Gänse

Enten, Gänse, Schwäne
Olaf
Beiträge: 13549
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 14:25
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Havelland BRB

Re: Gänse

#201

Beitrag von Olaf » So 9. Apr 2017, 10:39

Ich bring das irgendwie nicht fertig, die zu essen, ich hab auch noch nie eins gegessen, nächstes Jahr mach ich dass aber! Verkauft ihr die? Irgendwie sind Gänseeier für mich sehr wertvoll.
Enteneier find ich total lecker, Enten auch, eigentlich wollten wir uns noch paar Enten anschaffen, warten jetzt aber erst mal, wieviel schlüpfen, unser Platz ist zu begrenzt. Letztes Jahr haben weder die Gans noch ich mich mit Ruhm bekleckert, im Endeffekt hat jeder von uns einen Gössel durchgebracht. Kann eigentlich nur besser werden. Heute ist, ganz stur gerechnet, Tag 29 im Brüter, mal sehen....
Eigentlich bin ich ein netter Kerl.
Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen.

mot437
Beiträge: 5388
Registriert: Mo 11. Feb 2013, 00:02
Familienstand: ledig
Wohnort: annaburg

Re: Gänse

#202

Beitrag von mot437 » Di 11. Apr 2017, 08:45

das waer ja ne gute nachricht
nur legt momentan bei mier nur eine fon fier :schmoll:
aber hab ne flugente schon auf eier sitzen als ziemuter
Sei gut cowboy

Olaf
Beiträge: 13549
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 14:25
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Havelland BRB

Re: Gänse

#203

Beitrag von Olaf » Do 13. Apr 2017, 21:02

Naja....wir haben jetzt also 6 kleine Gössel.
k-Gössel.jpg
k-Gössel.jpg (82.08 KiB) 905 mal betrachtet
Ein 7. kam nicht richtig raus, ich übe mich in Geduld, aber heute früh, so um 4, (ich musste pinkeln) hab ich mich endlich zur Not-OP entschlossen, da war es schon tot. Schade, ich hätte gestern abend helfen sollen. Paar hab ich ja auf die Tour schon durchgekriegt, paar auch verloren, vielleicht hätten die es doch noch alleine geschafft, man weiß es nie...
Was solls. Kommen wir zum orthopädischen Teil:
Einen, sorry, Spacko, haben wir auch dabei. So nennen wir die, die diese Beinfehlstellung haben und nur auf dem Bauch rumrutschen.
Da es ja aber letztes Jahr mit Forrest Gump auch geklappt hat, war ich schnell mit Schnur dabei:
k-fg1.jpg
k-fg1.jpg (35.67 KiB) 905 mal betrachtet
Könnte 5 oder 10 mm kürzer sein, aber Forrest II rennt!
Und steht insbesondere halbwegs normal, die Muskeln und Gelenke werden sich schon dran gewöhnen:
k-fg2.jpg
k-fg2.jpg (50.11 KiB) 905 mal betrachtet
Außerdem ist der der größte von allen, und macht jetzt schon einen auf Chef.
LAUF FORREST, LAUF!
(Zur Not kürz ich nachher noch die Schnur....)
LG
Olaf
Eigentlich bin ich ein netter Kerl.
Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen.

Olaf
Beiträge: 13549
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 14:25
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Havelland BRB

Re: Gänse

#204

Beitrag von Olaf » Fr 14. Apr 2017, 23:18

Ne, eben haben wir Forrest die Schnur durchgeschnitten:
k-1fgiia.jpg
k-1fgiia.jpg (37.67 KiB) 891 mal betrachtet
Er läuft jetzt völlig normal, für mich verschwindet er in der Meute:
k-1fgii.jpg
k-1fgii.jpg (50.74 KiB) 891 mal betrachtet
Cristina wird ihn noch ne Weile erkennen können, ist nur noch ein anderer so groß wie der.
Schmecken tun sie alle gleich, das tut jetzt schon weh, irgendwie liebt man die ja nach den ganzen Aufwand....
LG
Olaf
Eigentlich bin ich ein netter Kerl.
Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen.

