Wieder mal Disteln

Antworten
Benutzeravatar
Distelbauer
Beiträge: 209
Registriert: Di 31. Aug 2010, 11:27
Kontaktdaten:

Wieder mal Disteln

#1

Beitrag von Distelbauer » Fr 16. Jul 2021, 18:31

Hallo zusammen,

nach 30 Jahren Bio immer noch Problemunkräuter. Ich habe ca. 20 ar Rotkornweizen draussen, der hat soweit schöne Ähren, aber u.a. durch den ständigen Regen wachsen nun die Disteln enorm über das Getreide raus. Meine Idee wäre die Disteln bald schon mal mit einer Teleskopakkuheckenschere zu kappen, sowas habe ich aber nicht und sowas mit Akku anzuschaffen macht für mich auch keinen Sinn. Sense überleg ich mir grad, aber das muss ich erst mal testen. Habt ihr noch irgendwelche Ideen? Oder vielleicht auch noch warten und diese Aktion erst kurz vor der Ernte durchführen?

VG Georg

Oelkanne
Beiträge: 2221
Registriert: Do 13. Aug 2015, 11:52

Re: Wieder mal Disteln

#2

Beitrag von Oelkanne » Fr 16. Jul 2021, 19:03

Das ist nur Kosmetik und viel Arbeit.

Dresche sie einfach mit und mache danach drei Jahre Kleegras mit 5 oder besser 6 Schnitten im Jahr, das gefällt der Diestel deutlich weiniger.

Benutzeravatar
emil17
Beiträge: 9369
Registriert: Di 21. Sep 2010, 08:07
Wohnort: In der Schweiz da, wo die Berge am höchsten sind

Re: Wieder mal Disteln

#3

Beitrag von emil17 » Fr 16. Jul 2021, 19:04

Ackerkratzdistel? Das Zeug ist eine Plage, die man nicht so schnell los wird.

Mit Handschuhen von hand ausziehen, du musst sowieso hin.

Sie werden nicht so schnell aufgeben, aber ausziehen ist einfacher und geht eher schneller als abschneiden, wenn es noch Einzelpflanzen und nicht flächiger Aufwuchs ist. Wenn der Boden nicht bretthart ist, muss man sich nicht bücken und sie unten fassen, sondern kann einfach am Stengel ziehen.

Guck mal hier: https://www.fibl.org/de/shop/1351-ackerkratzdistel.html
Wer will, findet einen Weg. wer nicht will, findet eine Ausrede.

Benutzeravatar
Rohana
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 4458
Registriert: Mo 3. Feb 2014, 21:31
Familienstand: verheiratet
Wohnort: Oberpfalz

Re: Wieder mal Disteln

#4

Beitrag von Rohana » Sa 17. Jul 2021, 08:46

Ich verstehe nicht wieso jemand erwartet dass Problemunkräuter mit Bioanbau verschwinden, 30 Jahre hin oder her :holy: Wir haben eine solche ganz typische Stelle auf einem Acker, da geht mein Mann halt jedes Jahr raus und hackt die Dinger von Hand raus. Ist zum Glück nicht viel aber hartnäckig ohne Ende :aeh:
Ein jeder spinnt auf seine Weise, der eine laut, der andere leise... (Ringelnatz)

Benutzeravatar
Distelbauer
Beiträge: 209
Registriert: Di 31. Aug 2010, 11:27
Kontaktdaten:

Re: Wieder mal Disteln

#5

Beitrag von Distelbauer » Sa 17. Jul 2021, 10:32

Rohana hat geschrieben:
Sa 17. Jul 2021, 08:46
Ich verstehe nicht wieso jemand erwartet dass Problemunkräuter mit Bioanbau verschwinden, 30 Jahre hin oder her :holy: Wir haben eine solche ganz typische Stelle auf einem Acker, da geht mein Mann halt jedes Jahr raus und hackt die Dinger von Hand raus. Ist zum Glück nicht viel aber hartnäckig ohne Ende :aeh:
Erwarten tue ich es nicht, aber Distel mag ich halt gar nicht, da die so lange grün bleibt und ich am Ende den teuren Rotkornweizen Mulchen kann. Das Problem mit dem Ausreissen ist halt dass sie flächendeckend da sind und das bei 2000qm und meinem Rücken. Es ist halt mein Fehler, für gescheite Maschinen wie Hackstriegel bin ich zu klein. Ich werde nächstes Mal was anderes probieren. Vielleicht weite Reihen die ich dann hacken kann

Benutzeravatar
emil17
Beiträge: 9369
Registriert: Di 21. Sep 2010, 08:07
Wohnort: In der Schweiz da, wo die Berge am höchsten sind

Re: Wieder mal Disteln

#6

Beitrag von emil17 » Sa 17. Jul 2021, 11:30

Du musst deinen nick von Distelbauer zu Rotkornweizenbauer wechseln - nomen est omen :)
Wer will, findet einen Weg. wer nicht will, findet eine Ausrede.

Benutzeravatar
Lebendigkeit
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 153
Registriert: Do 15. Mär 2012, 10:55
Wohnort: ...rest in peace.

Re: Wieder mal Disteln

#7

Beitrag von Lebendigkeit » So 18. Jul 2021, 19:12

Du musst deinen nick von Distelbauer zu Rotkornweizenbauer wechseln
...oder speziell da, Disteln anbauen. Egal ob Eselsdistel oder Mariendistel, beide lassen sich gut im Bio-Sektor verkaufen.
Welches Jahr haben wir? - 1984.

Benutzeravatar
Distelbauer
Beiträge: 209
Registriert: Di 31. Aug 2010, 11:27
Kontaktdaten:

Re: Wieder mal Disteln

#8

Beitrag von Distelbauer » So 18. Jul 2021, 22:17

Das Lustige ist, als ich mich vor über 10 Jahren im damaligen Selbsversorgerforum angemeldet habe hatte ich das selbe Problem auf einem anderen Acker, den hab ich damals zur Wiese gemacht und blöderweise den Ackerstatus einem anderen Landwirt übergeben. Wie erntet man denn Disteln?

Gruß Georg

Benutzeravatar
Lebendigkeit
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 153
Registriert: Do 15. Mär 2012, 10:55
Wohnort: ...rest in peace.

Re: Wieder mal Disteln

#9

Beitrag von Lebendigkeit » Mo 19. Jul 2021, 21:41

Wie erntet man denn Disteln?
...auf jeden Fall mit dicken Handschuhen. :pfeif:

Na die Samenstände werden geerntet, wenn die lila Blüten weiß geworden sind - geht gut mit einer Gartenschere. Dann liegend trocknen.
Welches Jahr haben wir? - 1984.

Benutzeravatar
Distelbauer
Beiträge: 209
Registriert: Di 31. Aug 2010, 11:27
Kontaktdaten:

Re: Wieder mal Disteln

#10

Beitrag von Distelbauer » Di 20. Jul 2021, 18:50

OK, heißt der Mähdrescher bleibt in der Garage :hmm:

Antworten

Zurück zu „Gemüse, Kräuter, Getreide“