Mein Erpel wird Transaliert

Enten, Gänse, Schwäne
Goldshoen.19
Beiträge: 7
Registriert: Do 14. Jan 2021, 09:44

Mein Erpel wird Transaliert

#1

Beitrag von Goldshoen.19 » Do 14. Jan 2021, 10:02

Guten Tag miteinander,

Ich habe folgende Frage an euch. Ich habe 2 Flugenten und einen Erpel. Diese sind Pfingsten 2020 geschlüpft. Ich bin Neuling
und habe die Tiere erst seit 3 Wochen. Erst fing es an das der Erpel wenn er Fressen oder Trinken wollte immer weg gejagt wurde.
Sobald die zwei es hören kommen Sie an und scheuchen ihn weg. Inzwischen verbeisst sich eine Ente sogar in einer Feder und lässt sich hinterher ziehen.
Er tut mit voll leid. Die 3 Haben einen neuen Stall mit 4m2 den sie in zwei eben sogar nutzen können. Mit Brut/ Schlafplätzen Futter und Trinkbehälter.
Im freien haben Sie einen Garten mit ca. 300m2 inkl. Pool 7x3,5 Meter zum Baden. Ist das eventuell eine Rangelei um die Rangfolge?

Benutzeravatar
Reto94
Beiträge: 69
Registriert: Mi 5. Okt 2011, 22:14
Wohnort: Sardinien

Re: Mein Erpel wird Transaliert

#2

Beitrag von Reto94 » Do 14. Jan 2021, 13:24

Bist du sicher, dass nur einer ein Erpel ist? :hmm:

Goldshoen.19
Beiträge: 7
Registriert: Do 14. Jan 2021, 09:44

Re: Mein Erpel wird Transaliert

#3

Beitrag von Goldshoen.19 » Do 14. Jan 2021, 13:38

Ja, Mein Erpel ist auch viel Größer und hat Größere Füße. Die Enten sind kleiner und eine davon sogar Zierlich klein.
Ich hole mir am Samstag noch eine Ente dazu. Mal sehen was dann passiert.

Aber der Erpel ist ein ganz Schüchtener zurückhaltender. Überall steht das die Erpel eigentlich die sind die andere Plagen.

vogelsberger
Beiträge: 64
Registriert: Di 3. Jul 2018, 10:37

Transaliert versus Drangsaliert

#4

Beitrag von vogelsberger » Fr 15. Jan 2021, 11:06

:haha: :haha: :haha:
Dass es inzwischen Tansenten gibt, wußte ich nicht
Es lebe die Wissenschaft, die jedem Individuum die Geschlechtsumwandlung ermöglicht!!!
:haha: :haha: :haha:

Goldshoen.19
Beiträge: 7
Registriert: Do 14. Jan 2021, 09:44

Re: Mein Erpel wird Transaliert

#5

Beitrag von Goldshoen.19 » Fr 15. Jan 2021, 11:17

Dank T9 kommt eben sowas raus. Ich bin hier aber nicht im Deutsch kurs, sondern möchte das mir bei meinen Tieren geholfen wird. :hmm:

vogelsberger
Beiträge: 64
Registriert: Di 3. Jul 2018, 10:37

von dem bissel Humor schon drangsaliert

#6

Beitrag von vogelsberger » Fr 15. Jan 2021, 13:08

Humor ist, wenn Frau trotzdem lacht!
Oder lachst du nur, wenn dein T9 es dir eingibt? :hhe: :hhe:
(doch zwingt dich doch niemand zum lachen - vermiese aber den Anderen den Spaß nicht mit deiner Motzerei!)

T9...?
Ich bin kein VW Experte, aber das neuste Bullimodel ist doch der T7...oder?
Hast du eine Zeitmaschine? :ohoh:

weisstanne
Beiträge: 47
Registriert: So 17. Jan 2016, 19:03
Familienstand: verheiratet
Wohnort: Thüringer Wald

