Kohl- ein anspruchsvolles Gemüse

Re: Kohl- ein anspruchsvolles Gemüse

Beitragvon moorhexe am Mo 28. Jul 2014, 19:03

ich hatte mir ewigen kohl ertauscht. den habe ich erstmal im kübel wachsen lassen. heute entdeckt...kohlweißlingraupen, die ihn mir fast zerfressen haben. übrigens stand eine cosmea im topf daneben :hhe:
sonnige grüße von barbara
______________________
jeder winter wird zum frühling
http://www.regenwald.org
Benutzeravatar
moorhexe
 
Beiträge: 1060
Registriert: Fr 6. Aug 2010, 19:36


Re: Kohl- ein anspruchsvolles Gemüse

Beitragvon kraut_ruebe am Mo 28. Jul 2014, 19:07

ich könnt feuerwanzen (oder sowas ähnliches) und grüne und graue eckige käfer (auch wanzen?) anbieten.

kohl ist blöd :schmoll:
if you focus on the hurt, you will continue to suffer. if you focus on the lesson, you will continue to grow.
Benutzeravatar
kraut_ruebe
Förderer 2018
Förderer 2018
 
Beiträge: 10715
Registriert: Di 3. Aug 2010, 09:48
Wohnort: Klimazone 7b - pannonisches angrenzend an illyrisches Klima


Re: Kohl- ein anspruchsvolles Gemüse

Beitragvon Olaf am Sa 9. Aug 2014, 13:42

Moin,
schon der zweite Kohl, der auf halber Höhe "einfach so" abgefault ist.
Ich kann keine Schädlinge entdecken, kann mir auch schlecht vorstellen, dass das Schnecken sind, die sich an diesen kräftigen Stengeln vergreifen.
Erst hat es einen Palmkohl erwischt, jetzt ein Filderkraut. Standen beide nebeneinander. Den Verlust kann ich auch verschmerzen, hab aber Sorge, dass das so weiter geht. Hat jemand eine Idee?
k-fauliger Kohl.jpg
k-fauliger Kohl.jpg (55.79 KiB) 648-mal betrachtet

LG
Olaf
Eigentlich bin ich ein netter Kerl.
Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen.
Benutzeravatar
Olaf
 
Beiträge: 13445
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 14:25
Wohnort: Havelland BRB
Familienstand: glücklich verheiratet


Re: Kohl- ein anspruchsvolles Gemüse

Beitragvon Thomas/V. am Sa 9. Aug 2014, 13:49

bei mir sind es die Schnecken, die fressen überall Löcher rein, auch in harten Kohlrabis, Kartoffeln, Sellerie, große Rote Beete usw., dort sammelt sich dann Wasser und von da aus fault dann alles sehr schnell
meine Riesenkohlrabis sehen teilweise aus wie mit der Schrotflinte geschossen, einen hab ich schon rausgerissen

wenn es keine zarten Pflänzchen mehr gibt, wird einfach überall rein gefressen :sauenr_1:
Lassen sie mich durch, mein Bruder ist Arzt!
Benutzeravatar
Thomas/V.
Förderer 2017
Förderer 2017
 
Beiträge: 9386
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 17:00
Familienstand: verheiratet


Re: Kohl- ein anspruchsvolles Gemüse

Beitragvon Olaf am Sa 9. Aug 2014, 15:18

Gibt schon noch zarte Pflänzchen.
Aber für Deine Theorie spricht, dass die beiden Kohls an der Rasenkante zum Kompost hin standen, da wo die Schnecken herkommen.
Ich mäh gleich mal das Gras dazwischen ab!
LG
Olaf
Eigentlich bin ich ein netter Kerl.
Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen.
Benutzeravatar
Olaf
 
Beiträge: 13445
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 14:25
Wohnort: Havelland BRB
Familienstand: glücklich verheiratet


