Knoblauch indoor

Re: Knoblauch indoor

Beitragvon Meißeljoe am Sa 11. Nov 2017, 10:41

Habe heute mein Aufbau etwas modifiziert. Statt dem Becher oben, habe ich eine Gummidurchgangstülle montiert. Sie hat den Vorteil weiche Kanten zu bilden, sodass man die Zehe gut feststecken kann. Ich denke es ist absehbar das der Knobi in den Metalldeckel wächst. Die Gummitülle ist bestimmt 5-6mm dick und gibt nach. Bei den anderen Proben habe ich bereits die Knallfolie die als Stütze diente entfernt. Die Zehen stehen bereits von allein.

Was zudem auffällt ist, der Knobi im Wasser(H2O) wächst schneller als der Knobi mit Erde. Auch wenn es auf Grund nur einer H2O Probe nicht repräsentativ ist, so fällt es doch direkt ins Auge. Die Zahlen sind das Datum von diesem Monat, wann die Proben angesetzt wurden. Kann es an der besseren Nährstoffverfügbarkeit im flüssigen Substrat liegen? Die Proben 3,4,6,7,11 sind fette Zehen. H2O ist auch nur mittelgroß.

Wenn man dann noch flüssig Dünger hinzu gibt, dann könnte das der schnellste Weg sein. Man muss aber ehrlicher Weise sagen, dass die längsten Triebe von nur mittelgroßen Zehen sind.

Ich hatte letzten Herbst Knobi Garten gepflanzt. Allerdings ohne ihn zu Pflegen. Mein Ziel ist so wenig Arbeit wie möglich rein zu stecken. Außerdem soll er schnell wachsen. Der ist allerdings durch die mangelnde Arbeit sehr klein ausgefallen. Er war total zugewuchert.
Dateianhänge
WP_20171111_002.jpg
WP_20171111_002.jpg (92.88 KiB) 140-mal betrachtet
Benutzeravatar
Meißeljoe
 
Beiträge: 11
Registriert: Fr 3. Nov 2017, 13:19
Familienstand: Witwe/r


Re: Knoblauch indoor

Beitragvon strega am Sa 11. Nov 2017, 11:07

auch im Garten freut sich Knobi über etwas Dünger.... ich mach ihm nen Teppich aus gut abgehangenem Pferdemist. Drumrum wächst bei mir ein kleiner niedriger Klee, der lässt ihm noch Luft und Licht, aber bedeckt den Boden und schützt vor zuviel Austrocknung. Das mit dem Klee ist eh super, toller Bodendecker, hat sich das Stroh-Fahren und -Schnorren zwecks Mulchen auch ziemlich erledigt....
Frauen, die sich gut benehmen, schreiben selten Geschichte. Eleanor Roosevelt
Benutzeravatar
strega
Förderer 2017
Förderer 2017
 
Beiträge: 1187
Registriert: Do 22. Mai 2014, 20:59
Wohnort: Sardiniens wilder Westen
Familienstand: rothaarig


Re: Knoblauch indoor

Beitragvon Meißeljoe am Sa 11. Nov 2017, 13:26

Was denkt ihr wie sind die Prognosen für mein Unterfangen? Reicht normale Gartenerde und Leitungswasser zur Nährstoffversorgung?

Wird es Faulen oder gar Schimmeln im Glas?

Macht es womöglich Sinn etwas Blaudünger unter die Erde zu mischen vor dem Befüllen in die Gläser?

