Hühnerratsch

Hühner, Wachteln, Puten, Fasane, Pfauen
Benutzeravatar
stoeri
Beiträge: 1697
Registriert: Mi 15. Jun 2011, 20:18

Re: Hühnerratsch

#591

Beitrag von stoeri » Mi 1. Jan 2014, 10:39

Hallo Freunde,

also ich habe 2013 von 7 legefähigen Hühner 3 Jährige, 2 jährige und 1 Jährige die aber auch 2x gebrütet haben insgesamt 1141 Eier erhalten.

Wir sind ein zwei Personen Haushalt und mir bleibt keines übrig. Ich koche jeden Tag mache auch meine Nudeln selber wenn ich genug Eier habe, aber sie reichen nicht um mich das ganze Jahr mit eigenen Nudeln versorgen zu können.

Normalerweise sind bei mir 30 Eier in der Woche nix, Kuchen, Spätzle, Spiegelei, Rühreier, Brotzeiteier, die verglauben sich ganz schön schnell.
Ausgegeben habe ich dieses Jahr an Futter und ein paar neue Hühner 150 für 5 neue Hennen Euro, 90 Euro für Futter und Zusätze das sind 240 Euro. Wobei ich in Zukunft den Weizen ab dem letzten drittel vom Jahr wesentlich günstiger bekommen habe und 22 Euro für die Einstreu und Heu das sind so sind wir bei 263 Euro. Wobei ich die Mehlwürmer und das Rinderhackfleisch noch nicht mit gerechnet habe und davon bekommen sie fast täglich so ca 200 gr wobei ich oft die Mehlwürmer geschenkt bekomme.

Würde ich für ein Ei 30 Cent rechnen wären das 342,3 Euro.
herzliche Grüße
Erika mit Lux und Ricky im Herzen

Wenns nur olle so waradn, wia i sei soiad.

Benutzer 3370 gelöscht

Re: Hühnerratsch

#592

Beitrag von Benutzer 3370 gelöscht » Mi 1. Jan 2014, 16:12

Boah !!! 1141 Eier, musste gleich mal nachrechnen, was meine Hünner so legen. Naja zur Zeit ist das ganz leicht, seit Anfang Dezember kein einziges Ei. Ich Dössl hab davor dem neuen Nachbarn 5 Hühner geschenkt, waren wahrscheinlich die besten Leger :nudel: .Aber dafür hat die Nachzucht gefunzt, 9 Halbwüchsige und 2, die bald mit dem Legen beginnen.

hobbygaertnerin
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 4904
Registriert: Di 14. Jun 2011, 08:48

Re: Hühnerratsch

#593

Beitrag von hobbygaertnerin » Mi 1. Jan 2014, 19:23

Hallo Erika,
dieses Aufschreiben finde ich genial, wer schreibt, der bleibt.
Ein gutes neues Jahr und deinen Hühnern weiterhin viel Legefleiss wünschend
maria

sybille
Beiträge: 3467
Registriert: Mi 2. Nov 2011, 20:48

Re: Hühnerratsch

#594

Beitrag von sybille » Mi 1. Jan 2014, 19:29

@ Stoeri,
3 Eier am Tag für einen 2 Personenhaushalt sind auch nicht viel. Im Moment habe ich ca. 2 Eier am Tag für mich alleine. Die reichen mir gerade so und ich mache keine Nudeln.

@RichardBurgenlandler
Meine Hühner haben Ende Oktober aufgehört zu legen. Die beiden, die jetzt legen, sind die Küken vom Frühjahr 2013.
Hühner sind Menschen wie Du und ich, nur das sie zur Hausordnung Hackordnung sagen.

Benutzeravatar
Little Joe
Beiträge: 5240
Registriert: Di 3. Aug 2010, 20:08
Familienstand: verpartnert
Wohnort: Eifel Klimazone 7a

Re: Hühnerratsch

#595

Beitrag von Little Joe » Mi 1. Jan 2014, 19:35

hobbygaertnerin hat geschrieben:dieses Aufschreiben finde ich genial, wer schreibt, der bleibt.
... hab ich auch gedacht in diesem Jahr schreib ichs auch auf. Im Moment legt gar keine. Vor 4 tagen gabs 2 Eier, dass reicht noch nicht mal fürm gescheites Omlett.
Erstaunlich, dass Menschen, die alles besser wissen, nie etwas besser machen.

