Entenverhalten

Enten, Gänse, Schwäne
Benutzeravatar
fuxi
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 5897
Registriert: Di 3. Aug 2010, 10:24
Wohnort: Ruhrgebiet, Klimazone 8a
Kontaktdaten:

Entenverhalten

Beitrag von fuxi » Do 5. Jun 2014, 11:20

Hallo Mit-Entenhalter,

Ich habe ja zum ersten Mal Enten und habe bei meinen Folgendes beobachtet:
Wenn ich die Hand / den Arm (unterhalb der Kopfhöhe der Enten) hinhalte, machen die manchmal was Seltsames. Sie schnäbeln dann an meiner Hand (soweit noch ganz normal), "vibrieren" dann mit Kopf und Hals/Brustbereich (kann ich schlecht beschreiben), machen den Hals ganz lang nach oben und "rutschen" dann mit Hals und Brust an meinem Arm nach oben. Das ist wie ein Programm das abläuft. Und alle 3 der Pekingenten machen es (bei der Khaki Campbell habe ich das noch nicht bemerkt), also ist das keine geschlechterspezifische Sache.

Meine Frage an euch:
Machen eure das auch? Hat irgendjemand eine Ahnung, was das ist? Was versuchen die da? Was wollen die mir damit sagen? Ist das positiv oder negativ? :hmm:

Ich versuche mal, ein Video davon zu machen.
We have normality. Anything you still can’t cope with is therefore your own problem.

Benutzeravatar
Rallymann
Sponsor 2016
Sponsor 2016
Beiträge: 1672
Registriert: So 26. Mai 2013, 18:10
Familienstand: verheiratet
Wohnort: Erwitte
Kontaktdaten:

Re: Entenverhalten

Beitrag von Rallymann » Fr 27. Jun 2014, 17:51

Also wir haben Flugenten ( keine Asiaten :lol: ) Und bei denen brauch ich nur auf nen halben Meter rannkommen und dass "Gegurre" geht los.
Allerdings nur die Kerle.
Die Mädels sind der Knaller. Die gehen aufeinander zu, so 3-5 Stk gleichzeitig, fahren mit dem Kopf zurück und wieder vor ( wie ein Huhn eben geht, nur im stehen) und zischen oder fauchen dabei. Sieht echt aus wie wenn sich ein paar Frauen treffen und zu tratschen anfangen, wobei wild gestikuliert wird.

Benutzeravatar
fuxi
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 5897
Registriert: Di 3. Aug 2010, 10:24
Wohnort: Ruhrgebiet, Klimazone 8a
Kontaktdaten:

Re: Entenverhalten

Beitrag von fuxi » Mo 30. Jun 2014, 16:21

Bei Zaches' Wollwochenende habe ich meine Frage mit einem anderen Entenhalter besprochen und er meinte, das wäre Dominanzverhalten. Kommt hin. Die Dame, die das am häufigsten macht, ist definitiv eine dominante. Und gestern habe ich das zum ersten Mal auch gesehen, dass sie das bei dem weißen Erpel gemacht hat.
We have normality. Anything you still can’t cope with is therefore your own problem.

millz
Beiträge: 12
Registriert: Mi 17. Sep 2014, 12:50

Re: Entenverhalten

Beitrag von millz » Fr 23. Jan 2015, 15:33

So was gesehen habe ich auch schon sehr oft, aber mir nie gedanken darüber gemacht.

Sehr interessante Aussage.
LG

Benutzeravatar
fuxi
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 5897
Registriert: Di 3. Aug 2010, 10:24
Wohnort: Ruhrgebiet, Klimazone 8a
Kontaktdaten:

Re: Entenverhalten

Beitrag von fuxi » Do 29. Jan 2015, 19:12

Witzig finde ich auch dieses Nicken mit dem ganzen Kopf und Hals.

... und wie bringe ich meinem Erpel bei, dass "am Nacken packen und den Kopf unter Wasser drücken" nicht reicht, sondern er auch auf die Dame draufkletten muss? :aeh:
We have normality. Anything you still can’t cope with is therefore your own problem.

Benutzeravatar
frodo
Beiträge: 3774
Registriert: Fr 6. Aug 2010, 17:05
Wohnort: Hunsrück, 400m ü. NN, Westhang

Re: Entenverhalten

Beitrag von frodo » Do 29. Jan 2015, 20:19

fuxi hat geschrieben: ... und wie bringe ich meinem Erpel bei, dass "am Nacken packen und den Kopf unter Wasser drücken" nicht reicht, sondern er auch auf die Dame draufkletten muss? :aeh:
Bei Unserem hat Abwarten geholfen :kaffee: :)
Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind
A.Einstein

unkrautaufesserin
Beiträge: 726
Registriert: Di 10. Jul 2012, 15:27
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: In der Mitte

Re: Entenverhalten

Beitrag von unkrautaufesserin » Do 29. Jan 2015, 22:23

Manche Erpel bringen so jede Ente um. Also gut beobachten und notfalls einen anderen Erpel suchen.

Liebe Grüße, M

Benutzeravatar
fuxi
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 5897
Registriert: Di 3. Aug 2010, 10:24
Wohnort: Ruhrgebiet, Klimazone 8a
Kontaktdaten:

Re: Entenverhalten

Beitrag von fuxi » Mo 2. Feb 2015, 14:49

@unkrautfresserin Ja, das habe ich auch schon gehört. Deshalb habe ich das auch im Auge, aber Madame hat mindestens 1 Kilo mehr als der Erpel (sie ist Sachsenente, er ist ein Khaki Campbell-Leichtgewicht) und kann sich da schon durchsetzen, wenn ihr das zuviel wird.
We have normality. Anything you still can’t cope with is therefore your own problem.

Benutzeravatar
Minze
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1995
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 14:29
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Ostprignitz-Ruppin

Re: Entenverhalten

Beitrag von Minze » Mo 2. Feb 2015, 14:59

fuxi hat geschrieben:@unkrautfresserin
aber Fuxi :holy:
Liebe Grüße
Minze

Benutzeravatar
fuxi
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 5897
Registriert: Di 3. Aug 2010, 10:24
Wohnort: Ruhrgebiet, Klimazone 8a
Kontaktdaten:

Re: Entenverhalten

Beitrag von fuxi » Mo 2. Feb 2015, 15:03

:rot: Da sieht man mal wieder, wie wenig man wirklich sieht und wie viel das Gehirn ergänzt. mea culpa.

unkrautaufesserin (so ist's aber richtig, oder?)
We have normality. Anything you still can’t cope with is therefore your own problem.

Antworten

Zurück zu „Entenvögel“