Tomaten, Gurken, Paprika - ein Folientunnel oder zwei?

descalces
Beiträge: 3
Registriert: Mi 26. Apr 2017, 13:49
Familienstand: verheiratet

Tomaten, Gurken, Paprika - ein Folientunnel oder zwei?

#1

Beitrag von descalces » So 14. Mai 2017, 14:38

Hallo zusammen,

ich will nächste Woche meinen Folientunnel aufbauen (mit Baustahlmatten). Jetzt bin ich am Überlegen, ob ich einen Tunnel mit gut vier Metern Länge baue oder zwei Tunnel mit jeweils 2,3 Metern Länge. Breite ist jeweils drei Meter. Ich will Tomaten und Paprika sowie Gurken anpflanzen.
Nun habe ich gelesen, dass Gurken eine höhere Luftfeuchtigkeit brauchen und zudem keine Zugluft mögen, deshalb wäre es sicher einfacher, sie in getrennten Tunneln zu ziehen. Die Frage ist nur: reicht mir der Platz? Ich bin ja so ein blutiger Anfänger...
Wenn ich nur auf einer Seite eine Tür einbaue und auf der anderen Seite ein Fenster zum Lüften, kann ich im Tunnel im U pflanzen (nicht nur rechts und links). Wie viele Gurken (Schlangengurken) kriege ich denn so pro Pflanze und Sommer? 3? 13? 30? Habe ich dann in einem Tunnel zu wenig Platz für Tomaten und Paprika und im anderen zu viel Platz für die Gurken? Oder brauche ich von den Gurken mehr Pflanzen, weil Tomaten ja viel mehr tragen? Und wie viele Paprika (Spitzpaprika) gibt es pro Pflanze?
Ich könnte auch dieses Jahr einen großen Tunnel stellen und darin Platz für die Gurken abteilen – und wenn ich dann merke, dass es nicht klappt, nächstes Jahr einen zweiten großen Tunnel nebendranstellen. Dieses Jahr zwei kleine Tunnel stellen und dann merken, dass sie zu klein sind, wäre blöd, weil es viel mehr Aufwand ist, einen existierenden kleinen Tunnel zu verlängern.
Allerdings: ist klein wirklich klein? Oder kriege ich aus zwei Folientunneln mit jeweils sieben Quadratmetern schon mehr als genug Ernte für eine sechsköpfige Familie?
Was würdet Ihr tun? Ich muss die Entscheidung bald getroffen haben, weil ich endlich loslegen will...

ihno
Sponsor 2016
Sponsor 2016
Beiträge: 5624
Registriert: So 25. Nov 2012, 10:38
Familienstand: verliebt
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo

Re: Tomaten, Gurken, Paprika - ein Folientunnel oder zwei?

#2

Beitrag von ihno » So 14. Mai 2017, 15:56

erst einmal ein Tunnel kann nie zu Groß sein, es gibt immer zuwenig Platz .
Das was rauskommt hängt immer stark vom Wetter ab und auch sagen wir mal vom Standort und Glück. Gurkenanbauer rechnen mit einer Gurke pro m² und Tag.
Ja entweder trennen oder noch besser 2 Gh ist besser bei Tomaten und Gurken.
Wobei Tomaten auch nur mit Dach und Wetterschutz recht gut werden.
Eala Frya Fresena !!
Elk is gern wat ,un nüms is gern nix

Olaf
Beiträge: 13549
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 14:25
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Havelland BRB

Re: Tomaten, Gurken, Paprika - ein Folientunnel oder zwei?

#3

Beitrag von Olaf » So 14. Mai 2017, 19:07

Ja, dass klingt realistisch, mein Gurkenhäuschen hat 1,4 x 1,4 m, und so 1 bis 2 Gurken pro Tag, das haut so hin. (3 Pflanzen und 2 Melonen, ist bisschen eng, aber mit guter, bester Erde geht es.)
Ich hab anfangs versucht im großen FZ ein Abteil abzutrennen und dort Gurken gemacht, das hat nicht gut funktioniert. Dann hab ich da deswegen das sg. Gurkenhäuschen hingestellt, seitdem geht es super. Im großen war es trotz allem zu trocken, und dann kriegt man die rote Spinne und dann war es das.
In jedem Falle hat ihno recht, es kann nicht groß genug sein! Also für Tomaten und so, für Gurken braucht man nicht viel Platz.
Viel Erfolg und lG
Olaf
Eigentlich bin ich ein netter Kerl.
Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen.

mot437
Beiträge: 5388
Registriert: Mo 11. Feb 2013, 00:02
Familienstand: ledig
Wohnort: annaburg

Re: Tomaten, Gurken, Paprika - ein Folientunnel oder zwei?

#4

Beitrag von mot437 » Mo 15. Mai 2017, 07:32

jedes jar ist anders
und jede pflanze is anders
und der betreuer ist auch jedes jar anders

kan mich den forednern nur anschliesen und sagen das ein tunel fast nie zu gros sein kan
der kleine den ich hab ist 4mal 10 meter ca und da wüerd ich sagen das das bei ganz geschikter bepflanzung reichen könte das man auch was zum einmachen hat (melonen gurken tomaten chili oberginen peperoni ananaskirschen ect )

ich wüerd einen stelen und mal so beginen erfarungen zu sameln und halt schlimstenfals nicht zufiele gurken wen du noch nich so erfarung hast

die fläche noch zu teilen macht höchstens sin wen du platzprobleme hast
Sei gut cowboy

centauri

Re: Tomaten, Gurken, Paprika - ein Folientunnel oder zwei?