Olaf
Beiträge: 13549
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 14:25
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Havelland BRB

Re: Gänse

#205

Beitrag von Olaf » Sa 15. Apr 2017, 20:55

Nachdem nun sicher ist, dass alle vernünftig laufen können, hab ich heute das auch schon ziemlich vollgeschissene Handtuch gegen Einstreu ausgetauscht. Die Wachteln steck ich solange immer in nen großen Karton, man muss aber trotzdem schnell sein, es wird da wahnsinnig heiß drin in kürzester Zeit. Die Gänse, hab ich gedacht, kann ich doch solange in der Werkstatt laufen lassen, die Stückzahl ist überschaubar und besonders flink sind die ja auch nicht. Cristina gefragt, ob sie solange die Gänsemagd machen würde. Ich hatte gedacht, dass die ihr, oder auch mir, so im Gänsemarsch hinterherrennen, das hätte ich lustig gefunden und mir deswegen schon die Actioncam hingelegt. Aber nix dergleichen. Auf dem Laminat rutschen sie aus, deswegen das Handtuch, und sie waren nur damit beschäftigt, das Inventar anzuknabbern. Und Cristina, die hat ungefähr genau jetzt noch nen kleinen Auftritt und war schon fein angezogen, haben sie auf ihr Lieblings-T-Shirt geschissen.....
Aber denen kann man nichts krumm nehmen:
k-1Gänse.jpg
k-1Gänse.jpg (64.5 KiB) 874 mal betrachtet
Edit: Nachtrag:
Mir ist grad aufgefallen, dass ich immer, wenn ich in die (Indoor-)Werkstatt gehe, und ich geh da oft rein, da auch mein Tabak da rumliegt, "Wiet wiet wieet" rufe, weil die Gössel mich dann noch nicht sehen können, und damit sie sich nicht erschrecken. Falls ich mir das, wenn die raus sind, nicht abgewöhnen kann, müsst ihr für mich nen guten Leumund abgeben, damit die mich nicht abholen.....
Eigentlich bin ich ein netter Kerl.
Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen.

greymaulkin
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 2014
Registriert: Mi 11. Aug 2010, 13:12
Wohnort: achtern Berge UND hinterm Kanal, Klimazone 7b

Re: Gänse

#206

Beitrag von greymaulkin » Fr 21. Apr 2017, 07:28

Unsere Simone, das einzige Gössel, das das letzte Jahr überlebt hat, sitzt seit ein paar Tagen.
Urigerweise ungefähr dort, wo sie geschlüpft ist. Was heißt, neben der Tür zu unserem Gästebad. Wir haben auch wieder einen Zaun aufgebaut, weil Sabbel, der Ganter, ja alles angreift, was sich dem Turmbau nähert und wir unsere Gäste nicht verschrecken wollen.
Jetzt heißt es warten.

Gruß, Bärbel

Olaf
Beiträge: 13549
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 14:25
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Havelland BRB