Re: Kohl- ein anspruchsvolles Gemüse

Beitragvon RichardBurgenlandler am Sa 9. Aug 2014, 20:59

Thomas/V. hat geschrieben:Kartoffeln, Sellerie, große Rote Beete

:hmm: meine Schnecken scheinen anderes zu bevorzugen, beim Kohl hab ich ähnliche Probleme mit den Schnecken und dann sind da noch die Feuerwanzen, die hab ich im Verdacht dass sie an den Blattadern saugen und dann werden die Blätter dürr.
Am Ende wird alles gut. Und wenn es nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende.
Oscar Wilde
Benutzeravatar
RichardBurgenlandler
Förderer 2018
Förderer 2018
 
Beiträge: 3169
Registriert: Di 3. Dez 2013, 16:23


Re: Kohl- ein anspruchsvolles Gemüse

Beitragvon Olaf am So 7. Sep 2014, 16:51

Moin, mit meinem Brokkoli hab ich ja hier schon rumgeprollt.
Aber nicht nur das, der treibt wirklich ständig neue Blütenstände.
k-brokoli.jpg
k-brokoli.jpg (56 KiB) 576-mal betrachtet

Während der Blumenkohl....ich wollte ja Brokkolipflanzen nachkaufen, gabs aber nicht mehr und so hab ich Blumenkohl genommen. Wissend, dass mir zumindest das der schwierigste Kohl überhaupt zu sein scheint.
Nun gut, von 4 Pflanzen haben überhaupt nur 2 ne Blüte angesetzt.
Den ersten hab ich in der Hoffnung, dass er noch größer wird zu lange stehen lassen, war komplett madig.
Den andern hab ich eben geerntet, mal gucken, ob der besser ist, aber er wiegt lächerliche 92 g.
Den Grün- und Palmkohl hab ich wegen der weißen Fliege ja mit Öl/Wasser gespritzt. Wie sie im Internet schon gewarnt haben, sind mir die Blätter unansehlich geworden und "verbrannt", aber die haben dann nachgetrieben und sehen jetzt recht prachtvoll aus.
Beim Rotkohl bin ich nur bei einer von 4 guter Dinge, dass das akzeptabel wird, beim Filderkraut bei 3 von 4.
Also weiterüben.
LG
Olaf
Eigentlich bin ich ein netter Kerl.
Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen.
Benutzeravatar
Olaf
 
Beiträge: 13445
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 14:25
Wohnort: Havelland BRB
Familienstand: glücklich verheiratet


Re: Kohl- ein anspruchsvolles Gemüse

Beitragvon Rabe am Do 11. Sep 2014, 20:50

Kann man Weiß- und Rotkohl zum verarbeiten jetzt schon ernten oder brauchen die auch noch Frost wie Wirsing oder Rosenkohl?
Nur wer sich durch nichts und niemanden instrumentalisieren lässt, kann wahre Freiheit leben!
Benutzeravatar
Rabe
Sponsor 2016
Sponsor 2016
 
Beiträge: 1062
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 18:15


Re: Kohl- ein anspruchsvolles Gemüse

Beitragvon Olaf am Do 11. Sep 2014, 21:06

Ich denke eher, es wäre fatal, bis auf den Frost zu warten.
Bei meinen brauch ich aber über "jetzt schon ernten" nicht nachdenken.
Die wären bestenfalls so groß wie ein Tennisball, das brauchbare.
:rot:
Eigentlich bin ich ein netter Kerl.
Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen.
Benutzeravatar
Olaf
 
Beiträge: 13445
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 14:25
Wohnort: Havelland BRB
Familienstand: glücklich verheiratet


Re: Kohl- ein anspruchsvolles Gemüse

Beitragvon Thomas/V. am Fr 12. Sep 2014, 08:57

ich hab meine Kohlpflanzen auch geerntet, bevor die Schnecken sie völlig auffressen
aber da die sowieso nur grade mal so gro sind wie eine Faust war das mal wieder ein Schuß inh den Ofen mit Kohlpflanzen
die Brokolis haben gleich gar keine Blüten gehabt, die Riesenkohlrabi sind auch nur halb so groß wie normal und angefressen, werd ich auch nicht mehr anbauen...
Lassen sie mich durch, mein Bruder ist Arzt!
Benutzeravatar
Thomas/V.
Förderer 2017
Förderer 2017
 
Beiträge: 9386
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 17:00
Familienstand: verheiratet


VorherigeNächste

Zurück zu Kohlgewächse

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron