Chicoree-Wurzeln, wo gibts die?

Benutzeravatar
Zacharias
Beiträge: 3203
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 22:11
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: Chicoree-Wurzeln, wo gibts die?

#11

Beitrag von Zacharias » So 29. Jan 2017, 21:48

Ich bin mal so frei und füge hier noch ein Rezept ein, dass schon beim Lesen lecker klingt. Bekam ich gerade per Mail und dessen Versenderin hat sicher nichts gegen ein Veröffentlichung hier, oder?
Nein, hab ich natürlich nicht, sollte aber vielleicht noch hinzufügen, dass es aus dem grünen GU Vollwertkochbuch stammt und ich es nur leicht abgewandelt habe.

Das fixt mich jetzt echt an das noch dieses Jahr zu probieren mit dem Anbau. Wir haben in einer Mietwohnung halt nicht so die optimalen Bedingungen für die Treiberei, aber mein LAG hat gar nicht protestiert, als ich ihm das fürs Wohnzimmer vorgeschlagen habe.
Grüße,
Birgit

Benutzeravatar
Buchkammer
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 3857
Registriert: Di 30. Nov 2010, 13:01
Wohnort: Thüringen
Kontaktdaten:

Re: Chicoree-Wurzeln, wo gibts die?

#12

Beitrag von Buchkammer » Mo 30. Jan 2017, 14:55

WolfEden hat geschrieben:... und wir konnten jetzt schon 3-4 mal ernten. Also wir schneiden ab und lassen die Wurzel wieder neu austreiben. Damit werden die neuen Chicoree-Blätter zwar immer kleiner als die vorherigen, aber mit so einem guten Dutzend kommen wir zu zweit ganz gut bisher durch den Winter.
Achso, ich hab die Wurzeln bisher immer entsorgt nach dem ersten Zapfen. :rot: Na ja, zumindest die Größeren lass ich mal in der Erde und weiter treiben. So lange man davon im neuen Jahr keine Samen gewinnen möchte, kann man die Dinger ja quälen, bis sie keinen nennenswerten Ertrag mehr bringen.
Gestern war ich klug und wollte die Welt verändern. Heute bin ich weise und möchte mich verändern. (Rūmī)

Benutzeravatar
Zacharias
Beiträge: 3203
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 22:11
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: Chicoree-Wurzeln, wo gibts die?

#13

Beitrag von Zacharias » Di 31. Jan 2017, 13:38

Ich hab das Thema Chicorée-treiben im Wohnzimmer noch mal hier auf den Tisch gebracht. Mein Freund hatte das wohl erst für einen Scherz gehalten, dann aber den Ernst meines Vorhabens erkannt. Er meinte, ich solle mal hier eine Umfrage starten, wie viele mich dafür in den Circus Maximus schicken würden :lol:
Grüße,
Birgit

Olaf
Beiträge: 13549
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 14:25
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Havelland BRB

Re: Chicoree-Wurzeln, wo gibts die?

#14

Beitrag von Olaf » Di 31. Jan 2017, 15:16

Was ist denn daran unnormal? ;)
Es ist ein bisschen warm in WZ, denk ich.
Ansonsten: Abgedeckt werden sie doch eh, da sieht er die doch gar nicht :grr: :lol:
Die Frage ist glaub ich eher, wie Du sie bis zum Treiben lagerst, oder?
Eigentlich bin ich ein netter Kerl.
Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen.

Benutzeravatar
Zacharias
Beiträge: 3203
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 22:11
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: Chicoree-Wurzeln, wo gibts die?

#15

Beitrag von Zacharias » Di 31. Jan 2017, 16:29

Buchkammer hat doch geschrieben
Ich denke, wenn die Wurzeln in der Gartenlaube ordentlich mit Erde bedeckt sind, können die auch mal ein paar Frostgrade ab.
Hab zwar keine Gartenlaube, aber einen Bauwagen als Futterlager bei den Ziegen. Wie warm ist denn für Chicorée zu warm, bzw. was ist denn die Optimaltemperatur? Bei uns ist es nicht sonderlich warm, unser Vermieter bestimmt die Temperatur. Im Zweifelsfall ginge aber auch noch Schlafzimmer oder Gästetoilette, die beide unbeheizt sind. Muss ich mal abklären, ob Schatzi bereit ist mit Chicorée zu schlafen :holy:
Grüße,
Birgit

Olaf
Beiträge: 13549
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 14:25
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Havelland BRB

Re: Chicoree-Wurzeln, wo gibts die?