Re: Mein Erpel wird Transaliert

#7

Beitrag von weisstanne » Fr 15. Jan 2021, 13:37

Ich habe ein ähnliches Problem.
Habe seit einigen Jahren Aylesbury Enten zum Teil selbst ausgebrütet und auch zugekauft.
2019 im Dez. habe ich die nicht geeigneten der Küche zugeführt und übrig blieben, die Enten Damen die auch brüten (bin Naturbrutfan ).
Den letzten selbstgezogenen Erpel habe ich auf Anfrage im Frühjahr 2020 abgegeben und von Januar an haben die Damen auch gelegt und ich hoffte das paar Eier befruchtet waren.
Das Brüten im Frühjahr war eine Katastrophe, ständig wurden die Bruteier in den Nester weniger oder sie war faul und haben sich verfärbt. Zum Schluss hatte ich keine Ergebnisse außer leere Nester.
Dann beobachtete ich bei den 4 verbliebenen Damen, das die Kleinste gekauftes Entenmischlings Dame in braun-weiss (soll gut brüten und führen ) auf meinen Aylesbury Weibchen aufreitet und sich wie ein Erpel verhält und meine Mädels befriedigt.
Im August 2020 konnte ich das Treiben nicht mehr mitansehen, schliesslich wollte ich ja Küken. Ich besorgte mir einen Top Aylesbury Erpel von einem anerkanntem Züchter mit sehr guten Ausstellungserfolgen.
Zuerst jagten alle Mädels dem armen Kerl durchs ganze Gehege und abends im Stall, war erst Ruhe wie ich eine Trennwand, anbrachte.
Die Tage darauf wurde es besser und ich habe keinen Tag gesehen, das er die Damen beglückte.
Dafür war die kleine bis im Herbst sehr aktiv, was den Erpel nicht störte.
Sogar ein Nest mit Eier hatte sie in einem Versteck angelegt, die Bi Sexuelle. :aeh:
Nun, jetzt im Januar legen sie schon wieder Eier, was mich freut. Nur der Erpel ist bis jetzt immer noch unaktiv. Die Kleine habe ich allerdings schon wieder auf den anderen Damen, rammeln gesehen :pfeif:
Was tun ? Neuen Erpel ? Warten ?
Oder die Bi-Sexuelle entfernen ?
Ich möchte kein weiteres Jahr verlieren und endlich wieder Aylesbury Küken aus Naturbrut haben. Beim letzten Mal Sommer 2019 haben mir die zuverlässigen Bruthennen paar Enten Küken, ausgebrütet :)
LG Weisstanne

Goldshoen.19
Beiträge: 7
Registriert: Do 14. Jan 2021, 09:44

Re: Mein Erpel wird Transaliert

#8

Beitrag von Goldshoen.19 » Mo 18. Jan 2021, 12:23

Ich habe nun eine weitere Ente dazugeholt. Ergebnis nach 3 Tagen ist folgendes. Im freien steht die neue Ente alleine rum. Im Stall wird Sie beschnuppert und gepickt von den zwei Enten, der Erpel macht aber auch mal mit. :bang: Da gehts dann 10 Minuten richtig rund, danach gehen Sie schlafen und alles ist gut. Am nächsten Morgen ist die neue wieder alleine im garten. Momentan hat es Schnee und somit sucht sie nicht nach Futter sondern steht nur rum. Der Erpel wird immernoch von den zwei anderen Enten an den Federn gezogen bis Sie ausfallen. :hmm: Bin mal gespannt ob sich das alles bessert.

Benutzeravatar
Oli
Moderator
Beiträge: 2964
Registriert: Mi 30. Mär 2011, 14:07
Wohnort: SH
Kontaktdaten:

Re: Mein Erpel wird Transaliert

#9

Beitrag von Oli » Mo 18. Jan 2021, 14:56

Hast du die Möglichkeit den Erpel mit der neuen Ente zusammen zu setzen und eine Weile getrennt von den anderen zu halten?

Vielleicht kommt der dann von diesem Verhalten wieder zum gewünschten und kann danach besser mit den Amazonen umgehen. Das würde ich noch testen bevor es ein wärmendes Mahl gibt.

Goldshoen.19
Beiträge: 7
Registriert: Do 14. Jan 2021, 09:44

Re: Mein Erpel wird Transaliert

#10

Beitrag von Goldshoen.19 » Mo 18. Jan 2021, 18:37

Eine sehr gute Idee. Meinst ich soll das gleich machen oder gibt es noch mit der neuen einen Kampf um die Rangordnung? Sonst lass ich die neue und Erpel morgen einfach im Stall.

Antworten

Zurück zu „Entenvögel“