Benutzeravatar
Thomas/V.
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 9386
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 17:00
Familienstand: verheiratet

Re: Hühnerratsch

#596

Beitrag von Thomas/V. » Mi 1. Jan 2014, 19:51

Wow,
Normalerweise sind bei mir 30 Eier in der Woche nix, Kuchen, Spätzle, Spiegelei, Rühreier, Brotzeiteier, die verglauben sich ganz schön schnell.
, da freut sich der Cholesterinspiegel... :eek:
Wieso muß man Nudeln mit Eiern machen? Aber egal, ist Geschmackssache... Wir brauchen zu zweit ca. 10 pro Woche.

Was die Aufschreiberei angeht: hab heute meine Garten-Nutztier-Jahresabrechnung gemacht. Überschuß: 81€
Da sind natürlich Futterkosten, Stroh, Jungtierkauf, aber auch Sämereien/Jungpflanzenkauf dabei, Gartengeräte, Lohnschlachterei usw.
Bei den Einnahmen sind auch verkaufte Kaninchen, Gemüse und selbst gezogene Jungpflanzen dabei.
Nicht gerechnet sind Arbeitszeit und die selbst verbrauchten Erzeugnisse.

So eine Abrechnung macht Sinn, um zu sehen, wo man noch evtl. was einsparen könnte, oder auch noch etwas mehr "vermarkten".
Ich schreibe mir auch auf, wer wann was gekauft hat, woran meine "Kunden" noch Interesse haben könnten.
Lassen sie mich durch, mein Bruder ist Arzt!

Benutzer 3370 gelöscht

Re: Hühnerratsch

#597

Beitrag von Benutzer 3370 gelöscht » Mi 1. Jan 2014, 20:00

Thomas/V. hat geschrieben:So eine Abrechnung macht Sinn, um zu sehen, wo man noch evtl. was einsparen könnte,
Womöglich kommt man dann drauf, dass sich das Ganze garn nicht lohnt, vorallem, wenn man es mit Preisen von Lidl & Co vergleicht. :bang:

sybille
Beiträge: 3467
Registriert: Mi 2. Nov 2011, 20:48

Re: Hühnerratsch

#598

Beitrag von sybille » Mi 1. Jan 2014, 20:16

Richtig! Es lohnt sich nur wenn man Hybriden hat und die Eier teurer verkauft, als der SB. Früher, als ich noch Hybriden hatte, habe ich auch Buch geführt und vom Eiergeld die Rundballen Heu für die Schafe gekauft. Aber seitdem ich Rassehühner habe, mache ich nur Miese. Da die Hühner u.a. auch mein Hobby sind, will ich gar nicht wissen, wieviel sie mich kosten. Für mich ist nur das Hobby wichtig und das ich weiß woher meine Eier und das Fleisch kommen.
Hühner sind Menschen wie Du und ich, nur das sie zur Hausordnung Hackordnung sagen.

Benutzer 2354 gelöscht

Re: Hühnerratsch

#599

Beitrag von Benutzer 2354 gelöscht » Mi 1. Jan 2014, 20:18

Diese Diskussion haben wir nun ja schon des öfteren geführt und werden sie auch noch öfter führen :holy: Das mit dem Aufschreiben finde ich mittlerweile Sinnvoll.Wenn ich über das lohnen Nachdenke hole ich mir ein Glas Rotkohl aus dem Keller und eins vom Aldi und dann muss ich nur gucken und riechen ( noch nicht mal Essen) und dann hat sich das rechnen sehr schnell erledigt.

sybille
Beiträge: 3467
Registriert: Mi 2. Nov 2011, 20:48

Re: Hühnerratsch

#600

Beitrag von sybille » Mi 1. Jan 2014, 20:22

ihno, genau - riechen und es hat sich schon erledigt. Ist aber nicht nur bei dem Aldizeugs so. Auch das angeblich Hochwertigere, Teurere ist nicht besser im Geruch. Das mag man dann nicht essen.
Hühner sind Menschen wie Du und ich, nur das sie zur Hausordnung Hackordnung sagen.

Antworten

Zurück zu „Hühnervögel“