Was pflanze ich unter Bäume?

Wicke
Beiträge: 34
Registriert: Di 16. Dez 2014, 19:56

Was pflanze ich unter Bäume?

Beitrag von Wicke » Mi 28. Jan 2015, 17:47

Hallo Forum,

ein großer Teil meines Gartens, den ich diese Saison erst das zweite mal bewirtschafte, ist von Bäumen überstanden. Überwiegend Fichten. Entsprechend ist der Boden darunter eher Waldboden und es kommt nicht gerade viel Licht dort an. Flächendeckend wächst dort im Sommer Lamium.

Gerne würde ich die Fläche aber irgendwie für mich nutzbar machen und dort etwas essbares anpflanzen.

Aber was kommt mit diesen Bedingungen zurecht? Habt ihr Vorschläge?

Benutzeravatar
osterheidi
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1244
Registriert: Mo 21. Okt 2013, 20:32
Familienstand: rothaarig
Wohnort: endmoräne, obendrauf, klimazone 6b, höhe 600

Re: Was pflanze ich unter Bäume?

Beitrag von osterheidi » Mi 28. Jan 2015, 18:53

hallo

kenne fichtenwaldboden aus dem wald. was wächst da? z.b. erdbeeren, himbeeren, etwas kleeartiges...ich denke licht braucht es allemal. wenn es licht gibt von der ein oder anderen seite dann ein beet von dem du die nadeln fernhalten kannst und gute erde aufbauen. ich würde da wohl eher an ein hochbeet denken.

sybille
Beiträge: 3377
Registriert: Mi 2. Nov 2011, 20:48

Re: Was pflanze ich unter Bäume?

Beitrag von sybille » Mi 28. Jan 2015, 18:55

Ich würde versuchen eine Pilzkultur anzulegen oder Heidelbeeren, die wachsen sicher auch gut.
Hühner sind Menschen wie Du und ich, nur das sie zur Hausordnung Hackordnung sagen.

Wicke
Beiträge: 34
Registriert: Di 16. Dez 2014, 19:56

Re: Was pflanze ich unter Bäume?

Beitrag von Wicke » Fr 30. Jan 2015, 08:33

Heidelbeeren sind eine schöne Idee. :)

Olaf
Beiträge: 13549
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 14:25
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Havelland BRB

Re: Was pflanze ich unter Bäume?

Beitrag von Olaf » Fr 30. Jan 2015, 09:06

Moin,
Entsprechend ist der Boden darunter eher Waldboden
Derer gibt es auch verschiedene. Unter dem Märkischen Kiefern-Sand-Waldboden wächst nichts außer vielleicht Brom- und Himbeeren. Selbst die wollen eher ne Lichtung. Auch keine Heidelbeeren. Da bin ich mit mehreren Versuchen gescheitert, Kulturpfanzen, Wildpflanzen.
Oder Walderdbeeren dort anzusiedeln, ging auch nicht. Der Sanddorn ist auch von der Waldkante weggedriftet zur Sonne hin.
Mahonie wächst bei uns überall wie Unkraut. Daraus kann man Mahonienwein machen, wohl auch Marmelade. Die Ernte ist mühsam, darum bevorzuge ich auch hier die an der Kante sonniger stehenden Sträucher mit den vielen dicken Trauben, nicht die Krepel im Wald, immerhin, auch die tragen.
Die Pilze machen was sie wollen, bei uns wollen sie inzwischen und wachsen von allein. Aber so Kulturpilze auf Stämmen oder Stroh stehen dort vielleicht wirklich richtig, wenn die andern nicht wollen, da kenn ich mich nicht aus.
An einer Ecke richt es immer mal nach Waldmeister, aber ich hab die Pflanzen noch nie entdeckt, während sie vor der Nordkante vor unserem Kräuterhochbeet einen Teppich bilden.
Bei uns jedenfalls gibts nur eine Lösung, wenn man vernünftig was ernten will, aber die hast Du ja nicht gefragt. :hack:
LG
Olaf
Eigentlich bin ich ein netter Kerl.
Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen.