Ich will mal schauen das ich heute noch Blaudünger bekomme. Dann werde ich noch die Tage 2 Proben mit Erde/Blaudünger/Wasser ansetzen und 1 Wasser/Blaudünger Probe. Sehr spannend auf jeden Fall :daumen:


:kuuh:
Benutzeravatar
Meißeljoe
 
Beiträge: 11
Registriert: Fr 3. Nov 2017, 13:19
Familienstand: Witwe/r


Re: Knoblauch indoor

Beitragvon kleine hexe am Sa 11. Nov 2017, 14:29

hi,dein Experiment ist echt spannend, aber ich würde an deiner Stelle kein Blaukorn nehmen.Das ist so ein chemisches Zeugs ,wenn du BioBlumenerde kaufst ,ist die auch schon etwas gedüngt nur eben nicht chemisch .

lg Caro
Benutzeravatar
kleine hexe
 
Beiträge: 351
Registriert: Do 5. Aug 2010, 16:59
Wohnort: München Klimazone 7a


Re: Knoblauch indoor

Beitragvon Meißeljoe am So 12. Nov 2017, 13:51

Flüssigdünger in Wasser flockt leider aus. Lasse die Probe aber dennoch stehen.
Hier mal der Link zu den Gummitüllen:

https://www.ebay.de/itm/20-x-schwarz-16 ... 1438.l2649

Hab direkt 100 Stück bestellt. Mir fehlt nur noch eine Art Box, Kiste mit Deckel, die dicht ist und wo ich in den Deckel die Gummitüllen einarbeiten kann. Bin da für alle Vorschläge offen???

Auf dem Bild sehr ihr nochmal die reine H2O Probe. Wasser wechsel ich alle 4 Tage. :daumen:
Dateianhänge
WP_20171112_002.jpg
WP_20171112_002.jpg (115.2 KiB) 96-mal betrachtet
Benutzeravatar
Meißeljoe
 
Beiträge: 11
Registriert: Fr 3. Nov 2017, 13:19
Familienstand: Witwe/r


Re: Knoblauch indoor

Beitragvon Meißeljoe am Di 14. Nov 2017, 10:48

Heute habe ich zwei neue Proben angesetzt. Dieses mal mit Blaudünger. :daumen:

Dünger und Erde gut vermischt und abgefüllt.
Dateianhänge
WP_20171114_002.jpg
WP_20171114_002.jpg (93.39 KiB) 72-mal betrachtet
Benutzeravatar
Meißeljoe
 
Beiträge: 11
Registriert: Fr 3. Nov 2017, 13:19
Familienstand: Witwe/r


Re: Knoblauch indoor

Beitragvon Meißeljoe am Fr 17. Nov 2017, 14:21

Nun stehen alle Proben. Jetzt heißt es warten.


Ihr könnt gern Prognosen abgeben :)

Werden die Erde/Dünger besser wachsen als nur Erde?? Was meint ihr?


Wasser only wird bestimmt bald an seine Grenzen stoßen.

Und was denkt ihr wie lange es dauert??
:kuuh:
Dateianhänge
WP_20171117_002.jpg
WP_20171117_002.jpg (147.38 KiB) 53-mal betrachtet
Benutzeravatar
Meißeljoe
 
Beiträge: 11
Registriert: Fr 3. Nov 2017, 13:19
Familienstand: Witwe/r


Re: Knoblauch indoor

Beitragvon Meißeljoe am Sa 18. Nov 2017, 22:18

Ich mache gerade eine sehr interessante Beobachtung. Die Proben mit dem Dünger bilden deutlich kürzere Wurzeln als die ohne Dünger. Dennoch wachsen sie prächtig. Das gilt auch für die Wasserprobe mit Flüssigdünger.

Für mich sieht das so aus als ob die sehr langen Wurzeln mehr Fläche erzeugen um möglichst viel Nährstoffe aufnehmen zu können. Hingegen die kurzen Wurzeln bei den Düngerproben genug Nährstoffe auf sehr kleinem Raum zur Verfügung haben.

Die Wurzeln der Düngerproben sind maximal 3-4cm lang. Die Proben ohne Dünger bildeten in der selben Zeit gute 10cm Wurzeln. Die ersten Gläser sind längst bis zum Boden durchwurzelt.
Dateianhänge
WP_20171118_001.jpg
WP_20171118_001.jpg (141.23 KiB) 35-mal betrachtet
Benutzeravatar
Meißeljoe
 
Beiträge: 11
Registriert: Fr 3. Nov 2017, 13:19
Familienstand: Witwe/r


Vorherige

Zurück zu Gemüse, Kräuter, Getreide

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast