Einzellkornsämaschine

Oelkanne
Beiträge: 2204
Registriert: Do 13. Aug 2015, 11:52

Re: Einzellkornsämaschine

#11

Beitrag von Oelkanne » Di 12. Nov 2019, 23:47

Ja, das geht akkurat.
Ich säe damit eine Senf-Ölrettich-Mischung vor Kartoffeln.
Das Abdrehen ist etwas knifflig,
aber wenn man Kompromisse bei der Saatstärke und deren Genauigkeit eingeht ist so ein Kasten durch aus geeignet.

In Sachen Gleichmäßigkeit ist es mit der Breitsaat von Hand nicht zu vergleichen.

Akopalüze
Beiträge: 532
Registriert: So 3. Nov 2013, 18:05
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Re: Einzellkornsämaschine

#12

Beitrag von Akopalüze » Mi 13. Nov 2019, 05:10

Ich hab zwar schon gegoogelt, aber deine genaue Vorgehensweise bei diesem Abdrehen würde mich interessieren.Es geht ja um so einen kleinen Rasenstreuwagen mit etwa 5-6 Liter Fassungsvermögen, richtig?
Du drehst die Räder der Maschine, dass die zurückgelegte Strecke einem Meter entspricht, fängst das dabei Saatgut auf, zählst es und streckst dein Saatgut dann entsprechend mit Sand?

Oelkanne
Beiträge: 2204
Registriert: Do 13. Aug 2015, 11:52

Re: Einzellkornsämaschine

#13

Beitrag von Oelkanne » Mi 13. Nov 2019, 09:25

Nicht ganz, aber der Ansatz war richtig.

Mein Streuer hat eine Streubreite von 50cm und einen Durchmesser des Antriebsrades von ca 21cm.

Nach genau 30,3 Umdrehungen des Rades habe ich also 10m² gestreut. Die dabei ausgestoßene Menge Saat gut wiege ich, dann Mal 1000 und man hat die Menge pro Hektar.
Z.B: 50kg/ha Senf-Ölretich Mischung: 5g/m² bzw 50g/30,3U.
Mein Streuer hat für den Auslaufschieber 10 Rastungen und dann wird eben so lange herumprobiert bis es halbwegs passt.
Auf Grund der groben Abstufung bekommt man es idr nie exakt auf die gewollte Saatmenge.

Solltest du z.b. getreidesaatgut von einem Landwirt holen fotografiere dir den Sackanhänger:
hier stehen die Angaben TKM (Tausenkornmasse) und Kfk (Keimfähigkeit).
Hast du eigenes Getreide kannst du das TKM mit einer sehr guten Küchenwage auch selbst feststellen, für die Keimfähigkeit einfach die 1000 Körner auf feuchtes Küchenpapier packen und nach 10 Tagen nochmal zählen.

Mit den Angaben kannst du dir dann die Saatstärke berechnen:
kg/ha = (kfK*TKM)/Kfk
kfK: Zielsaatstärke in keimfähige Körner pro Quadratmeter

Akopalüze
Beiträge: 532
Registriert: So 3. Nov 2013, 18:05
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Re: Einzellkornsämaschine

#14

Beitrag von Akopalüze » Do 14. Nov 2019, 07:58

Sehr ausgefuchst :daumen:

Muss mal schauen ob mein Streuer überhaupt eine Einstellmöglichkeit hat.
Ich hab den genau einmal benutzt, um Rasen auszusäen.Jetzt habt ihr mich aber auf die Idee gebracht auch Senf damit auszusäen.
Ich würde aber wohl etwas weniger Aufwand betreiben und einfach mal den Streuer ein Stück rollen und schauen ob mir das gefällt, wie die Saat verteilt wird. Diesen Testlauf könnte man auf z.B. einem Bettlaken machen, damit man die Samen wieder einsammeln kann.