Benutzeravatar
emil17
Beiträge: 8034
Registriert: Di 21. Sep 2010, 08:07
Wohnort: In der Schweiz da, wo die Berge am höchsten sind

Re: Was pflanze ich unter Bäume?

Beitrag von emil17 » Fr 30. Jan 2015, 09:23

Tja, unter Fichten wächst nichts schlaues, anstelle von Fichten schon eher.
Da die Fichte ein nicht seltener Baum ist, gibt es wenig Probleme mit Artenschutz.
Wer will, findet einen Weg. wer nicht will, findet eine Ausrede.

Benutzeravatar
Mika
Beiträge: 1002
Registriert: Fr 11. Jul 2014, 16:28

Re: Was pflanze ich unter Bäume?

Beitrag von Mika » Fr 30. Jan 2015, 10:34

Heidelbeeren brauchen einen pH-Wert zwischen 3 und 4. Also sehr sauer. Ansonsten mickern sie vor sich hin und gehen dann ein. Wenn Du Dir Enttäuschungen ersparen willst, miß vorher den Boden. :)

Wicke
Beiträge: 34
Registriert: Di 16. Dez 2014, 19:56

Re: Was pflanze ich unter Bäume?

Beitrag von Wicke » Fr 30. Jan 2015, 11:28

Mir wäre es auch lieber, die Fichten kämen weg. Einige werden auch weichen, auch wenn das echt witzig wird im Hang. Der Rest steht auf Nachbarns Grundstück. Und da wir ja oben genug Nutzgarten haben und ich diesen etwas kühleren Bereich im Garten im Sommer durchaus auch sehr schätze, sollen die ihre Bäume da ruhig behalten.

Hm, dann wird das für Heidelbeeren auch nichts sein. Keine Ahnung wie hoch der Boden-pH ist, aber hier wachsen Edellaubhölzer.

Olaf
Beiträge: 13549
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 14:25
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Havelland BRB

Re: Was pflanze ich unter Bäume?

Beitrag von Olaf » Fr 30. Jan 2015, 11:34

Ja, bei uns liegt es ganz sicher am pH-Wert. Kies hat nun mal keinen :lol: .
Will sagen, oben ist eine dünne, womöglich saure (aber auch meist dröge) Schicht Waldboden, aber dadrunter ist nichts, was die Heidelbeeren noch gebrauchen können. Nur paar km weiter gibt es ein paar Stellen, wo Heidelbeeren von Natur aus wachsen, wenn auch nicht so üppig wie anderswo. Das geht dann aber schon in Richtung der Sümpfe um Lehnin.
Deswegen, Waldboden ist vieles....
Den pH-Wert messen sie Dir vermutlich (und nur sehr Pi x Daumen) auch im Gartencenter vom Baumarkt, wenn Du ne Probe mitbringst.
Eigentlich bin ich ein netter Kerl.
Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen.

Benutzeravatar
Mika
Beiträge: 1002
Registriert: Fr 11. Jul 2014, 16:28

Re: Was pflanze ich unter Bäume?

Beitrag von Mika » Fr 30. Jan 2015, 14:05

@Olaf: ich entnehme der Bodenkarte, daß Du entweder Sande hast oder einen Geschiebmergel-Lehmboden. :mrgreen: Hoch- und Niedermoore gibt es da auch, aber nur sehr sporadisch. http://www.bgr.de/app/FISBoBGR_MapServe ... 68&lang=de. Wenn Du Kalkkies hast dürfte der pH-Wert eher höher sein als beim Granitkies :mrgreen: :pft: (hihi)
Aber Du hast schon recht, Waldboden ist vieles und so ins Blaue hinein, ist es schwer was zu sagen oder zu helfen. Ich schrieb das mit den Heidelbeeren ja nur, um Enttäuschungen vorzubeugen. :) (die Biester sind ziemlich zickig, habe ich festgestellt).

Antworten

Zurück zu „Gemüse allgemein“