#16

Beitrag von Olaf » Di 31. Jan 2017, 16:47

Alao ich hab meine auch im Gästezimmer, da sind dann so 14 Grad.( Also ohne Gäste, denen drehen wir auch die Heizung auf.)
Fürs Lagern davor: Die können wirklich bisschen Frost ab, in meinem Exotenlager gehts bis -4, wieviel darunter weiß ich aber nicht.
Wenn die zu warm treiben, werden die Köpfe nicht so fest, wenn mich recht erinnere. Wovon ja aber die Welt auch nicht untergehen würde.
Eigentlich bin ich ein netter Kerl.
Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen.

Benutzeravatar
osterheidi
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1260
Registriert: Mo 21. Okt 2013, 20:32
Familienstand: rothaarig
Wohnort: endmoräne, obendrauf, klimazone 6b, höhe 600

Re: Chicoree-Wurzeln, wo gibts die?

#17

Beitrag von osterheidi » Di 31. Jan 2017, 18:07

wir haben ausgediente wurzeln kistenweise beim gärtner bekommen und geschnitten an die schafe verfüttert. die lieben das. der gärtner allerdings treibt nun keinen chicoree mehr

Benutzeravatar
Buchkammer
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 3857
Registriert: Di 30. Nov 2010, 13:01
Wohnort: Thüringen
Kontaktdaten:

Re: Chicoree-Wurzeln, wo gibts die?

#18

Beitrag von Buchkammer » Mi 1. Feb 2017, 16:56

Hi Birgit,

Ja, wann treiben die Wurzeln los? Meine gehen halt in der Bude und an der Heizung ab. Hab mal im Handbuch Bio-Gemüse (Heistinger) gelubbert:
Der Raum sollte 15-20 Grad und dunkel sein. Bei 18 Grad ist die Treibdauer 3-4 Wochen. Auch ein "kaltes" Treiben bei 8-16 Grad ist möglich
dauert dann aber sicher länger.

Sach mal deinem LAG er soll sich nicht so haben - schließlich will er die Dinger auch futtern oder hast du ihn noch nicht mit deinem Rezept verwöhnt? Chicoree im Schlafzimmer anzubauen ist doch nichts besonderes. Die Dinger schnarchen und riechen nicht und wenn man einen Topf drüber stülpt, sehen die auch nicht, was dort sonst noch passiert. :eg:
Gestern war ich klug und wollte die Welt verändern. Heute bin ich weise und möchte mich verändern. (Rūmī)

Benutzeravatar
Zacharias
Beiträge: 3203
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 22:11
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: Chicoree-Wurzeln, wo gibts die?

#19

Beitrag von Zacharias » Mi 1. Feb 2017, 18:15

Den letzten Satz hab ich ihm gerade weitergeleitet :lol:
Sein Argument ist leider: "Kann man alles bei REWE kaufen." Ich hab ihn schon recht gut umerzogen, zumindest das mit dem Fleisch sieht er inzwischen ein. Aber an manchen Stellen hapert es noch.
8-16°C wäre dann ja Keller. Für einen Topf würde das gehen, aber mehr Platz ist da nicht + die Gefahr, dass unser obernetter Vermieter gucken will, was da im abgedeckten Eimer ist und die Abdeckung nicht mehr drauf macht. Also doch Schlafzimmer und immerhin nicht Wohnzimmer, ich glaube, das verkraftet er besser.
Grüße,
Birgit

hobbygaertnerin
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 4901
Registriert: Di 14. Jun 2011, 08:48

Re: Chicoree-Wurzeln, wo gibts die?

#20

Beitrag von hobbygaertnerin » Mi 1. Feb 2017, 22:49

@Zacharias,
sicher kann man alles bei REWE oder sonstwo kaufen- aber- diese Freude, Gemüse mit Familienanschluss heranzuziehen, die ist nicht käuflich.
Besonders in der Winterzeit ist das Gemüse aus dem abgedunkelten Eimer auch eine Seelennahrung.
Geht mir auch mit den Keimlingen oder der Kresse so, jetzt ist die Sehnsucht nach was Grünem einfach nicht mehr zu verdrängen.

Antworten

Zurück zu „Gemüse allgemein“