Wie konnte man ohne Zitronen nur leben?

Keule
Beiträge: 5
Registriert: Do 8. Jun 2017, 13:08
Familienstand: verheiratet

Wie konnte man ohne Zitronen nur leben?

#1

Beitrag von Keule » Mi 4. Jul 2018, 13:39

Hallo,

ich hab da mal ne blöde Frage... :flag:
Für Sirup (Holunderblüten, Zitronenmelisse) braucht man Zitronen, für Ziegenfrischkäse auch.
Wie hat man das gemacht, bevor Zitrusfrüchte importiert wurden?
Gab es schlichtweg keinen Sirup und keinen Ziegenfrischkäse?

LG

viktualia
Beiträge: 2200
Registriert: Mo 4. Jul 2016, 10:29

Re: Wie konnte man ohne Zitronen nur leben?

#2

Beitrag von viktualia » Mi 4. Jul 2018, 14:02

Für Sirup braucht man auch Unmengen Zucker und den gibt es auch noch nicht so lange, jedenfalls nicht für den Preis.

Und zum Käse machen hat man entweder Labkraut https://de.wikipedia.org/wiki/Echtes_Labkraut#Nutzung genommen
oder Lab aus Tieren https://de.wikipedia.org/wiki/Lab.
Und es gab sicher noch mehr Möglichkeiten....

Benutzeravatar
si001
Beiträge: 3681
Registriert: Mi 18. Aug 2010, 16:24
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Kraichgau
Kontaktdaten:

Re: Wie konnte man ohne Zitronen nur leben?

#3

Beitrag von si001 » Mi 4. Jul 2018, 16:58

Keule hat geschrieben:Wie hat man das gemacht, bevor Zitrusfrüchte importiert wurden?
Man hat schlicht und ergreifend keine Zitrone genommen. Wieso muss alles mit Zitrone(nsäure) verpanscht werden? Alles schmeckt irgendwie uniform. Von Erdbeermarmelade über Himmbeersirup bis Quittengelee.
Lass Zitrone einfach fort, nimm Zucker und den echten Fruchtgeschmack.
Liebe Grüße, si001!
-----------------------
NEU: https://miteigenenhaenden.wordpress.com/

Keule
Beiträge: 5
Registriert: Do 8. Jun 2017, 13:08
Familienstand: verheiratet

Re: Wie konnte man ohne Zitronen nur leben?

#4

Beitrag von Keule » Mi 4. Jul 2018, 17:34

viktualia hat geschrieben:Für Sirup braucht man auch Unmengen Zucker und den gibt es auch noch nicht so lange, jedenfalls nicht für den Preis.

Und zum Käse machen hat man entweder Labkraut https://de.wikipedia.org/wiki/Echtes_Labkraut#Nutzung genommen
oder Lab aus Tieren https://de.wikipedia.org/wiki/Lab.
Und es gab sicher noch mehr Möglichkeiten....
DAS hab ich mir dann auch gedacht, Zucker war ja damals auch teuer, zu teuer um das in den Sirup zu kippen.
Danke dir! Werd mir das heut Abend mal durchlesen! :daumen:
si001 hat geschrieben:
Keule hat geschrieben:Wie hat man das gemacht, bevor Zitrusfrüchte importiert wurden?
Man hat schlicht und ergreifend keine Zitrone genommen. Wieso muss alles mit Zitrone(nsäure) verpanscht werden? Alles schmeckt irgendwie uniform. Von Erdbeermarmelade über Himmbeersirup bis Quittengelee.
Lass Zitrone einfach fort, nimm Zucker und den echten Fruchtgeschmack.
Ich hab schon die Einkochhilfe weggelassen, geht das also, Zitrone und Zitronensäure weglassen? Ist die Haltbarkeit von mind. 1 Jahr dann auch gegeben?
Und ja, es schmeckt alles gleich. Marmelade mach ich ohne Zitronen(säure), aber der Unterschied von Melissen- und Holunderblütensirup ist nicht allzu sehr...

Ich danke euch! :daumen: :bieni:

Benutzeravatar
Maisi
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1391
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 18:35
Wohnort: 660m ü. NN, zwischen Schwarzwald und Bodensee

Re: Wie konnte man ohne Zitronen nur leben?

#5

Beitrag von Maisi » Mi 4. Jul 2018, 19:13

si001 hat geschrieben:Wieso muss alles mit Zitrone(nsäure) verpanscht werden? Alles schmeckt irgendwie uniform. Von Erdbeermarmelade über Himmbeersirup bis Quittengelee.
Lass Zitrone einfach fort, nimm Zucker und den echten Fruchtgeschmack.
Öhm, ich nehm nie Zitrone/Säure in Marmeladen. Was soll das bringen?? Die halten doch auch so mindestens zwei Jahre :hmm:
Hühner sind nicht dumm, sie entbehren nur jeglicher Logik.

