Spargelanbau

Pastinake

Re: Spargelanbau

#31

Beitrag von Pastinake » Fr 3. Jun 2016, 15:41

Hallo Oelkanne, hm, ich habe keine Ahnung, wo ich die Bekämpfungsmittel herbekommen soll?
Bisher waren es nur 2 Käfer, die ich mit im Schneckeneimer versenkt habe und die morgen früh samt Schnecken und Kartoffelkäfern mit kochendem Wasser gekillt werden.
Dann werde ich das mal genauer beobachten. Die Käfer sind ja nicht gerade tarnfarben ... Mir ist jetzt auch der Verdacht gekommen, daß ich die Käfer mit den neuen Pflanzen vom violetten Spargel, die ich im März gepflanzt habe, eingeschleppt haben könnte? Letztes Jahr waren da nämlich noch keine Käfer. Und dann werde ich noch den anderen Spargelanbauer im Dorf fragen, welche Erfahrungen er mit Schädlingen hat. Anscheinend baut er schon seit ein paar Jahren hier Spargel an.
Danke trotzdem für Deine Antwort!

Oelkanne
Beiträge: 2167
Registriert: Do 13. Aug 2015, 11:52

Re: Spargelanbau

#32

Beitrag von Oelkanne » Fr 3. Jun 2016, 16:47

Hallo Oelkanne, hm, ich habe keine Ahnung, wo ich die Bekämpfungsmittel herbekommen soll?
ihbäh :D , oder im Örtlichen Bau-und Gartenmarkt.

Azadirachtin:
Irgent ein Neem(-Öl) Produkt
zum Beispiel: https://www.google.de/search?q=neem&noj ... 4fzaqP0tQg

Pyrethroide:
Zum Beispiel Decis von Bayer:
https://www.google.de/search?q=decis+ba ... v&tbm=shop
Konzentrate sind meist günstiger.

BT:
Irgent ein BT-Präpatat, im Hausgarten kommt da an Neudorf fast nicht vorbei
http://vi.raptor.ebaydesc.com/ws/eBayIS ... 4965045590

Wenn es aber bis jetzt nur 2 oder 3 Käfer sind (ohne Larven) lohnt es sich nicht zu behandeln, da dann besser ansammeln.

Pastinake

Re: Spargelanbau

#33

Beitrag von Pastinake » Sa 4. Jun 2016, 08:37

Hallo Oelkanne,
ich habe ja nur eine 8-Meter-Reihen Grünspargel. Da kann ich das noch gut beobachten. Heute früh sind die Käfer gestorben! :mrgreen:
Danke für Deine Tips, wo man die Sachen herbekommen könnte.

Zimmi
Beiträge: 1
Registriert: So 9. Okt 2016, 12:23
Familienstand: in einer Beziehung

Re: Spargelanbau

#34

Beitrag von Zimmi » So 9. Okt 2016, 12:35

Hallo zusammen,

Ich habe seit 12 Jahren violetten und weißen Spargel in meinem Garten. Jetzt möchte ich erstmals den Spargel umsiedeln. In der Zwischenzeit sind auch neue Jungpflanzen herangewachsen. Da der neue Anbauplatz erst im Frühjahr zur Verfügung steht, möchte ich die Pflanzen ausgraben und überwintern. Hat hierzu jemand Erfahrung? Kann ich diese im Keller überwintern? Evtl in Erde eingraben?

Eine solche Frage wurde hier schon mal vor 3 Jahren gestellt, habe aber dazu keine Antwort gefunden.

Oelkanne
Beiträge: 2167
Registriert: Do 13. Aug 2015, 11:52

Re: Spargelanbau

#35

Beitrag von Oelkanne » So 9. Okt 2016, 13:24

Pastinake hat geschrieben:Hallo Oelkanne,
ich habe ja nur eine 8-Meter-Reihen Grünspargel. Da kann ich das noch gut beobachten. Heute früh sind die Käfer gestorben! :mrgreen:
Danke für Deine Tips, wo man die Sachen herbekommen könnte.
An was sind sie denn nun gestorben?

Pastinake

Re: Spargelanbau

#36

Beitrag von Pastinake » Mi 12. Okt 2016, 09:41

Hallo Zimmi,
wo wachsen denn jetzt Deine Jungpflanzen? Haben die sich selbst im Spargelbeet ausgesät und sind kleine Pflänzchen? Oder hast Du sie in Töpfen?
Warum müssen sie denn jetzt da weg, wo sie sind? Können sie nicht noch bis Frühling dort bleiben?
Beschreib das doch bitte mal genauer.

