Entenrasse?

Enten, Gänse, Schwäne
Benutzeravatar
fuxi
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 5897
Registriert: Di 3. Aug 2010, 10:24
Wohnort: Ruhrgebiet, Klimazone 8a
Kontaktdaten:

Re: Entenrasse?

#11

Beitrag von fuxi » Mo 11. Nov 2013, 18:50

Bei mir würde es in der Hauptsache um die Eier gehen, deshalb habe ich die Khaki Campbell und Welsh Harlequin im Visier.
We have normality. Anything you still can’t cope with is therefore your own problem.

Benutzeravatar
ridgeback82
Beiträge: 155
Registriert: Do 25. Apr 2013, 11:15
Familienstand: glücklich verheiratet
Kontaktdaten:

Re: Entenrasse?

#12

Beitrag von ridgeback82 » Do 8. Mai 2014, 13:34

Ich habe ein ca.1500qm großen eingezäunten Wildgarten mit eine riesen Teich bekommen und würde dort gerne die Verwilderung etwas eindämmen. Da ich mich schon seit längerem für Enten oder Gänse interessiere wollte ich euch um Rat fragen. Welche Rasse könntet ihr empfehlen. Das Gelände ist 1,60m hoch eingezäunt. Der Teich von der Oberfläche her ca. 20qm und 1,70m tief. Was ist besser geignet um die Fläche abzugrasen...Enten oder Gänse. Mehr als 3 oder 4 Tiere wollte ich eigentlich nicht. Von Vorteil wäre mir ein fleischiges Tier. Brüten müssen sie nicht. Danke euch.
MfG
Daniel

gruenschnabel
Beiträge: 27
Registriert: Fr 21. Feb 2014, 09:13

Re: Entenrasse?

#13

Beitrag von gruenschnabel » Fr 9. Mai 2014, 11:18

Soweit ich weiß weiden Gänse besser als Enten. Enten suchen lieber kleine Tierchen und nehmen dazu ein paar grüne Blätter.

Benutzeravatar
Oli
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 2227
Registriert: Mi 30. Mär 2011, 14:07
Wohnort: SH
Kontaktdaten:

Re: Entenrasse?

#14

Beitrag von Oli » Fr 9. Mai 2014, 11:57

Gänse.

Benutzeravatar
ridgeback82
Beiträge: 155
Registriert: Do 25. Apr 2013, 11:15
Familienstand: glücklich verheiratet
Kontaktdaten:

Re: Entenrasse?

#15

Beitrag von ridgeback82 » Fr 9. Mai 2014, 12:16

Danke...die gleiche Aussage hat mir eine bekannte alte Bäuerin die Tage auch gegeben. Dann werden es Gänse. Aber vorher baue ich ein Gänsehaus in dem sie übernachten können. Ich mache dann mal Bilder.
MfG
Daniel

Benutzeravatar
Oli
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 2227
Registriert: Mi 30. Mär 2011, 14:07
Wohnort: SH
Kontaktdaten:

Re: Entenrasse?

#16

Beitrag von Oli » Di 30. Jun 2015, 21:09

Oli hat geschrieben:
Solltest Du Dich für Pommern entscheiden, wäre ich an einem Erfahrungsaustausch sehr interessiert.
Ich weiss, es ist an sich noch nicht die richtige Zeit, diesen Wortbestandteil zu nutzen, solange die Nachtret-Action vom anderen Thread noch in Gange ist, aber ...

Es ist die richtige Zeit für uns, denn wir bekommen Freitag Pommernenten. :)
Einige wenige Mitglieder hier halten ja Pommernenten, mögt ihr mal erzählen, ob es da was besonderes gibt im Vergleich zu Flugenten z.B.?
Fliegen die auf Ausflug und wenn ja, kommen die sicher zurück?
Bauen die sich ihre Nester irgendwo oder nehmen sie Höhlen an?
Brauchen sie irgendwas an Infrastruktur, was man als Flugentennutzer nicht auf der Rechnung hat?
Hält jemand hier in S-H welche und möchte dieses oder nächstes Jahr mal Enten tauschen?

Bislang klang alles, was wir gehört haben sehr entspannt.

Benutzeravatar
Oli
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 2227
Registriert: Mi 30. Mär 2011, 14:07
Wohnort: SH
Kontaktdaten:

Re: Entenrasse?

#17

Beitrag von Oli » Fr 3. Jul 2015, 12:42

IMG_2942.JPG
IMG_2942.JPG (242.5 KiB) 1506 mal betrachtet
Jetzt sind sie da. Wunderschöne Tiere wie ich finde. Ich habe mir unverwandte Tiere zusammenstellen lassen, sodass wir vermehren oder auch züchten können. Trotzdem wäre ich nicht abgeneigt, wenn jemand von euch Tiere tauschen möchte.

Benutzeravatar
fuxi
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 5897
Registriert: Di 3. Aug 2010, 10:24
Wohnort: Ruhrgebiet, Klimazone 8a
Kontaktdaten:

Re: Entenrasse?

#18

Beitrag von fuxi » Fr 3. Jul 2015, 13:19

Die sind wirklich schön!
We have normality. Anything you still can’t cope with is therefore your own problem.

hobbygaertnerin
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 4878
Registriert: Di 14. Jun 2011, 08:48

Re: Entenrasse?

#19

Beitrag von hobbygaertnerin » Mo 13. Jul 2015, 10:37

Sind Enten oder Gänse vom Fuchs gefährdet?
Könnte für nächstes Jahr an solche Tiere denken, aber der Auslauf ist direkt neben dem Wald und als Fuchsfutter täten sie mir leid, aussderdem hätte ich selbst gerne Enten- oder Gänsebraten.

Benutzeravatar
Oli
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 2227
Registriert: Mi 30. Mär 2011, 14:07
Wohnort: SH
Kontaktdaten:

Re: Entenrasse?

#20

Beitrag von Oli » Mo 13. Jul 2015, 14:20

Letztes Jahr (?) hat ein Fuchs bei uns ein Enten-Massaker mit 14 Leichen angerichtet, die holt er wohl genauso gerne wie Hühner. Dass er an ausgewachsene Gänse rangeht, kann ich mir immer noch nicht vorstellen, da müsste er wohl sehr hungrig sein.
Außerdem sind Gänse selbstversorgerischer da sie - je nach Rasse - nur mit weiden klarkommen.

Antworten

Zurück zu „Entenvögel“