Entenhaltung -wie macht ihr das?

Enten, Gänse, Schwäne
Benutzeravatar
frodo
Beiträge: 3801
Registriert: Fr 6. Aug 2010, 17:05
Wohnort: Hunsrück, 400m ü. NN, Westhang

Re: Entenhaltung -wie macht ihr das?

#21

Beitrag von frodo » Mi 23. Aug 2017, 11:13

Adjua hat geschrieben: Schneckenvernichtung funktioniert übrigens bestens, verstehe nicht, warum jemand vergleichsweise laute und hektische Laufenten hält, an denen noch dazu nichts dran ist.
vielleicht, weil Jemand sie nur wegen der Schneckenvernichtung, aber nicht zum essen hält...? :hmm:
Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind
A.Einstein

Adjua
Administrator
Beiträge: 4321
Registriert: Mi 6. Jun 2012, 22:44

Re: Entenhaltung -wie macht ihr das?

#22

Beitrag von Adjua » Mi 23. Aug 2017, 12:15

frodo hat geschrieben:
Adjua hat geschrieben: Schneckenvernichtung funktioniert übrigens bestens, verstehe nicht, warum jemand vergleichsweise laute und hektische Laufenten hält, an denen noch dazu nichts dran ist.
vielleicht, weil Jemand sie nur wegen der Schneckenvernichtung, aber nicht zum essen hält...? :hmm:
Im Schneckenvernichten sind die Warzenenten nicht weniger effizient (Im Gegenteil: Das sind grosse Enten und verschlucken sich auch bei grossen Schnecken nicht). Dafür quaken sie nicht, gehen nicht auf Katzen & Kinder los (und auf alles, was sich sonst noch bewegt). Sie sind auch nicht pausenlos in der Nachbarschaft unterwegs.

Wir geben jetzt einen Erpel und zwei Enten an jemanden ab, der nicht züchten will. Die nehmen dann halt die Eier weg.

Laufenten wären für mich nur zB in grossen Weingärten sinnvoll, wo sie ein paar Hektar schneckenfrei halten sollen.

Benutzeravatar
frodo
Beiträge: 3801
Registriert: Fr 6. Aug 2010, 17:05
Wohnort: Hunsrück, 400m ü. NN, Westhang

Re: Entenhaltung -wie macht ihr das?

#23

Beitrag von frodo » Mi 23. Aug 2017, 13:10

Adjua hat geschrieben:Das sind grosse Enten und verschlucken sich auch bei grossen Schnecken nicht). Dafür quaken sie nicht, gehen nicht auf Katzen & Kinder los (und auf alles, was sich sonst noch bewegt). Sie sind auch nicht pausenlos in der Nachbarschaft unterwegs.
:) da scheint es doch individuelle Unterschiede zu geben: sich an Schnecken verschluckende Laufenten kenne ich nicht - wenn die Schnecke mal für 'ne halbwüchsige Ente zu groß ist, schnappt sie ihr sofort eine erwachsene Ente weg.
Quaken tun sie nur, wenn sie raus wollen oder hunger haben.
Aggressive Laufenten kenne ich auch nicht - nur der Zwerghahn wird manchmal gejagt, wenn er zu nahe kommt. Von allem Anderen halten sie Abstand.
In der Nachbarschaft wären unsre wohl auch unterwegs, wenn sie könnten, aber dann könnte auch der Fuchs rein, und würde das Problem in Kürze auf seine Weise lösen (wie früher mehrfach geschehen)...
Offensichtlich gibt es so'ne und solche Laufenten ;)
Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind
A.Einstein

Adjua
Administrator
Beiträge: 4321
Registriert: Mi 6. Jun 2012, 22:44

Re: Entenhaltung -wie macht ihr das?

#24

Beitrag von Adjua » Mi 23. Aug 2017, 14:48

Ich kenne nur die Laufenten vom Nachbarn. Die sind im Sommer auf der Alm, im Herbst und im Frühjahr unten, und da kommen sie dauernd zu uns und zu allen anderen Nachbarn, obwohl sie im eigenen Garten Platz und Wasser hätten.

Die eine Laufenente macht mehr Krach als alle meine 30 zusammen (die quaken nämlich so gut wie nie, und dieses Dauerschnattern gibts gar nicht). Der Laufentenerpel kommt durch jeden Zaun. Katzen, die friedlich im Gras liegen und sich sonnen, werden angegriffen, wenn Herr Laufentenerpel daherkommt, die Kinder ebenso.

Normale Katzen sind für Warzenenten nicht mal satisfaktionsfähig - ausser, wenn sie Küken führen, da zeigen sie aber auch nur einmal nachdrücklich, dass drei Meter Abstand sein müssen. Ansonsten laufen die Katzen an den Enten vorbei, ohne dass diese auch nur zucken.

Kenne mehrere Leute, die die Laufenten wieder abgeschafft haben, weil sie unendlich lästig sind.

Benutzeravatar
frodo
Beiträge: 3801
Registriert: Fr 6. Aug 2010, 17:05
Wohnort: Hunsrück, 400m ü. NN, Westhang

Re: Entenhaltung -wie macht ihr das?

#25

Beitrag von frodo » Mi 23. Aug 2017, 18:27

Apropos Nachbarn: die waren es, die uns die Hälfte unserer ersten Nachzucht abgekauft haben! :)
Den Rest hätten Andere aus dem Dorf genommen - wenn wir sie abgegeben hätten...
Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind
A.Einstein

Adjua
Administrator
Beiträge: 4321
Registriert: Mi 6. Jun 2012, 22:44

Re: Entenhaltung -wie macht ihr das?

#26

Beitrag von Adjua » Mi 23. Aug 2017, 18:33

Es hängt offensichtlich nicht bloss von den Laufenten ab, sondern auch von den Nachbarn. Hier sind die wenigsten begeistert, darunter Pensionen mit Liegerasen, Leute mit eigenen Tieren oder Kindern im Garten, Bergbahnen mit verschissenen Treppen und meinereine, die keine Laufenten-Warzenenten-Hybriden vom sexgeilen Nachbarerpel will.

Antworten

Zurück zu „Entenvögel“