#5

Beitrag von centauri » Mo 15. Mai 2017, 08:47

Jo, ein großer Tunnel bietet einfach viele Möglichkeiten.
Ich mag es zB. das man bei Regenwetter eben auch was machen kann.
Also hab ich da jetzt auch ein Tischchen drin für diverse Arbeiten.
Ansäen, Pikieren und Eintopfen mache ich eben nur noch drinnen.
Bei gutem Wetter kann man draußen genug rum "pröttteln". :)

Benutzeravatar
Thomas/V.
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 9381
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 17:00
Familienstand: verheiratet

Re: Tomaten, Gurken, Paprika - ein Folientunnel oder zwei?

#6

Beitrag von Thomas/V. » Mo 15. Mai 2017, 18:45

Die Tomaten sollen möglichst viel im Luftzug stehen, wenig Luftfeuchtigkeit.
Die Gurken wollen keinen Durchzug, und höhere LF. Allerdings sollten auch Gurken keine 40° tagelang aushalten müssen.
Man muß also auch bei dne Gurken lüften können (Tür oder großes Fenster aufmachen).
Dementsprechend wäre es am sinnvollsten, einen kleinen und einen großen Tunnel oder Gewächshaus zu haben, um entsprechende Bedingungen zu haben.
Wenn man nur einen großen T. oder GH. hat, wäre es sinnvoll, die Gurken gegenüber der Tür anzubauen, mit Möglichkeit der Lüftung (z.B. Deckenfenster, Giebel o.ä.) und das Gurkenabteil mit ner Folie von den Tomaten abzutrennen.
Lassen sie mich durch, mein Bruder ist Arzt!

sybille
Beiträge: 3380
Registriert: Mi 2. Nov 2011, 20:48

Re: Tomaten, Gurken, Paprika - ein Folientunnel oder zwei?

#7

Beitrag von sybille » Mo 15. Mai 2017, 19:10

Ich kenne es so das sich Gurken- und Tomatenpflanzen nicht gut verstehen. Von daher wäre es besser wenn Du sie in verschiedene Folientunnel setzt. Paprika scheint sich mit Beiden zu vertragen.
Hühner sind Menschen wie Du und ich, nur das sie zur Hausordnung Hackordnung sagen.

mot437
Beiträge: 5388
Registriert: Mo 11. Feb 2013, 00:02
Familienstand: ledig
Wohnort: annaburg

Re: Tomaten, Gurken, Paprika - ein Folientunnel oder zwei?

#8

Beitrag von mot437 » Mo 15. Mai 2017, 21:48

so wie ich die frage ferstanden habe ist er noch ungeübt im gärtnern und könte n tunel machen 4 meter mal drei
da kan man doch nicht teilen
lieber im nächsten jar noch ein kleineres für gurken
wen du die gurken fon oben besprengst mit waser haben die freude im gegensatz zu tomaten
ich hate in meinem tunel letztes jar auch gurken und die haben gewuchert wie noch nie und mier die tomaten fast erdrükt aber hate fon beidem ne gute ernte
Sei gut cowboy

sheeplady
Beiträge: 439
Registriert: Do 21. Jul 2011, 00:43
Wohnort: Hessisches Hinterland, 300 m ü.NN

Re: Tomaten, Gurken, Paprika - ein Folientunnel oder zwei?

#9

Beitrag von sheeplady » Do 15. Jun 2017, 13:06

Ich habe Tomaten, Gurken und Paprika zuammen im Gewächshaus, funktioniert bis jetzt wunderbar (ist allerdings mein erstes Jahr)... die Gurken wachsen wie verrückt, obwohl ich sie beim Gießen behandle wie Tomaten (also eher selten, dann aber intensiv). Die Gurken von oben mit Wasser besprengen würde ich mich nicht trauen.
Eigentlich bin ich ganz anders, ich komme nur so selten dazu. (Ödon von Horvarth)

Benutzeravatar
Thomas/V.
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 9381
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 17:00
Familienstand: verheiratet

Re: Tomaten, Gurken, Paprika - ein Folientunnel oder zwei?

#10

Beitrag von Thomas/V. » Do 15. Jun 2017, 14:29

Gurken sollten schon gleichmäßige Bodenfeuchtigkeit haben, eher mehr als zu wenig, sonst kann es bei Hitze schnell passieren, das die Früchte bitter werden
sollte die LF zu gering werden, kann man schon mal die Blätter der Gurken mit warmen Wasser (also Treibhaustemperatur) giesen
wenn die Erde gleichmäßig feucht ist, reicht aber wahrscheinlich auch das verdunstende Wasser
Lassen sie mich durch, mein Bruder ist Arzt!

Antworten

Zurück zu „Gemüse allgemein“