Prinzipiell würde ich sagen, daß sie in der Erde am besten aufgehoben sind bis zum nächsten Jahr. Allerdings habe ich meine Pflanzen ja erst in den letzten Jahren gekauft. Meinen Grünspargel hatte ich als 15 cm hohe Pflänzchen in Töpfen bekommen. Ein paar Pflanzen waren zuviel für das Beet und die habe ich in meinem Glasanbau vom Hühnerstall in den Töpfchen überwintert. Dabei immer mal wieder gegossen.
Und den violetten Spargel habe ich als seesternartige Wurzeln bekommen. Die waren in geschlossenen Plastiktüten verschickt worden und ich habe sie sofort eingebuddelt. Wenn Du die Wurzelstücke überwintern willst würde ich vermutlich versuchen, die im Gewölbekeller in feuchtem Sand zu lagern.
Keine Ahnung, ob Dir das weiterhilft: http://de.wikihow.com/Spargel-anpflanzen ?

@oelkanne: Es wurden im Laufe des Sommers auch noch mehr Käfer. Die ersten sind mit den Schnecken zusammen überbrüht worden.
Die späteren Käfer habe ich täglich per Hand abgesammelt. War allerdings nicht so schlimm. Erstens mal sieht man die leuchtend orangenen Käfer ja gut. Und sie haben die praktische Eigenschaft, sich bei Störung fallen zu lassen. Also: Hand drunter halten, bißchen schütteln und dann schnell mit Stein zerquetschen. :mrgreen:
War zwar barbarisch, hat aber ganz gut funktioniert. Mal sehen, wie es nächstes Jahr aussieht? Der einzige andere Spargelanbauer im Dorf ist leider gestorben. Eigentlich wollte ich den noch nach seinen Erfahrungen befragen. Tja, zu spät...

Pastinake

Re: Spargelanbau

#37

Beitrag von Pastinake » Mo 21. Nov 2016, 12:09

Äh, nein, ich kann eigentlich keinen geschmacklichen Unterschied feststellen. Aber Spargel ist ja recht teuer und so weiß ich, daß er auf jeden Fall bio ist. Ich habe dieses Jahr auch noch 4 Meter violetten Spargel gepflanzt. Der soll ja noch intensiver schmecken und gesünder sein.
Aber da muß ich mich mit dem Ernten noch gedulden. Violetten Spargel habe ich hier noch nicht zu kaufen gesehen. Und ich wohne in einer Spargelregion. :-)
Guggst Du hier:
http://www.br.de/themen/ratgeber/inhalt ... en100.html
Wenn Du Platz hast: Probier es doch aus! Grünspargel macht auf jeden Fall nicht viel Arbeit und Du kannst jahrelang ernten. Und so frisch bekommst Du ihn sonst nirgendwo!

wranger
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 359
Registriert: Do 27. Dez 2012, 13:37

Re: Spargelanbau

#38

Beitrag von wranger » Mo 21. Nov 2016, 20:41

marabu hat geschrieben:Heute habe ich mein erstes Spargelbaby gesichtet aus Saatgut, schaut:
DSCN7177.JPG
danke noch mal an wranger! :)
Wie geil, das freut mich, sehe ich ja jetzt erst :daumen:. Kannst du noch was berichten, sind noch mehr gekommen? Erfolg?

marabu
Beiträge: 1016
Registriert: Sa 28. Mär 2015, 15:21
Wohnort: Mittelhof, Klimazone 7a

Re: Spargelanbau

#39

Beitrag von marabu » Di 22. Nov 2016, 10:04

wranger hat geschrieben:
marabu hat geschrieben:Heute habe ich mein erstes Spargelbaby gesichtet aus Saatgut, schaut:
DSCN7177.JPG
danke noch mal an wranger! :)
Wie geil, das freut mich, sehe ich ja jetzt erst :daumen:. Kannst du noch was berichten, sind noch mehr gekommen? Erfolg?
Hahaha :lol:
Ja es sind noch mehr gekommen und ich habe die Pflanzen in ein eigenes Beet gepflanzt in Gemeinschaft mit Erdbeeren. Ich hoffe sie kommen gut durch den Winter und berichte weiter. Es sind knapp 30 Samen aufgegangen!!! :michel:
aller doucement, n'empêche pas d'avancer - langsam gehen, hindert nicht daran voran zu kommen

Benutzeravatar
Maeusezaehnchen
Beiträge: 1970
Registriert: Di 27. Feb 2018, 20:12
Familienstand: verheiratet

Re: Spargelanbau

#40

Beitrag von Maeusezaehnchen » Di 5. Jun 2018, 21:52

Nachdem mir der Bagger meinen gesammten Spargel vernichtet hat muss ich jetzt schauen, wie ich baldmöglichst zu neuem kommen.
Jetzt erst mal die Frage an euch:
Kann ich um diese Jahreszeit überhaupf Spargel setzen?
Und wenn ja, wo bekomme ich jetzt brauchbare Wurzeln her?

Ich würde gerne wieder violetten und grünen anbauen.
Habt ihr vieleicht auch eine Sortenempfehlung?

Antworten

Zurück zu „Gemüse allgemein“