Hühnerratsch

Hühner, Wachteln, Puten, Fasane, Pfauen

Re: Hühnerratsch

Beitragvon Rohana am Fr 31. Mai 2019, 22:35

Gerste im Spelz mögen meine auch nicht.
Ein jeder spinnt auf seine Weise, der eine laut, der andere leise... (Ringelnatz)
Benutzeravatar
Rohana
Förderer 2018
Förderer 2018
 
Beiträge: 3638
Registriert: Mo 3. Feb 2014, 21:31
Wohnort: Oberpfalz
Familienstand: verpartnert


Re: Hühnerratsch

Beitragvon Kleinerklaus am Fr 31. Mai 2019, 22:36

ach menno!

schon wieder zwei Chabo die unbedingt im Legenest brüten wollen!!
Die letzten beiden die brüten wollten haben sich fünf Wochen Zeit genommen, immer wieder die Nester getauscht und im Endefeckt 5 von 18 Eiern ausgebrüte.
Drei Tage nach dem Schlupf war kein Küken mehr da.
Keine hat sich um die Küken gekümmert , beide haben nur den Sand weiter bebrütet!

will wer 1.4. Chabo, weiß mit schwarzem Hals(ein Hahn, vier Hennen)?

sonst gibts wohl vor dem Urlaub,also zu Pfingsten, noch ein Gemetzel auf dem Hof

Kk
Benutzeravatar
Kleinerklaus
 
Beiträge: 744
Registriert: Mi 2. Mär 2011, 22:33
Wohnort: Spreeaue bei Cottbus


Re: Hühnerratsch

Beitragvon Zacharias am Sa 1. Jun 2019, 00:41

Ich weiß ja nicht, ob die mit unseren Mastis vergleichbar sind, aber unsere mögen schlichtweg keine Veränderung. Wenn man nicht gerade über eine Glucke verfügt, die ihnen von Anfang an zeigt, was man fressen kann, ist es schwierig was zu ändern. Der Kükenstarter hier wird nur 2 Wochen lang gegeben, darauf baut dann ein Folgefutter auf. Wenn du weiterhin Gerste fütterst, brauchst du etwas stark proteinhaltiges um den niedrigen Eiweißgehalt auszugleichen. Ich hab es jetzt nicht ganz im Kopf, aber das dürften so 20 oder 22% Eiweiß sein, was sie brauchen.
Grüße,
Birgit
Benutzeravatar
Zacharias
 
Beiträge: 3186
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 22:11
Wohnort: Bochum


Re: Hühnerratsch

Beitragvon citty am Sa 1. Jun 2019, 18:17

Hallo und vielen Dank fuer die netten Antworten! Das ist es, die moegen keine Veraenderungen! Nicht mal das Folgefutter moegen sie so recht - neulich war der chicken starter ausverkauft da mussten wir einen Sack Folgefutter nehmen. Es geht wirlich nichts ueber alte Rassen die nicht so ueberzuechtet sind aber sowas gibt es in unserer Naehe leider nicht.

LG Citty :)
Benutzeravatar
citty
 
Beiträge: 2152
Registriert: Do 25. Aug 2011, 20:26
Wohnort: Canada


Re: Hühnerratsch

Beitragvon Zacharias am Sa 1. Jun 2019, 18:56

Die alten Rassen lassen sich dafür nicht so schnell mästen. Hat alles seine Vor- und Nachteile. Ich hatte das Problem aber auch schon bei meinen Eierlegerinnen, alles alte Rassen. Meine Futterfirma hatte die Zusammensetzung mit der letzten Lieferung geändert. Und meine Hühnchen sind in Vollstreik getreten. Obwohl ich morgens nicht mehr viel hatte und die definitiv hungrig waren, haben sie so getan, als wäre da nix im Trog. Ich hab ihnen dann was in den Auslauf gestreut und die guckten nur blöd. Und die nächsten Tage rührten sie weiterhin nichts an, fraßen nur Grünzeug und Weichfutter. Erst 3 Tage später hat der Hunger gesiegt und erst Wochen später haben sie wieder die gewohnte Menge gefressen. Dabei hat mir die neue Zusammensetzung deutlich besser gefallen.
Grüße,
Birgit
Benutzeravatar
Zacharias
 
Beiträge: 3186
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 22:11
Wohnort: Bochum