Benutzeravatar
Rohana
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 4195
Registriert: Mo 3. Feb 2014, 21:31
Familienstand: verheiratet
Wohnort: Oberpfalz

Re: Einzellkornsämaschine

#15

Beitrag von Rohana » Do 14. Nov 2019, 08:46

Akopalüze hat geschrieben:
Do 14. Nov 2019, 07:58
Sehr ausgefuchst :daumen:
Er hat schon an den grossen Maschinen geübt :mrgreen: abdrehen ist ne tolle Beschäftigung. 42 mal die Kurbel betätigen und NICHT VERZÄHLEN! :bang:
Ein jeder spinnt auf seine Weise, der eine laut, der andere leise... (Ringelnatz)

Oelkanne
Beiträge: 2204
Registriert: Do 13. Aug 2015, 11:52

Re: Einzellkornsämaschine

#16

Beitrag von Oelkanne » Do 14. Nov 2019, 21:21

Akopalüze hat geschrieben:
Do 14. Nov 2019, 07:58
Sehr ausgefuchst :daumen:

Muss mal schauen ob mein Streuer überhaupt eine Einstellmöglichkeit hat.
Ich hab den genau einmal benutzt, um Rasen auszusäen.Jetzt habt ihr mich aber auf die Idee gebracht auch Senf damit auszusäen.
Ich würde aber wohl etwas weniger Aufwand betreiben und einfach mal den Streuer ein Stück rollen und schauen ob mir das gefällt, wie die Saat verteilt wird. Diesen Testlauf könnte man auf z.B. einem Bettlaken machen, damit man die Samen wieder einsammeln kann.
Eigentlich kann man alle Streuer einstellen.
Das mit dem gucken und "gefällt mir" ist eine sehr schwierige Sache.
Gut, für 2 oder 3 Quadratmeter drehe ich keinen Streuer ab,
aber ich wiege die entsprechende Saatgutmenge ab und versuche die dann gleichmäßig zu verteilen.
Idr erscheint das immer sehr dünn und die Versuchung doch noch Mal in den Sack zu greifen und was nachzustreuen ist groß :mrgreen:
Rohana hat geschrieben:
Do 14. Nov 2019, 08:46
Akopalüze hat geschrieben:
Do 14. Nov 2019, 07:58
Sehr ausgefuchst :daumen:
Er hat schon an den grossen Maschinen geübt :mrgreen: abdrehen ist ne tolle Beschäftigung. 42 mal die Kurbel betätigen und NICHT VERZÄHLEN! :bang:
Ja ja :pfeif:
In der Lehre habe ich auch noch fleißig gekurbelt.

Jetzt hängen wir ein Eimer unter den Auslauf, drücken am Computer "abdrehen", wiegen den Inhalt und geben das Gewicht in den Computer ein.
Ab da können wir (fast) jede beliebige Menge (in kg/ha oder kfK/m²) direkt am Computer einstellen.

Abgedreht (egal was für eine Sämaschine) wird mindestens zwei Mal am Tag und nach jedem Chargenwechsel.

Benutzeravatar
Till
Beiträge: 199
Registriert: Fr 15. Mai 2015, 13:01
Wohnort: S-H

Re: Einzellkornsämaschine

#17

Beitrag von Till » Sa 16. Nov 2019, 13:08

Oelkanne hat geschrieben:
Do 14. Nov 2019, 21:21
Idr erscheint das immer sehr dünn und die Versuchung doch noch Mal in den Sack zu greifen und was nachzustreuen ist groß :mrgreen:
Kann ich nur bestätigen. Ich hab dieses Jahr viel zu viel Ölrettich ausgestreut, mit dem Ergebnis, das die fast alle geschossen sind.
Ein Stück Gelbsenf aus der Packung geöffnet 2015 sieht viel besser aus, dort ist lange nicht mehr so viel gekeimt und die Stängel sind bis zum Ende dick und gut beblättert.

Antworten

Zurück zu „Gemüse, Kräuter, Getreide“