Kidneybohnen - Schwarze Bohnen

holzgaser
Beiträge: 408
Registriert: So 26. Jun 2011, 20:20
Kontaktdaten:

Kidneybohnen - Schwarze Bohnen

#1

Beitrag von holzgaser » So 20. Jan 2019, 12:32

Nun beginnt es wieder, das Gartenjahr 2019! Ich möchte meinen Bohnenanbau ausweiten und habe deshalb einige Bohnensorten geschmacklich getestet, das heißt im Biomarkt gekauft und die für mich besten herausgesucht. Kidneybohnen und Schwarze Bohnen
habe ich noch nie gesät und kultiviert. Mich interessiert Du evtl. schon mal diese Sorten im Garten hattest, wie der Ertrag ist, und welche Vorlieben diese Sorten haben. Brauchen diese Sorten ein Stützgerüst?
Holzkohle - warum die wertvollste Kohle nicht das Geld ist!

ina maka
Beiträge: 10187
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 12:34
Familienstand: verheiratet
Wohnort: Wien und kühl-feuchtes NÖ

Re: Kidneybohnen - Schwarze Bohnen

#2

Beitrag von ina maka » So 20. Jan 2019, 13:20

Ich hatte schwarze Bohnen, Black Turtle. Das sind Buschbohnen, brauchen keine Stütze, haben aber recht wenig getragen.
Heuer geb ich ihnen noch eine Chance, dann sind andere dran.
Wie sie geschmeckt hätten, weiß ich nicht, beim ersten Mal hab ich nur Saatgut produziert.

"Schöne von Richingen" sind sehr ertragreiche Stangenbohnen, schwarze Kerne. Da schmecken aber nur die Schoten, die dafür wirklich lecker.
Wir leben in einem Gefängnis mit offenen Türen und Fenstern und die Frage ist, wer sind die ersten, die sich raustrauen? Wagenhofer www.youtube.com/watch?v=q2WEVdNQAxE

Südwind
Beiträge: 297
Registriert: Mo 29. Jan 2018, 11:55

Re: Kidneybohnen - Schwarze Bohnen

#3

Beitrag von Südwind » So 20. Jan 2019, 13:50

Wir hatten letztes Jahr Kidneybohnen 'Canadian Wonder'. Sie hatten es echt schwer bei uns, weil es sie in Grund und Boden gehagelt hatte, und wir klimatisch auch ungünstig liegen und unsere Saison eher kurz ist. Die, die überlebt haben, haben dafür, dass sie sich derart berappeln mussten, ganz ordentlich getragen. Was mich verwundert hat, einzelne Exemplare sind entgegen meiner Erwartung geklettert, die meisten aber nicht (war Qualitätssaatgut, nicht selbst vermehrt). Ich würde sie wieder anbauen, wenn wir die mehrheitlich mögen würden, aber bei uns mag die nicht jeder.
Viele Grüße,
Südwind

Salmandra
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 201
Registriert: Sa 10. Jan 2015, 22:10

Re: Kidneybohnen - Schwarze Bohnen

#4

Beitrag von Salmandra » So 20. Jan 2019, 15:12

Die schwarze Buschbohne "black turtle" hatte ich jetzt 2 Jahre, sie bringt bei mir auf sandigem Boden guten Ertrag, reift gleichmäßig ab und kann dann im Büschel über Kopf getrocknet werden. Von 96 Kernen hatte ich 1,6kg .
Bei den Kidneybohnen bin ich seit ein paar Jahren bei der "steirischen Käferbohne", von 12 Sangen je 6 Bohnen habe ich ca. 2,8 - 3kg. Daneben gibt es noch die weiße Riesenbohne an Stangen, die sind ausgesprochen lecker, hatten im letzten heißen Sommer aber wenig Ertrag.

Benutzeravatar
Maeusezaehnchen
Beiträge: 1951
Registriert: Di 27. Feb 2018, 20:12
Familienstand: verheiratet

Re: Kidneybohnen - Schwarze Bohnen

#5

Beitrag von Maeusezaehnchen » Mo 21. Jan 2019, 17:57

Käferbohnen und Kidney sind aber überhaupt nicht zu vergleichen.
Mit den Käferbohnen mach ich die typische Bohnensuppe oder den Klassiker Vogerlsalat mit Käferbohnen.
Auch Kitneybohnen wird das classische Chilli.
Geschmack, Größe, usw alles ganz anders.