Re: Hühnerratsch

Beitragvon sybille am Sa 1. Jun 2019, 20:19

Mastis würde ich nie und nimmer halten. Selbst wenn die Aufzucht gut ist. Sie wachsen so rasant das sie einfach nur erbärmlich anzusehen sind und mir das Fleisch auch nicht schmeckt. Ich selbst hatte noch keine aber nach einem Schlachtkurs ein Masti aus wirklich guter Haltung geschenkt bekommen. Das Fleisch war sehr zart, hatte aber Null Geschmack.
Meine Hühner sind z.T. Rassehühner und z.T. Hybriden. Sie haben einen sehr großen Auslauf und bekommen kein Gemisch an Körnern. Im Moment geht die Hühnerklappe um 6 Uhr auf und wenn ich kurz später komme sind einige der Hühner schon auf Futtersuche auf der Weide unterwegs. Die interessiert es nicht das ich mit Weichfutter (eingeweichte Gerste und gekeimte Erbsen) komme. Andere kommen mir sofort entgegen und wollen ihr Frühstück. Nachmittags gibts Weizen, den ich mittlerweile reduziere weil er nicht komplett gefressen wird und meinen Hühnern geht es gut und die Eierleistung stimmt. Im Auslauf finden sie reichlich.
Hühner sind Menschen wie Du und ich, nur das sie zur Hausordnung Hackordnung sagen.
Benutzeravatar
sybille
 
Beiträge: 3558
Registriert: Mi 2. Nov 2011, 20:48


Re: Hühnerratsch

Beitragvon citty am So 2. Jun 2019, 03:23

Hello again,

ja, es geht wirklich nichts ueber die alten Rassen auch wenn sie viel langsamer wachsen. Wir hatten ja schon alte Rassen aber halt immer nur 2-4 teure Kueken aus der Tierhandlung und nicht mal die gibt es hier noch zu kaufen. Ein Vorteil haben unsere Masthuehner, sie fressen Unmengen von Gras und Loewenzahn daran haben wir sie von Anfang an gewoehnt! Vieleicht wirkt sich das viele Gruenfutter positiv auf den Fleischgeschmack aus. Also hartnaeckig bleiben und hungern lassen, zumindest an das Folgefutter muessen sie sich gewoehnen.

Danke und LG, Citty :)
Benutzeravatar
citty
 
Beiträge: 2152
Registriert: Do 25. Aug 2011, 20:26
Wohnort: Canada


Re: Hühnerratsch

Beitragvon Zacharias am So 2. Jun 2019, 09:52

@ Sybille
Das Thema hatten wir ja schon zur Genüge. Jedem sein Geschmäckle. Musst halt ein bisschen Gewürz dran tun ;). Ich verstehe nun nur nicht, warum du mit dieser Meinung Legehybriden hältst. Das ist für mich das Gleiche in grün. Ein Huhn, was jeden Tag ein Ei legt und was man nicht bedarfsgerecht und gleichzeitig gut ernähren kann ist mindestens genauso krank.
Grüße,
Birgit
Benutzeravatar
Zacharias
 
Beiträge: 3186
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 22:11
Wohnort: Bochum


Re: Hühnerratsch

Beitragvon sybille am So 2. Jun 2019, 19:08

Ich verstehe nun nur nicht, warum du mit dieser Meinung Legehybriden hältst. Das ist für mich das Gleiche in grün. Ein Huhn, was jeden Tag ein Ei legt und was man nicht bedarfsgerecht und gleichzeitig gut ernähren kann ist mindestens genauso krank.

Da gebe ich Dir vollkommen Recht! Aber hier ist es nicht einfach an gesunde Rassehühner oder Bruteier von Rassen zu kommen. citty scheint das gleiche Problem zu haben.
Hühner sind Menschen wie Du und ich, nur das sie zur Hausordnung Hackordnung sagen.
Benutzeravatar
sybille
 
Beiträge: 3558
Registriert: Mi 2. Nov 2011, 20:48


Re: Hühnerratsch

Beitragvon Rohana am So 2. Jun 2019, 21:08

Dafür gibts Versand? :hmm:
Ein jeder spinnt auf seine Weise, der eine laut, der andere leise... (Ringelnatz)
Benutzeravatar
Rohana
Förderer 2018
Förderer 2018
 
Beiträge: 3638
Registriert: Mo 3. Feb 2014, 21:31
Wohnort: Oberpfalz
Familienstand: verpartnert


VorherigeNächste

Zurück zu Hühnervögel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast