als würden sie zu befallenem (faulem ) Gemüse kommen und nicht die Ursache dafür sein. Hatten wir heuer an einigen Seller Knollen, die aufgrund zuviel Nässe von oben zu faulen begannen, da kammen die kleinen und machten mal sauber.

strega
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 2005
Registriert: Do 22. Mai 2014, 20:59
Familienstand: rothaarig
Wohnort: Sardiniens wilder Westen

Re: Käferli an Tomate

#5

Beitrag von strega » Mo 20. Aug 2018, 21:26

hab a bissle Blütenendfäule an den Marzanos hin und wieder...
das mit der Nässe leuchtet ein, wir haben immer noch fast jede Woche Regen hier, jetzt bricht dann der tropische Regenwald hier aus, ich weiss es genau :)
Frauen, die sich gut benehmen, schreiben selten Geschichte. Eleanor Roosevelt

Antworten

Zurück zu „Schädlinge und Krankheiten erkennen und bekämpfen“