Ich hab bis jetzt immer jede Menge Käferbohnen. Die tragen immer sehr gut und vor allem ganz von alleine. Nach dem aufgehen anhäufeln und vor dem ersten Frost abernten.
Kitneys will ich heuer das erste Mal anbauen. Im Indianerbeet sollen sie den Erdbeermais als Stütze bekommen. Bin schon gespannt.

Salmandra
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 201
Registriert: Sa 10. Jan 2015, 22:10

Re: Kidneybohnen - Schwarze Bohnen

#6

Beitrag von Salmandra » Di 22. Jan 2019, 00:25

Ja Mäusezähnchen, da hast Du natürlich recht, die Käferbohne ist ja eine Feuerbohne! (aus denen mache ich aber auch gern ein Chili)
Meine Kidneybohne ist die Rotbeerbohne, die war mal im Tauspaket. Das ist eine Buschbohne und trägt noch besser als die schwarze black turtle.

ina maka
Beiträge: 10187
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 12:34
Familienstand: verheiratet
Wohnort: Wien und kühl-feuchtes NÖ

Re: Kidneybohnen - Schwarze Bohnen

#7

Beitrag von ina maka » Di 22. Jan 2019, 10:23

Also "Kidneybohnen" sind für mich einfarbig-rötliche, eher kleine Bohnen mit feinem Geschmack. :im:
Wir leben in einem Gefängnis mit offenen Türen und Fenstern und die Frage ist, wer sind die ersten, die sich raustrauen? Wagenhofer www.youtube.com/watch?v=q2WEVdNQAxE

Benutzeravatar
Maisi
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1385
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 18:35
Wohnort: 660m ü. NN, zwischen Schwarzwald und Bodensee

Re: Kidneybohnen - Schwarze Bohnen

#8

Beitrag von Maisi » Di 22. Jan 2019, 11:26

Kidneybohnen möcht ich dieses Jahr auch zum ersten Mal aussäen. Haben die besondere Vorlieben an den Standort oder sind die gleich zu behandeln wie die "normalen" Bohnen auch, wo man grün erntet?
Hühner sind nicht dumm, sie entbehren nur jeglicher Logik.

ina maka
Beiträge: 10187
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 12:34
Familienstand: verheiratet
Wohnort: Wien und kühl-feuchtes NÖ

Re: Kidneybohnen - Schwarze Bohnen

#9

Beitrag von ina maka » Di 22. Jan 2019, 12:15

Gartenbohne ist Gartenbohne, egal, ob man dann "wie normal" die getrockneten Kerne isst oder die unreifen grünen Schoten.
Und "Stangenbohnen" sind eben Bohnen, die hoch klettern (im Gegensatz zu Buschbohnen). ;)
Lustig, ich verstehe unter "Bohnen" die Kerne, die essen wir bevorzugt - machen richtig satt :)

Kidneybohnen (Phaseolus vulgaris, "Gartenbohne") gehören zu einer anderen Art/Unterart (?) als Feuer- oder Käferbohnen (Phaseolus coccineus).
Letztere brauchen es kühler und feuchter als die normale Gartenbohnen.

Ob Kidneybohnen spezielle Ansprüche haben, andere als die anderen Gartenbohnen, weiß ich nicht.
denke aber nicht - wieso sollten sie?
Wir leben in einem Gefängnis mit offenen Türen und Fenstern und die Frage ist, wer sind die ersten, die sich raustrauen? Wagenhofer www.youtube.com/watch?v=q2WEVdNQAxE

Benutzeravatar
Maisi
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1385
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 18:35
Wohnort: 660m ü. NN, zwischen Schwarzwald und Bodensee

Re: Kidneybohnen - Schwarze Bohnen

#10

Beitrag von Maisi » Di 22. Jan 2019, 12:43

ina maka hat geschrieben:
Ob Kidneybohnen spezielle Ansprüche haben, andere als die anderen Gartenbohnen, weiß ich nicht.
denke aber nicht - wieso sollten sie?
Könnt ja sein ;) Vielleicht weil sie ins Chili kommen, dann denkt man gleich, die brauchen es sicher beim wachsen auch schon heiß :lol:
Hühner sind nicht dumm, sie entbehren nur jeglicher Logik.

Antworten

Zurück zu „Gemüse allgemein“