Sauerteigbrot

Re: Sauerteigbrot

Beitragvon ajal am Sa 13. Jan 2018, 15:21

Meine persöhnliche Erfahrung und anscheinend die von Holger auch, ist das das Brot durch die lange Garung bei niedrigen Temperaturen nicht sauer geworden ist.
Was soll ich dann mit dem Satz es muss aber sauer sein?
Benutzeravatar
ajal
 
Beiträge: 248
Registriert: Sa 26. Okt 2013, 16:07
Wohnort: Hohe Geest, Klimazone 8a
Familienstand: verpartnert


Re: Sauerteigbrot

Beitragvon Oli am Sa 13. Jan 2018, 15:24

Falls ihr eine unparteiische braucht: die Brote, die ich von ajal kosten durfte waren herrlich, perfekt und keinesfalls zu sauer, eigentlich wirklich eher mild-sauer. Wenn die also auch kühl fermentiert wurden, ... ähh haben wir hier den total unwissenschaftlichen Beweis, dass die Theorie auf tönernen Füßen steht. :mrgreen:
Benutzeravatar
Oli
 
Beiträge: 1748
Registriert: Mi 30. Mär 2011, 14:07
Wohnort: SH


Re: Sauerteigbrot

Beitragvon kapuzinerkresse am Sa 13. Jan 2018, 15:40

Kann ich ebenso bestätigen, daß es dann sehr sauer wird, also es wird schon sehr sauer wenn der aufgefrischte Sauerteig zu lange steht :)

12 Stunden Stückgare kann ich mir überhaupt nicht vorstellen, daß da noch irgendein Ofentrieb da ist :eek:

Mein Brot steht auch einfach in der Küche rum, ich backe ohne Hefe nur mit Sauerteig und nach 2 - 3 Stunden kommt es in den Ofen. ( je nachdem wie warm oder kalt es in der Küche eben ist).

Wenn ich es mal vergessen hab und zu spät in den Ofen (z.B. die Zeit am Computer vergessen :pfeif: ) dann geht es im Ofen gar nicht mehr hoch und wird eher eine kompakte Angelegenheit :roll:

Wenn es zu früh reinkommt, dann reißt es an den Seiten auf, vor lauter Ofentrieb.

Aber 12 Stunden stehen lassen :eek: :eek: :eek:
Benutzeravatar
kapuzinerkresse
Förderer 2018
Förderer 2018
 
Beiträge: 127
Registriert: Do 16. Mär 2017, 23:01
Familienstand: verheiratet


Re: Sauerteigbrot

Beitragvon Dyrsian am Sa 13. Jan 2018, 18:04

Dyrsian hat geschrieben:Es hängt ja auch davon ab, wie ihr den Sauerteig selber führt, und wieviel ihr davon zu den Broten tut.
Benutzeravatar
Dyrsian
Förderer 2018
Förderer 2018
 
Beiträge: 1013
Registriert: Mi 19. Okt 2011, 21:56
Wohnort: Duisburg
Familienstand: in einer Beziehung


Re: Sauerteigbrot

Beitragvon Südwind am Mi 14. Feb 2018, 10:40

Jetzt habe ich mich doch an Sauerteigbrot herangetraut. Ich habe ja so einen kleinen "Robert"-Schaden, von damals als ich oft mit diesem Brot bebacken wurde, und es leider nicht immer sehr gelungen war. Habe irgendwie abgespeichert, dass wohl eher der Bäcker das gute Brot macht. Jetzt hat es mich aber doch gepackt, und ich habe einen Sauerteig angesetzt, und ein erstes Brot gebacken:

erstes Sauerteigbrot.jpg
erstes Sauerteigbrot
erstes Sauerteigbrot.jpg (106 KiB) 430-mal betrachtet

Natürlich hab ich es zu früh angeschnitten, :aeh: , das sieht man glaub ich auch. Für einen ersten Versuch bin ich aber ganz zufrieden, geschmeckt hat es auch. Ich möchte mich herzlich für die vielen, ermutigenden Berichte über Sauerteigbrot und die Tipps in diesem Faden bedanken!
Viele Grüße,
Südwind
Benutzeravatar
Südwind
 
Beiträge: 220
Registriert: Mo 29. Jan 2018, 11:55


Re: Sauerteigbrot

Beitragvon Rohana am Mi 14. Feb 2018, 10:48

Sieht doch super aus, ich weiss nicht was du hast :grinblum: meine ersten Versuche waren auf jeden Fall nicht so hübsch!
Ein jeder spinnt auf seine Weise, der eine laut, der andere leise... (Ringelnatz)
Benutzeravatar
Rohana
 
Beiträge: 2360
Registriert: Mo 3. Feb 2014, 21:31
Wohnort: Oberpfalz
Familienstand: verpartnert


Re: Sauerteigbrot

Beitragvon Südwind am Mi 14. Feb 2018, 10:59

Ja, versteh mich nicht falsch, ich bin zufrieden. Will jetzt nur nicht behaupten, ich hätte das Überbrot schlechthin gebacken. Auch weil ich fürchte, das könnte ein Zufallstreffer gewesen sein...
Viele Grüße,
Südwind
Benutzeravatar
Südwind
 
Beiträge: 220
Registriert: Mo 29. Jan 2018, 11:55


Re: Sauerteigbrot

Beitragvon Rohana am Mi 14. Feb 2018, 11:04

Hab ein bisschen Vertrauen zum Sauerteig ;)
Ein jeder spinnt auf seine Weise, der eine laut, der andere leise... (Ringelnatz)
Benutzeravatar
Rohana
 
Beiträge: 2360
Registriert: Mo 3. Feb 2014, 21:31
Wohnort: Oberpfalz
Familienstand: verpartnert


Re: Sauerteigbrot

Beitragvon Zottelgeiss am Di 27. Feb 2018, 20:55

Das Werk meiner Tochter an ihrem 13. Geburtstag:

ST_Kim.jpg
ST_Kim.jpg (164.49 KiB) 320-mal betrachtet


Komplett hefefreies Roggenbrot mit Haferflocken, Weizenmehl, Sesam, Brotgewürz, Salz. Klar hab ich ihr gezeigt, was sie machen muss, aber trotzdem...Bin echt beeindruckt.
Meine Gartenlaube ist abgebrannt. Jetzt versperrt mir nichts mehr die Sicht zum Mond!
Benutzeravatar
Zottelgeiss
Förderer 2018
Förderer 2018
 
Beiträge: 1559
Registriert: Mi 25. Jan 2012, 22:45


Re: Sauerteigbrot

Beitragvon 65375 am Di 27. Feb 2018, 21:17

Herzlichen Glückwunsch! Zum Geburtstag, zum Brot und Dir zu dieser Tochter!
Benutzeravatar
65375
Förderer 2017
Förderer 2017
 
Beiträge: 5320
Registriert: Fr 16. Dez 2011, 05:58
Wohnort: Rheingau


VorherigeNächste

Zurück zu Kochen, Backen und Rezepte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast