Warzenenten

Enten, Gänse, Schwäne
Benutzeravatar
Specki
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1036
Registriert: Mo 26. Mär 2012, 16:40
Familienstand: verheiratet

Re: Warzenenten

#21

Beitrag von Specki » So 4. Feb 2018, 17:44

Salmandra hat geschrieben:Habe jetzt zu meiner Frage nicht den passenden Faden gefunden, da es aber um Warzenenten geht schreib ich es mal hier rein.
Finde ich super!
Der Thread war auch als allgemeine Diskussion zu Warzenenten gedacht!

Bei mir wird es dieses Jahr vermutlich nichts mit den Warzenenten. Zuviele andere Baustellen.
Aber dann vielleicht/hoffentlich nächstes Jahr :)

Gruß
Specki

weisstanne
Beiträge: 39
Registriert: So 17. Jan 2016, 19:03
Familienstand: verheiratet
Wohnort: Thüringer Wald

Re: Warzenenten

#22

Beitrag von weisstanne » So 4. Feb 2018, 20:49

Letztes Jahr habe ich zu erstenmal Ende Juni auch 10 Warzenenten geholt

und davon habe ich 7 Küken gross bekommen. Im Dezember wurden dann 5 Enten geschlachtet, die hatten ordentlich Gewicht und viel Fleisch, ich war angenehm überrascht nach 6 Monaten (alle Erpel).
Bis sie durchgefiedert waren, hatte ich sie seperat neben den Gänsen im Stall untergebracht und die erste Zeit waren sie auch im Auslauf für sich mit Badewasser.
Später, so im Frühherbst waren alle Enten mit den 3 Gänsen, den Hühner und den Ziegen zusammen im Auslauf und auf der Weide, ohne Probleme, da reichlich Platz da ist. Zum Füttern gingen sie später mit den Hühnern in den Stall und frassen dort auch mit.
Nun habe ich ein Päarchen behalten, habe sie auch schon bei der Paarung beobachtet und vor 2 Wochen habe ich ein Nest im Hühnerstall für die Zwei, hergerichtet.

Meine Frage nun, kann ich dieses Frühjahr bereits mit einer Brut rechnen oder sind sie dafür noch zu jung (sind jetzt 7 Mon.alt )?
LG Weisstanne

sybille
Beiträge: 3380
Registriert: Mi 2. Nov 2011, 20:48

Re: Warzenenten

#23

Beitrag von sybille » So 4. Feb 2018, 21:27

Meine Frage nun, kann ich dieses Frühjahr bereits mit einer Brut rechnen oder sind sie dafür noch zu jung (sind jetzt 7 Mon.alt )?
Normalerweise müsste das in dem Alter schon funktionieren. Aber rechne nicht damit das sie Dein hergerichtetes Nest annehmen werden. Die Enten werden sich schon ihren eigenen Platz zum Brüten aussuchen.
Hühner sind Menschen wie Du und ich, nur das sie zur Hausordnung Hackordnung sagen.

mot437
Beiträge: 5388
Registriert: Mo 11. Feb 2013, 00:02
Familienstand: ledig
Wohnort: annaburg

Re: Warzenenten

#24

Beitrag von mot437 » So 4. Feb 2018, 22:31

ich hab transportable neseter gebaut die stel ich dan dorthin wo die ente die eier legt und mache die eier rein
und wen sie am brüten ist ein par tage dan ist nest umsetzen meistens nicht so n problem bei mier

flugenten sind auch höhenbrüter die fligen auch auf den heuboden wen sie könen
Sei gut cowboy

weisstanne
Beiträge: 39
Registriert: So 17. Jan 2016, 19:03
Familienstand: verheiratet
Wohnort: Thüringer Wald

Re: Warzenenten

#25

Beitrag von weisstanne » Fr 9. Feb 2018, 20:25

Ja,

ich dachte auch schon daran ein Nest auf dem Tisch im Stall zu errichten. Aber ich habe noch nie eine Ente auf dem Tisch gesehen. Die Möglichkeit, ein Nest auf einer Kiste könnte ich auch noch bieten. Aber da die Hühner auch im selber Stall sind, könnte es sein das eine Henne dieses Nest in Beschlag nimmt. Ich hatte letztes Jahr im Herbst auch eine Glucke die unbedingt auf dem Tisch in einer Holzkiste brüten wollte.
Als ich ihr die Kiste weg nahm und den Eimer auf dem Tisch hatte ich auch noch auf den Boden gestellt, sah ich sie am Abend beim füttern, mit den Füssen am Eimerrand festgekrallt und mit dem Hintern über dem Eimer sitzend. Das tat mir richtig leid, sie kann ja nichts für ihren Bruttrieb. So stellte ich die Holzkiste mit Stroh ohne Eier wieder auf den Tisch und Glucke war wieder, glücklich.
LG Weisstanne

Antworten

Zurück zu „Entenvögel“