Kennt sich jemand mit Okra aus?

Olaf
Beiträge: 13584
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 14:25
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Havelland BRB

Kennt sich jemand mit Okra aus?

#1

Beitrag von Olaf » Mo 14. Mai 2012, 15:47

Moin,
ja das war schon die Frage. Ich hab nur vier Körner gelegt, immerhin sind 3 aufgegangen und ich will sie in mein Gurken"häuschen", ist noch übertrieben als Wort, mit reinpflanzen. (Bin da grad dabei an dem Konstrukt und hab auch die Kamera mit.)
Drei Pflanzen auf 2x0,5m ist wahrscheinlich viel zu wenig?
LG
Olaf
Eigentlich bin ich ein netter Kerl.
Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen.

Benutzeravatar
kraut_ruebe
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 10211
Registriert: Di 3. Aug 2010, 09:48
Wohnort: Klimazone 7b - pannonisches angrenzend an illyrisches Klima

Re: Kennt sich jemand mit Okra aus?

#2

Beitrag von kraut_ruebe » Mo 14. Mai 2012, 16:00

vor ein paar jahren hatte ich mal so eine allesmussmalprobiertwerden-phase, da hatte ich auch okra ausprobiert.

sehr gross hab ich die pflanze nicht in erinnerung - in etwa so wie ein jalapeno (ein bissl grössere und ein bissl buschigere chilipflanze). was ich noch weiss ist dass ich den geschmack gruselig fand, die früchte aber hübsch aussahen.
wenn du denkst, abenteuer sind gefährlich, dann versuchs mal mit routine. die ist tödlich. (coelho)

Olaf
Beiträge: 13584
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 14:25
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Havelland BRB

Re: Kennt sich jemand mit Okra aus?

#3

Beitrag von Olaf » Mo 14. Mai 2012, 16:20

ist dass ich den geschmack gruselig fand
Danke, mein Elan hat sich grad verdoppelt :lol: Aber so hab ich das auf Bilden im Inet aucg jetzt eher geschätzt, von der Größe her. Ne, denn kommen die dichter zusammen und ich mach eine Gruke mehr. Die muß ich dann zwar kaufen, da sind nur 2 von 4 augfgegangen. Aber da weiß ich wenigstens, dass man die essen kann.
llesmussmalprobiertwerden-phase
Wir hatten die letzten beiden Jahre so viel Gurken, dass sie, trotz Nachbarn beschenken uns zum Halse raushingen, ich MUSS noch was anderes finden. Die Melonen letztes Jahr waren geschmacklich auch nicht der Knaller.
Danke!
Olaf
Eigentlich bin ich ein netter Kerl.
Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen.

Benutzeravatar
Thomas/V.
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 9386
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 17:00
Familienstand: verheiratet

Re: Kennt sich jemand mit Okra aus?

#4

Beitrag von Thomas/V. » Mo 14. Mai 2012, 16:34

Ich hatte auch mal Okra ausprobiert (wir essen sie gern, allerdings aus dem Glas beim Türken gekauft :lol: ).
Sie brauchen eher trockene Hitze und weil sie ja eigentlich eher zu den Blumen gehören (Malvengewächs) dürften von 2-4 Pflanzen wohl nur eine Handvoll Schoten zu ernten sein, wenn sie bei uns überhaupt reif werden. Bei mir blieben sie kümmerlich, war damals aber auch ein kühler Sommer.
Ich würde an Deiner Stelle, wenn Du Platz übrig hast, ein paar Auberginen pflanzen. Die sind sogar bei mir in einem Sommer mal was geworden, waren aber schon recht große Jungpflanzen, die ich gekauft hatte. Auf alle Fälle hast Du da mehr davon ertragsmäßig als von den Okra.
dass ich den geschmack gruselig fand,
die ißt man auch nicht so einfach, sondern müssen auf bestimmte Art verarbeitet werden, wenn sie frisch sind
deswegen kaufen wir auch die im Glas/Büchse, da braucht man sie nur noch warm machen, bin ja schließlich keine kretische Oma, die weiß, wie man die verarbeiten muß :lol:
Lassen sie mich durch, mein Bruder ist Arzt!

Sonnenschein
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 371
Registriert: Fr 6. Aug 2010, 19:35
Wohnort: NÖ, 200 m ü. NN, Klimazone 7a, windgeschützte Südausrichtung

Re: Kennt sich jemand mit Okra aus?

