Hühner zu dünn

Hühner, Wachteln, Puten, Fasane, Pfauen
Benutzeravatar
Little Joe
Beiträge: 5240
Registriert: Di 3. Aug 2010, 20:08
Familienstand: verpartnert
Wohnort: Eifel Klimazone 7a

Hühner zu dünn

#1

Beitrag von Little Joe » Di 22. Nov 2011, 22:14

Hi Ihr da, hab heute festgestellt, dass einige meiner Hennen n bischen mager sind. Hat jemand ne Idee was ich noch füttern kann damit sie was mehr Fett auf die Rippen bekommen? Zur Zeit bekommen sie Kartoffeln mit Haferflocken und Möhrrenraspel, ab und zu Dickmilch oder auch mal Hüttenkäse. Ansonsten Körner zur freien Verfügung.
Erstaunlich, dass Menschen, die alles besser wissen, nie etwas besser machen.

sybille
Beiträge: 3571
Registriert: Mi 2. Nov 2011, 20:48

Re: Hühner zu dünn

#2

Beitrag von sybille » Di 22. Nov 2011, 22:21

Sind sie wirklich zu dünn oder sind sie in der Mauser? Dann sehen sie nämlich auch aus wie Hungertücher weil sie weniger fressen.
Welche Körner gibst du denn?
Hühner sind Menschen wie Du und ich, nur das sie zur Hausordnung Hackordnung sagen.

Benutzeravatar
Little Joe
Beiträge: 5240
Registriert: Di 3. Aug 2010, 20:08
Familienstand: verpartnert
Wohnort: Eifel Klimazone 7a

Re: Hühner zu dünn

#3

Beitrag von Little Joe » Di 22. Nov 2011, 22:26

sybille hat geschrieben:Sind sie wirklich zu dünn
Ja eindeutig, bei 2en kann ich den Brustknochen fühlen.
sybille hat geschrieben:Welche Körner gibst du denn
Biokörnermischung für Freilandhühner vom Landhandel
Erstaunlich, dass Menschen, die alles besser wissen, nie etwas besser machen.

Sabi(e)ne
Beiträge: 8711
Registriert: Di 3. Aug 2010, 16:34
Wohnort: Weserpampa

Re: Hühner zu dünn

#4

Beitrag von Sabi(e)ne » Di 22. Nov 2011, 23:16

Hi, Joe,
mehr Eiweiß und mehr Fett - Hüttenkäse mit Sahne fetter machen.
Getreidefutter ist jetzt nicht genug in beiden Dingen, sie finden ja kaum noch Insekten, und schon gar nicht fette Maden.
Oder Fischmehl - das hat auch beides, und nein, die Eier schmecken nicht danach, Fischgeschmack kommt von minderwertigen Fetten.
I love life. And it loves me right back.
And resistance is fertile. :-)

Words are no substitute for actions...

kleinesLicht
Beiträge: 1138
Registriert: Do 13. Okt 2011, 07:56

Re: Hühner zu dünn

#5

Beitrag von kleinesLicht » Di 22. Nov 2011, 23:28

Hallo Little Joe,

Schau doch mal im Huehnerforum, da steht, dass die Huehner von gekeimtem Getreide fett werden. Ansonsten faellt mir noch Mais ein und... verbotenerweise, Fleisch.
viele Grüße
ein kleines Licht

Benutzeravatar
Thomas/V.
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 9386
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 17:00
Familienstand: verheiratet

Re: Hühner zu dünn

#6

Beitrag von Thomas/V. » Di 22. Nov 2011, 23:34

Mais ist ein Mastfutter, dazu täglich Eiweiß und Fette zur Körnermischung geben

(diese Körnermischungen sind meistens "Ergänzugsfutter" und nicht als Alleinfutter geeignet (Beipackzettel lesen!)

nur mit Körnern und gelegentlich etwas Käse ist es im Winter eine Mangelernährung, dann legen sie schlecht, was aber gern auf "den Winter" geschoben wird, während es in Wahrheit am Futter liegt
Lassen sie mich durch, mein Bruder ist Arzt!

