Kaninchenhaltung

Steffen
Beiträge: 396
Registriert: Sa 17. Okt 2015, 19:21
Familienstand: in einer Beziehung
Wohnort: Plattenburg

Re: Kaninchenhaltung

#281

Beitrag von Steffen » Fr 19. Jan 2018, 17:40

Solltest du für deine Riesenscheckenhäsin einen Widderrammler suchen - Finger weg!
Setze keinen Widder auf eine "normale" Häsin! Das Risiko von Geburtsproblemen ist nicht zu verachten. Widder haben schon als Nestlinge breitere Köpfe, als "normale" Kaninchen und passen mitunter schlecht durch den Geburtskanal. Widderhäsinnen haben breitere Becken - passend zu ihren Jungen.
Wenn also gekreuzt werden soll, dann lieber "normaler" Rammler auf Widderhäsin.
Steffen

Was sie über Dich sagen, sagt mehr über sie aus, als über Dich.

Benutzeravatar
Wurli
Beiträge: 51
Registriert: Do 16. Jul 2015, 15:03

Re: Kaninchenhaltung

#282

Beitrag von Wurli » Di 30. Jan 2018, 13:50

Meine Riesenscheckenhäsin habe ich letzte Woche von nem Angora decken lassen
Die andere Angora x Angora (beide schwarz)

ronja
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 233
Registriert: Mo 10. Jan 2011, 13:08

Re: Kaninchenhaltung

#283

Beitrag von ronja » Fr 2. Feb 2018, 21:31

Ich habe vor drei Monaten zwei Rammler geschenkt bekommen. Sie wohnen momentan im alten, umgebauten Wachtelstall (ca. 1qm) und sind nicht kastriert. Da sie langsam erwachsen werden, frage ich mich, wann ich sie trennen soll. Momentan besteigen sie sich den ganzen Tag gegenseitig und ein paar kahle Stellen im Fell gibt es auch schon. Allerdings kuscheln sie auch viel und Einzelhaltung möchte ich solange wie möglich vermeiden. Soll ich sie erst trennen, wenn ich die erste große Wunde sehe, oder gibt es andere Anzeichen?
Ein größerer Stall ist in Arbeit. Der wird allerdings auch nur drei Quadratmeter groß sein. Und in zwei bis drei Monaten hat sich das Problem sowieso erledigt. :hunger:

viktualia

Re: Kaninchenhaltung

#284

Beitrag von viktualia » Fr 2. Feb 2018, 21:51

Anzeichen?
Abmagern.
Die werden halt dicker, wenn sie sich langweilen. Und wenn sie richtig Stress haben, werden sie ganz dünn.
Kann aber auch sein, dass sie sich halbwegs vertragen, ich würds testen, du merkst ja, wenn einer den Rang, den er hat, nicht aushält.

mot437
Beiträge: 5444
Registriert: Mo 11. Feb 2013, 00:02
Familienstand: ledig
Wohnort: annaburg

Re: Kaninchenhaltung

#285

Beitrag von mot437 » Fr 2. Feb 2018, 22:51

jep und möglichst nicht trennen und keine weibchen in die nähe bringen
wen sie 2 tage getrent waren wird es meist schlimer als forher oder get sofort nicht mer

eft kanst ja auch dan mitig mit nem giter trennen dan könen sie imer noch beieinander liegen

oder den einen ein bischen früher essen
Sei gut cowboy

ronja
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 233
Registriert: Mo 10. Jan 2011, 13:08

Re: Kaninchenhaltung

#286

Beitrag von ronja » Sa 3. Feb 2018, 10:16

Danke für die Antworten. Abwarten und Beobachten ist auch meine bevorzugte Vorgehensweise.

Benutzeravatar
MeinNameistHASE
Moderator
Beiträge: 1188
Registriert: So 17. Apr 2011, 19:51
Familienstand: Single
Wohnort: Zwischen Monte Kali und Wasserkuppe in der Rhön

Re: Kaninchenhaltung

#287

Beitrag von MeinNameistHASE » Sa 3. Feb 2018, 10:46

Ich würde die sofort trennen, wenn die sich nicht beruhigen. Das Ergebnis bei uns war ein Rammler mit lauter Wunden, die oberflächlich nicht sichtbar waren, dafür war der ganze Schlachtkörper blau :eek:
Ich verlasse mich auf meine Sinne: Irrsinn, Wahnsinn und Blödsinn!

Benutzeravatar
Thomas/V.
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 9386
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 17:00
Familienstand: verheiratet

Re: Kaninchenhaltung

#288

Beitrag von Thomas/V. » Sa 3. Feb 2018, 12:28

wenn sie schon kahle Stellen im Fell haben, dann haben sie sich gebissen
ich würde sie auch trennen, bevor es zu ernsten Beißereien kommt, Gitter, damit sie sich sehen können, aber nicht mehr beißen
Lassen sie mich durch, mein Bruder ist Arzt!

hobbygaertnerin
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 4904
Registriert: Di 14. Jun 2011, 08:48

Re: Kaninchenhaltung

#289

Beitrag von hobbygaertnerin » Di 6. Mär 2018, 07:03

Liegt die Art wirklich in den Genen?
Ich habe Widder und Riesenschecke, alle werden gleich liebevoll betreut.
Während die Widder sich überall anfassen und streicheln lassen, ist die Riesenschecke immer noch sehr schreckhaft, mag sich nicht streicheln lassen, habe sie alle gleich aufgezogen und von Anfan an gestreichelt und auf handzahm erzogen.

Benutzeravatar
MeinNameistHASE
Moderator
Beiträge: 1188
Registriert: So 17. Apr 2011, 19:51
Familienstand: Single
Wohnort: Zwischen Monte Kali und Wasserkuppe in der Rhön

Re: Kaninchenhaltung

#290

Beitrag von MeinNameistHASE » Di 6. Mär 2018, 08:54

Woran soll es denn sonst liegen?

Kauf dir mal Hasenkaninchen, dann weißt du was schreckhaft und temperamentvoll ist!

Bestimmte Eigenheiten haben sich im Verlauf der Züchtung eben manifestiert, solange sie dem Züchter nicht negativ aufgefallen sind. (Zahmheit und Zutrauen sind mir auch nicht unbedingt als erste Position der Auswahlkriterien bekannt :pft: )
Ich verlasse mich auf meine Sinne: Irrsinn, Wahnsinn und Blödsinn!

Antworten

Zurück zu „Kaninchen und Meerschweinchen“