Königsberger Huhn

Hühner, Wachteln, Puten, Fasane, Pfauen
Bunz
Beiträge: 1295
Registriert: Mo 9. Aug 2010, 06:30
Wohnort: Sachsen

Königsberger Huhn

#1

Beitrag von Bunz » Mo 15. Apr 2013, 05:56

Hallo Leute,
habe kürzlich durch Zukauf meinen Hühnerbestand vergrößert.
Dabei bemerkte ich bei dem Händler ein wunderschönes, graublaues Tier. Ich habe erstmal eines mitgenommen. Auch der Hahn hat sofort die herausragende Schönheit erkannt :pfeif:
Nun interessiert mich der züchterische Hintergrund dieses Tieres.
Kann da jemand was dazu sagen?
Danke für die Zuschrift.
lg
Bunz
Der Weg zur Gesundheit führt durch die Küche und nicht durch die Apotheke.
Sebastian Kneipp

Andvari

Re: Königsberger Huhn

#2

Beitrag von Andvari » Mo 15. Apr 2013, 07:33

Das ist eine diese "auf hübsch gemachten" Hybriden für den kleinen Hühnerhalter. Der genaue züchterische Hintergrund wird Betriebsgeheimnis des Konzerns Lohmann sein. Auch wenn die Hühner an sich nett sind, stehe ich dieser industriellen Tierproduktion eher skeptisch gegenüber und würde eher zu den "richtigen" alten Hühnerrassen raten, die man dann zu Hause auch selber weiterzüchten kann. (Bei der Königsbergerin werden, wie bei allen Hybriden, die Nachkommen genetisch wieder aufspalten und weder vom Aussehen, noch von der Legeleistung den Eltern ähnlich sein.)

Bunz
Beiträge: 1295
Registriert: Mo 9. Aug 2010, 06:30
Wohnort: Sachsen

Re: Königsberger Huhn

#3

Beitrag von Bunz » Mi 17. Apr 2013, 05:32

Danke Andvari!
Gut, wenn sie aus der Lohmann-Retorte stammen, dann haben sie (die Lohmänner) den Namen pfiffig ausgedacht, denn ich hab das Tier natürlich in der Annahme gekauft, es handele sich um eine alte Rasse.
Hm.
Schöne Tiere sind es aber trotzdem.
Ist halt mal ein Versuch.
lg
Bunz
Der Weg zur Gesundheit führt durch die Küche und nicht durch die Apotheke.
Sebastian Kneipp

Andvari

Re: Königsberger Huhn

#4

Beitrag von Andvari » Mi 17. Apr 2013, 06:06

Bei den pfiffigen Namen sind die Lohmänner sehr erfinderisch... Da gibt's ja auch noch die Maran+, denen man zumindest am seltsamen "+" ansieht, dass es keine echten französischen Marans sind, und dann gibt's einfach ganz frech Sussex und Italiener, die trotz des gleichen Namens eben nicht die Rassetiere gleicher Bezeichnung sind.

Andererseits sind wohl einige Geflügelexperten der Meinung, dass die alten Rassen in Bezug auf Wirtschaftlichkeit durch die jahrzehntelange Ausstellungszucht unwiederbringlich ruiniert sind, und dass man da sowieso keine Chance mehr hat, die züchterisch wieder zu den Leistungen bringen, die sie Anfang des 20. Jahrhunderts mal hatten. Vielleicht ist die Hybridenzucht dann doch der einzig mögliche Weg zu sinnvollem Wirtschaftsgeflügel, und das Erhalten der alten Rassen ist reine Spielerei, weil das, was wir heutzutage haben, eben gar nicht mehr wirklich die alten Wirtschaftsrassen sind, sondern reine Showpüppchen, die nur noch so aussehen? Ich bin da ja ein hoffnungsloser Romantiker und glaube daran, mir eine eigene kleine Linie leistungsstarker und robuster Sulmtaler erzüchten zu können. Vielleicht merke ich dann aber in 20 Jahren, dass das nur Träumerei war - gut, dass die Hühner bei mir nur Hobby sind und ich nicht darauf angewiesen bin, dass sie mich wirklich versorgen.

Benutzeravatar
Zacharias
Beiträge: 3451
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 22:11
Wohnort: Estland, Nähe lettische Grenze
Kontaktdaten:

Re: Königsberger Huhn

#5

Beitrag von Zacharias » Mi 17. Apr 2013, 11:15

Ich habe einige alte Rassehühner, die richtig gut legen. Aber gerade bei den ganz seltenen hat man oft welche dabei, die nur ein paar Eier legen. Dennoch glaube ich, dass die alten Rassen in Bezug auf Legefreudigkeit nicht ganz ruiniert sind.