Re: Gänse

#207

Beitrag von Olaf » Fr 21. Apr 2017, 21:46

Ich hab noch Blut an den Händen.
Na, stimmt nicht, ich hab sie mir gewaschen. Und auch nix schlimmes gemacht, sondern versucht, Leben zu retten.
Ich kann nicht zusehen, wie die sterben.
Bei den Eiern vom ersten Eierklau hab ich es mal wieder gemacht, zugeschaut beim Sterben, aber nachdem es angehackt ist, halten die keine 24 Stunden durch bzw. kommen dann nicht mehr raus.
Vom 2. Eierklau, obwohl ich meine Schierkünste für suspekt halte, waren noch 4 übriggeblieben. EInes ist von selber geschlüpft, zwei angehackt. Seit heute morgen, die hab ich eben geholt. Sieht ganz gut aus. ich hab eine neue Technik: Der sg. Olafsche Kaiser...äh....Eierschnitt wird demnächst dann in jedem anständigen Buch erwähnt werden.
OK, ich lehne mich grad zu weit aus dem Fenster, aber die zwei rechts krieg ich vermutlich durch, und der andere ist grade erst aus dem Ei....
Das vierte hab ich in die Tonne getan.
k-3gössel.jpg
k-3gössel.jpg (45.44 KiB) 821 mal betrachtet
Und auch das noch: Nach der Vogelgrippe haben die draußen noch ein neunes Nest gebaut und auch Eier reingelegt, nur brüten tut da keiner, war also richtig, denen die Eier zu stehlen. Günter muss ich zum Füttern immer mit dem Gartenschlauch verprügeln, aber der lernt auch nix dazu. Poppen tun die auch noch, vielleicht legen die auch Eier...das überlass ich mal jetzt schön der Natur, ich hab MEINEN Job nach bestem Wissen und Können gemacht...
LG
Olaf
Eigentlich bin ich ein netter Kerl.
Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen.

greymaulkin
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 2014
Registriert: Mi 11. Aug 2010, 13:12
Wohnort: achtern Berge UND hinterm Kanal, Klimazone 7b

Re: Gänse

#208

Beitrag von greymaulkin » Di 16. Mai 2017, 09:41

Noch nix geschlüpft. Aber Rene, der Lauferpel, ist verwitwet und nervt die Gänse. Bevor der mir an die hoffentlich bald vorhandenen Gössel geht, muß was weibliches laufentiges her...
Leider hat sich auch noch die Altgans auf Simones Nest eingeschossen und brütet mit. Große Hoffnungen habe ich nicht, daß das was wird.

Gruß, Bärbel

greymaulkin
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 2014
Registriert: Mi 11. Aug 2010, 13:12
Wohnort: achtern Berge UND hinterm Kanal, Klimazone 7b

Re: Gänse

#209

Beitrag von greymaulkin » Fr 9. Jun 2017, 09:18

Ist auch nichts geworden. Das Nest haben wir abgeräumt, nachdem zwei taube Eier explodiert sind....
Die Altgans ist zur Krönung dieses Jahres eingegangen.
Eine sitzt seit ein paar Tagen auf einem Nest mit fünf...in Worten FÜNF...Eiern.
Ich denke, dieses Jahr wird es zu Weihnachten Pute geben. Die wachsen bei unserem Biobauern und wir haben uns schon zu Ostern eine geteilt.
Mit der kleinen Grauen, die ich dem Gänseguru abschwatzen will, geht´s auch nicht vorwärts, also das Abschwatzen klappt nicht so recht. Er hat auch nicht viel Glück dieses Jahr.
Kein Gänsejahr.

Gruß, Bärbel

greymaulkin
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 2014
Registriert: Mi 11. Aug 2010, 13:12
Wohnort: achtern Berge UND hinterm Kanal, Klimazone 7b

Re: Gänse

#210

Beitrag von greymaulkin » Sa 24. Jun 2017, 12:39

Vorgestern sind drei Gössel geschlüpft, von denen eins die erste Nacht nicht überlebt hat. Die beiden anderen sind ganz munter / gans munter, jenachdem wie man es sieht :lol:
Wir haben Starterfutter gekauft, das fressen die Altgänse und die Hühner und natürlich Gerard, der Pfau. Sogar einer der Kater hat es probiert... Die Gössel nehmen lieber alles mögliche andere, was ihnen vor das Schnäbelchen kommt. Nächste Woche sieht das schon anders aus, da sind sie größer und kräftiger und wir müssen nicht mehr ständig nach ihnen gucken, um uns zu beruhigen. Sabbel hat schon erklärt, was er von Besuch hält: nix! Guter Ganter.

Gruß, Bärbel

Antworten

Zurück zu „Entenvögel“