Sabi(e)ne
Beiträge: 8711
Registriert: Di 3. Aug 2010, 16:34
Wohnort: Weserpampa

Re: Hühner zu dünn

#7

Beitrag von Sabi(e)ne » Di 22. Nov 2011, 23:51

Mais ist aber lysinfrei - also unbedingt noch tierisches Eiweiß dazu!
Oder Chlorella-Algen....
nur mit Körnern und gelegentlich etwas Käse ist es im Winter eine Mangelernährung, dann legen sie schlecht, was aber gern auf "den Winter" geschoben wird, während es in Wahrheit am Futter liegt
Yepp. Da muß mehr hochwertiger Input rein...
I love life. And it loves me right back.
And resistance is fertile. :-)

Words are no substitute for actions...

Benutzeravatar
Montbard de Bethune
Beiträge: 156
Registriert: Sa 15. Okt 2011, 23:23

Re: Hühner zu dünn

#8

Beitrag von Montbard de Bethune » Mi 23. Nov 2011, 00:08

ich sammle ja noch immer Grünzeugs, was mir in die Finger kommt, die Hühner lieben es...dann gibts ab und an auch mal Fleischreste oder nen Happen vom Hundefutter (Rindermix), auch mische ich Körner alle paar Tage neu - habe da Vorratstonnen aus denen ich immer Abwechslung schaffe - da gibts wenn es kühler wird hin und wieder auch mal Sonnenblumen- und Erdnusskerne, Maisbruch, Rothirse zu Haferflocken, Mais und Gerste dazu...
Auch sehr getreidehaltiges Hundetrockenfutter :roll: , was mir geschenkt wurde habe ich den Hühner aufgeweicht und sie futtern es sehr gern...
Noch legen sie täglich jedes ein Ei :michel: und haben nen nettes Figürchen ;)
LG Andrea

Mit Brille und Buch aufs Klo gehen reicht nicht zum Klugscheißen!

greymaulkin
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 2013
Registriert: Mi 11. Aug 2010, 13:12
Wohnort: achtern Berge UND hinterm Kanal, Klimazone 7b

Re: Hühner zu dünn

#9

Beitrag von greymaulkin » Mi 23. Nov 2011, 08:56

Unsere sind sich auch nicht für Katzenfutter zu schade :motz:
Unsere Pfauen bekommen einmal die Woche ein bischen und da die Hennen samt Hahn Schlange stehen, bekommen sie jetzt auch ihre eigene Zulage.
Dazu was in der Küche so überbleibt, die Karkassen von den ausgekochten Erpeln vorgestern z.B. oder den Rest von Beinscheiben für Rindfleischbrühe, immer vorausgesetzt, dass dann die Katzen nicht schneller sind :)
Die Hennen haben freien Zugang zu Mist- und Komposthaufen, aber viele Insekten und Würmer gibt's ja jetzt tatsächlich nicht.

Gruß, Bärbel

Benutzeravatar
Minze
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 2059
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 14:29
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Ostprignitz-Ruppin

Re: Hühner zu dünn

#10

Beitrag von Minze » Mi 23. Nov 2011, 10:52

Meine Hühner haben Körner (Weizen, Mais und Gerste und ein paar Sonnenblumenkerne) zur freien Verfügung. Mittags bekommen sie Weichfutter mit Haferflocken, Kartoffeln, Reis oder Nudeln mit geraspelten Möhren, Olivenöl und Buttermilch. Jeden zweiten Tag mische ich frischen Fisch, Pansen, oder was sonst so anfällt mit ins Weichfutter. Einmal die Woche gebe ich Zwiebeln und Knoblauch.
Liebe Grüße
Minze

Antworten

Zurück zu „Hühnervögel“