Benutzeravatar
Rohana
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 3878
Registriert: Mo 3. Feb 2014, 21:31
Familienstand: verheiratet
Wohnort: Oberpfalz

Re: Wie konnte man ohne Zitronen nur leben?

#6

Beitrag von Rohana » Mi 4. Jul 2018, 20:54

"früher" gabs auch noch keinen Sirup. Also je nachdem wie viel "früher" es sein soll. ;)
Ein jeder spinnt auf seine Weise, der eine laut, der andere leise... (Ringelnatz)

Hildegard
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 1700
Registriert: Mi 11. Aug 2010, 21:33
Wohnort: Oberösterreich

Re: Wie konnte man ohne Zitronen nur leben?

#7

Beitrag von Hildegard » Mi 4. Jul 2018, 21:49

Man hat einfach Brunnenwasser getrunken.
LG Hildegard
Trau nie dem Ort an dem kein Unkraut wächst ;)

strega
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 2005
Registriert: Do 22. Mai 2014, 20:59
Familienstand: rothaarig
Wohnort: Sardiniens wilder Westen

Re: Wie konnte man ohne Zitronen nur leben?

#8

Beitrag von strega » Mi 4. Jul 2018, 21:51

öhh, mein ältestes Marmeladenglas mit Füllung ist von 2013....
ich heb das auf aus wissenschaftlichem Forscherdrang, die anderen aus der Charge hab ich letztes Jahr gegessen, waren einwandfrei...

soviel zur Haltbarkeit von zwei Jahren :)

Zitrone hätt ich vom Baum, tu ich aber fast nie in Marmelade, nur einmal hab ich sie ins Quittengelee getan...
gekauftes Geliermittel benutz ich auch nicht und minimal Zucker....

ich weiss, ich bin ein pöhser Wirtschaftsschädling, wenn ich das ganze Sach halt einfach nicht kauf was man unbedingt ganz dringend kaufen sollte
.... aber das bin ich doch sooo gern :mrgreen:

ja, und das mit dem Brunnenwasser.... das machen hier heute noch sehr viele Leut, kommt zum Glück auch nicht so schnell komplett aus der Mode :ziege:
Frauen, die sich gut benehmen, schreiben selten Geschichte. Eleanor Roosevelt

ina maka
Beiträge: 10263
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 12:34
Familienstand: verheiratet

Re: Wie konnte man ohne Zitronen nur leben?

#9

Beitrag von ina maka » Mi 4. Jul 2018, 21:56

Und Melissen schmecken eigentlich nach Zitrone. heißen ja eigentlich "Zitronenmelissen",
Aber im Ernst: ich mag den Zitronengeschmack auch sehr gerne und versuche "Ersatz" zu finden: Zitronenverbene und -melisse als Tee, Quitten ... Weinblätter von manchen Sorten als Getränk.
In die Marmelade gab ich noch nie Zitronen(säure). Wir haben allerdings genügend Johannisbeeren, die sind auch so sauer genug. :im:
Joe Kreissl I hob Freiheit

Benutzeravatar
Maeusezaehnchen
Beiträge: 1974
Registriert: Di 27. Feb 2018, 20:12
Familienstand: verheiratet

Re: Wie konnte man ohne Zitronen nur leben?

#10

Beitrag von Maeusezaehnchen » Do 5. Jul 2018, 00:01

Keule hat geschrieben:
viktualia hat geschrieben: Und ja, es schmeckt alles gleich. Marmelade mach ich ohne Zitronen(säure), aber der Unterschied von Melissen- und Holunderblütensirup ist nicht allzu sehr...
Dann solltest du den Anteil von Holunderblüten bzw. Melissenblättern im Zuckerwasser erhöhen. Da gibt es gewaltige Geschmacksunterschiede.
Außerdem verwende ich für Holunder immer Orangen und Zitronen und für Melisse nur Zitronen.
Da ist Farbe und Geschmack definitiv ganz anders.

Und wozu soll ich Zitronensäure bei Marmelade verwenden? Zum einen ist die ja trotzdem fast ewig haltbar (hab mal bei meiner Oma ein 10 Jahre altes Glas gefunden und es hat noch immer gleich geschmeckt. Nur war die Marmelade an den Rändern eingetrocknet - damals noch mit Einsiedehaut) und zum Anderen ist Zitronensäure bei mir im Haus eher Reinigungsmitte. Nach Möglichkeit wird nur frische Zitrone verwendet. Aber bitte nicht immer und überall.

Antworten

Zurück zu „Konservieren und Vorratshaltung“