heunetz für rundballen sinnvoll / praktikabel?

Antworten
Benutzeravatar
Reisende
Beiträge: 4260
Registriert: Fr 20. Jul 2012, 15:05
Wohnort: Altmoränenlandschaft in Klimazone 8a

heunetz für rundballen sinnvoll / praktikabel?

#1

Beitrag von Reisende » Sa 29. Okt 2016, 21:19

ich hätte gerne mal ein paar erfahrungsberichte.

meine schafe sind sehr selektive feinschmecker. und was einmal auf dem boden gelandet ist, wird nicht mehr eines blickes gewürdigt.
entspr. groß ist der futterverlust. nun sind solche heunetze ja nicht gerade billig. und ich frage mich...

... lohnt sich das, wird wirklich so viel weniger heu vergeudet?
... welche lochgröße wäre für schafe empfehlenswert?
... was passiert, wenn das heu weniger wird? wie sackt das netz zusammen, vertüddert sich das dann, oder behindert es die tiere dann beim fressen? muss man es irgendwie noch extra an der raufe fixieren oä?

danke für eure zeit! :)
da ich laktose und gluten hervorragend vertrage, leiste ich mir als ausgleich dafür einige intoleranzen im zwischenmenschlichen bereich.

zaches
Beiträge: 2297
Registriert: Mo 23. Aug 2010, 09:51
Familienstand: rothaarig
Wohnort: Niederrhein Klimazone 8a

Re: heunetz für rundballen sinnvoll / praktikabel?

#2

Beitrag von zaches » So 30. Okt 2016, 13:45

wir haben so ein Heunetzt geschenkt bekommen. Aber n icht so einen Sack, sondern so ein rechteckiges, was wir jetzt mit Haken an ein altes Betonsilo "spannen" können. Das hängt jetzt also an einer Wand, die dann auch widerstand bietet beim fressen. Das klappt sehr gut. Heu ist relativ lang, Löcher ca 7x7cm, die könnten besser kleiner sein! Das heu rutscht einfach immer tiefer, wenn untern gefuttert wird.
"Erdachtes mag zu denken geben, doch nur Erlebtes wird beleben." Paul von Heyse

www.hilshof.de

Antworten

Zurück zu „Nutztiere“