Das Königsberger Huhn ist wie ich finde das einzige Huhn, was aus der Lohmanngruppe nicht nur einen schönen Namen hat, sondern auch noch schön aussieht. Ich kaufe es aber gerade deswegen nicht. Sollen die Hybriden ruhig hässlich sein und die Schönheit den Alten überlassen. Wäre ja doof, wenn in einer Gruppe gemischter Hühner jemand auf das Königsberger zeigt und sagt: Ui, was ist das denn für ein tolles Tier?
Grüße,
Birgit

Benutzeravatar
Spottdrossel
Beiträge: 2714
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 10:15
Wohnort: Alsfeld
Kontaktdaten:

Re: Königsberger Huhn

#6

Beitrag von Spottdrossel » Mi 17. Apr 2013, 14:34

Wer ein schönes, graues Huhn haben will, kann sich auch Jerseys holen - bei Bedarf kann man seine kleineren Hühner bei Regen drunterstellen ;) .
Aber, mal blöd gefragt, wenn da Hühner unter "falscher Flagge" unterwegs sind, wie kann man als Käufer sicher sein, daß z.B. die Marans reinrassige Hühner sind und nicht ein gepimptes Huhn in Marans-Optik? Meine zwei Marans sind von Privat, ok, der Typ war Polizist, kann ich da von Ehrlichkeit ausgehen..?
(Obwohl, eine der beiden Marans legt witzige kleine Eierchen, da besteht zumindest kein Nachbesserungsverdacht :mrgreen: )
Ärgerlich finde ich es schon, daß die Rassebezeichnungen anscheinend recht locker gehandhabt werden dürfen.
Hühner sind auch nur Menschen...
http://www.spottdrossel.net

Benutzeravatar
Thomas/V.
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 9386
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 17:00
Familienstand: verheiratet

Re: Königsberger Huhn

#7

Beitrag von Thomas/V. » Mi 17. Apr 2013, 14:54

Ein sehr schönes, auch "blau-graues" Huhn, das auch noch sehr gut legt, ist das hier:
http://www.google.de/imgres?newwindow=1 ... 4,s:0,i:97

Allerdings ist die Nachzucht spalterbig, sodaß immer nur ein paar so schön aussehen, ansonsten kommen immer noch weiße und schwarze bei der Nachzucht mit raus. Die sehen aber auch recht hübsch aus. Sehr robust, winterhart und gesund sie auch noch.
Lassen sie mich durch, mein Bruder ist Arzt!

Andvari

Re: Königsberger Huhn

#8

Beitrag von Andvari » Mi 17. Apr 2013, 15:55

Spottdrossel hat geschrieben:Aber, mal blöd gefragt, wenn da Hühner unter "falscher Flagge" unterwegs sind, wie kann man als Käufer sicher sein, daß z.B. die Marans reinrassige Hühner sind und nicht ein gepimptes Huhn in Marans-Optik? Meine zwei Marans sind von Privat, ok, der Typ war Polizist, kann ich da von Ehrlichkeit ausgehen..?
Traue keinem Bullen! :lol:

Die Hybriden, auch die hübschen, gibt's zumindest hier in der Gegend nur beim Geflügelhändler, der dann eben auch "Lohmann braun/weiß" anbietet. Die alten Rassetiere gibt's eher beim Hobbyzüchter, der nur 1-2 Rassen hat. Ob man dann aber auch wirklich reinrasssige Tiere bekommt, oder irgendwelche Mixe, ist dann eher Vertrauenssache, wenn man sich nicht gut genug mit dem Rassestandard auskennt, um die Unterschiede zu sehen. Wenn die Hühner Bundesringe haben, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass es ein seriöser Züchter ist (obwohl ich natürlich auch jedem Mixhuhn einen Bundesring anziehen kann).

Die Geflügelhändler hier in der Gegend sind aber normalerweise auch ehrlich, wenn man direkt nachfragt, ob das z.B. die französischen Rasse-Marans oder die Hybriden-Maran+ sind. Nur von sich aus erzählen sie's einem nicht unbedingt...

Andreas75
Beiträge: 214
Registriert: Mi 30. Jan 2013, 03:22
Familienstand: verheiratet
Wohnort: Mittelsieg- Bergland, 365 m NN

Re: Königsberger Huhn

#9

Beitrag von Andreas75 » Mi 17. Apr 2013, 20:47

Hallo :)!

Wie schon richtig erwähnt wurde, sind die Königsberger auch Legehybriden.
Die werden fortwährend aus (schwarz) gesperberten Hennen und splash- farbenen Hähnen neu erzüchtet. Durch diese Art der Verpaarung nämlich sind alle Hähne in der Nachkommenschaft gesperbert und können wegen dem Sperberfleck auf dem Kopf schon als Eintagsküken aussortiert werden, während alle Hennen einfarbig blau werden (schwarz x splash = 100% blau).

Bunz
Beiträge: 1295
Registriert: Mo 9. Aug 2010, 06:30
Wohnort: Sachsen

Re: Königsberger Huhn

#10

Beitrag von Bunz » Do 18. Apr 2013, 06:22

Zacharias hat geschrieben:Wäre ja doof, wenn in einer Gruppe gemischter Hühner jemand auf das Königsberger zeigt und sagt: Ui, was ist das denn für ein tolles Tier?
:lol: :lol: :lol:
Hallo Birgit,
genauso ist es nämlich gewesen. Ich wollte eigentlich die Sussex (von denen ich nun annehmen muß, daß sie halt auch aus der Retorte stammen), und da zeigte die Bunzin, auf dieses schöne graublaue Huhn.
Und was macht der liebende Gatte, wenn es ihm nun gerade nicht zuwider läuft????
lg
Bunz
Der Weg zur Gesundheit führt durch die Küche und nicht durch die Apotheke.
Sebastian Kneipp

Antworten

Zurück zu „Hühnervögel“