#5

Beitrag von Sonnenschein » Mo 14. Mai 2012, 17:56

Hatte vor Jahren auch einmal Okra gepflanzt. Die Blüten sind sehr hübsch, aber die Ausbeute war spärlich. Früchte sind nicht wirklich reif geworden (Samenreife kann man sowieso vergessen).
Zum Kochen in nicht zu kleine Stücke schneiden und nur kurz mitkochen. Sie sondern beim Kochen eine Art Schleim ab (deshalb eher kurz kochen :pft: ) - das ist aber ganz normal. Für das eine oder andere afrikanische oder indische Gericht sind sie ganz nett zu verwenden. Und für mehr wird die Ernte ohnehin nicht reichen.

LG
Sonnenschein, die es eigentlich dieses Jahr nochmal probieren könnte :hmm:
!!! Viva la Vielfalt !!!

Olaf
Beiträge: 13584
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 14:25
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Havelland BRB

Re: Kennt sich jemand mit Okra aus?

#6

Beitrag von Olaf » Mo 14. Mai 2012, 18:04

oh. Jetzt sind sie in der Erde. Mal gucken, wie die mit Gurkenklima zurechtkommen.
Aber Thomas, Aubergienen ist ne gute Idee, hat vor zwei Jahren sehr gut geklappt, letztes Jahr sind welche von allein aufgegangen im GH, durch Kompost vermutlich. Die waren dann zu spät, jede nur eine mickrige Frucht.
Hm, nehm ichj die Okras wieder raus morgen... :hmm:
Danke für die Tipps
Olaf
Eigentlich bin ich ein netter Kerl.
Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen.

Benutzeravatar
die fellberge
Beiträge: 2143
Registriert: Mi 10. Nov 2010, 22:31
Wohnort: Niederlausitz
Kontaktdaten:

Re: Kennt sich jemand mit Okra aus?

#7

Beitrag von die fellberge » Mo 14. Mai 2012, 20:34

Also ich find sie auch gruselig!

Man darf die Kappe nicht abschneiden an der Frucht- sonst schleimt es *brr*

Ansonsten kann man sie süss sauer- oder scharf einlegen.

... wenn du ne Massenernte bekommst :aeh:
Jeder Mensch ist schlau- der eine vorher, der andere hinterher!

LG Marianne

Benutzeravatar
karl-erwins-frau
Beiträge: 1315
Registriert: Di 6. Mär 2012, 13:06
Familienstand: Single
Wohnort: Maintal (der Fluß) Südhang :-), Winterhärtezone 7b, 190m ü.NN
Kontaktdaten:

Re: Kennt sich jemand mit Okra aus?

#8

Beitrag von karl-erwins-frau » Di 15. Mai 2012, 12:27

Mein Samen sind alle super aufgegangen, aber jetzt dümpeln die Pflanzen bei einer Größe von ~10cm rum. Ich erwarte mir auch nicht viel an Ernte.
Ich kenn Okras als Gericht aus Cuba in Tomatensauce zu Reis. Finde sie sehr lecker :)
Karl-Erwin's Frau

http://karl-erwin.blogspot.co.uk - ein Haus wird glücklich

Benutzeravatar
Thomas/V.
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 9386
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 17:00
Familienstand: verheiratet

Re: Kennt sich jemand mit Okra aus?

#9

Beitrag von Thomas/V. » Di 15. Mai 2012, 13:16

ja, in Tomatensoße mit Huhn essen wir sie auch, nach diesem Rezept: http://www.rezeptpilot.de/anzeigen.php4?nr=10289
Lassen sie mich durch, mein Bruder ist Arzt!

Benutzeravatar
Waldläuferin
Beiträge: 1497
Registriert: Do 5. Aug 2010, 14:58
Wohnort: da, wo die Häuser am höchsten sind

Re: Kennt sich jemand mit Okra aus?

#10

Beitrag von Waldläuferin » Di 15. Mai 2012, 14:37

Hallo,
die Okra braucht trockene Hitze (Wüstenklima).
Wir hatten eine Pflanze eher spaßeshalber gezogen, aber es kam nicht zur Fruchtreife.
Zur Ehrenrettung der Okra in der Küche:
- nicht zerschneiden!
- ganze Früchte ca. 20 - 30 Min kochen, zusammen mit Fleisch und Tomate.
Der Schleim verschwindet bei dieser Art der Zubereitung.
Im Orient als "Bamya/Bamia" bekannt. Es gibt eine Menge leckerer Gerichte mit Okra, einfach mal googeln.
Grüße
Waldläuferin
Fertig ist besser als perfekt.

Antworten

Zurück zu „Gemüse allgemein“