Wachteln - Japanische Legewachteln

Hühner, Wachteln, Puten, Fasane, Pfauen
Benutzeravatar
Zacharias
Beiträge: 3273
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 22:11
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: Wachteln - Japanische Legewachteln

#2511

Beitrag von Zacharias » Sa 9. Mär 2019, 23:24

Auch eine nette Idee, müsste ich dann einem Huhn klauen.
Grüße,
Birgit

Fina
Beiträge: 272
Registriert: So 3. Apr 2016, 12:18

Re: Wachteln - Japanische Legewachteln

#2512

Beitrag von Fina » Mo 11. Mär 2019, 03:15

Eins hatte bei uns auch mal ein Bein durch , zwischen Wärmeplatte und Wand stecken geblieben . Das war nicht mehr zu richten.
Einfluss auf die Brut hat auch die Temperatur der Brut Eier wenn man sie sammelt , dürfen nicht unter 5 Grad.

Meine sind jetzt 2.5 wo fast und seit einer halben Woche draußen , mit Wärmeplatte und Wärmestrahler 150watt der über TemperaturenSteuerung läuft. Je nach Temperatur wird die Lampe an oder aus gestellt . Im Futterbereich liegen die Temp. Nachts bis 16 /17 Grad und am Tag 18 bis 21 Grad. Wärmeplatte läuft auf volle Stufe bisher . Wenn die Köpfe befiedert sind reduziere ich etwas.
Vielleicht mach ich ein Video zur Steuerung , dass könnte einige doch interessieren.
Die Oktober brut habe ich so auch erfolgreich an den Winter gewöhnt.
33 Jahre, Lungenversagen /Sauerstoffbedarf /Heim- Beatmung /Bloom Syndrom /YOUTUBE Kanal Kleine Gartenhexe = https://www.youtube.com/channel/UCN7RiH ... mKjYLktEsg

Olaf
Beiträge: 13584
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 14:25
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Havelland BRB

Re: Wachteln - Japanische Legewachteln

#2513

Beitrag von Olaf » Sa 16. Mär 2019, 11:02

Moin,
also mein Winterschlupf kurz nach Weihnachten war miserabel, aber ich bin auch ohne jede Erwartungshaltung rangegangen, die Ausgangsbedingungen waren nicht gut.
Naja, stimmt so nicht, ich hab gedacht, 10 Hühnchen wären ok, es sind nur 7 geworden.
Aber jedenfalls, gegen mein tief innerstes Bauch- und Mitgefühl, hab ich auf ein paar milde Tage gewartet und sie so mit 3,5 Wochen rausgeschmissen aus der Werkstatt in den Stall draußen. Sie kriegten eine elektrische Glucke mit 15 W dazu, und auch das Aufzuchtfutter hab ich länger gefüttert als man eigentlich soll, dachte, bisschen mehr Energie kann nicht schaden, es ging ja auch ein paar Mal deutlich unter Null. Fakt ist, nach 6 Wochen und 5 Tagen hatte ich das erste Ei.
Derzeit legen die 7 Hühnchen zwischen 8 und 11 Eier am Tag! Sowas hatte ich noch nie. Ja, natürlich werden die auch so beleuchtet, dass sie 14 Stunden Licht haben, aber das echte und jeden Tag länger werdende Tageslicht scheint die zur Höchstform auflaufen zu lassen. Wieder was dazu gelernt. Ach so, und die Hähne haben wir bis auf einen längst aufgegessen, deren Leber erschien mir unverdächtig. Also das Aufzuchtfutter hab ich bis zum ersten Ei gefüttert, jetzt kriegen die nur noch normales Hühnerlegemehl wie die andern auch.
LG
Olaf
Eigentlich bin ich ein netter Kerl.
Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen.

Wachtelfreundin
Beiträge: 6
Registriert: So 10. Feb 2019, 16:26

Re: Wachteln - Japanische Legewachteln

#2514

Beitrag von Wachtelfreundin » Sa 6. Apr 2019, 15:04

Hallo
Mein Wachtelstall ist jetzt fast fertig: es fehlen nur noch die Türen und logischerweise die Innenaustattung.
die materialien habe ich parat außer ein Schloss für die Türen.(hätte eines da ist aber zu groß)
der platz für die Schlösser ist gerade mal 4cm groß und ich habe beim Baumarkt keine so kleinen gefunden...
Weiß jemand wo ich solche Schlösser her bekomme?
im übrigen meine Eier haben 6 kerngesunde Jetzt eher "Teenager Wachteln" das Leben geschenkt obwohl wir oft Schwankungen der Luftfeuchtigkeit hatten.
wir hben den Brüter eher geöffnet als wir eigendlich sollten auch ausgemacht), einen Tag darauf wollten wir mal schauen wie viele Wachtel noch geschlüpft währen hätten wir nicht aufgemacht: die meisten waren unbefruchtet aber in einem der Eier war ein noch lebendiges Tier! wir haben es sofort unter die wärmelampe gelegt, und ein wunder es hst überlebt! obwohl es einen Tag im kalten Ei war! die kleine hatte unglaubliches gück deshab trägt die junge Dame den Namen Lucky.
ich war sehr zufrieden und werde in ca. einem Monat nochmal brüten . nicht nur das die Wachteleier in meinem Elternhaus ser Beliebt sind sondern auch weil die kleinen am anfang richtig süß sind

Tschüss, eure Wachtelfreundin :flag:

Benutzeravatar
Zacharias
Beiträge: 3273
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 22:11
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: Wachteln - Japanische Legewachteln

#2515

Beitrag von Zacharias » So 7. Apr 2019, 09:48

Hallo Wachtelfreundin,

schau mal beim Agrarhandel Siepmann, die sind recht gut sortiert und auch viel günstiger als Baumärkte. Ansonsten einfach mal die Größe in der Suchmaschine eingeben, da wirst du sicher fündig.
Türen sind immer der schwierigste Part am Stallbau, da verzieht sich gerne was.
Da hast du ja Glück gehabt mit dem einen Küken. So empfindlich sind die aber auch nicht, die Eierschale schützt ja. Feuchtigkeit ist wichtiger, da sie sonst nicht schüpfen können.
Grüße,
Birgit

Olaf
Beiträge: 13584
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 14:25
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Havelland BRB

Re: Wachteln - Japanische Legewachteln

#2516

Beitrag von Olaf » So 7. Apr 2019, 18:43

Ich hab überall die Dinger dran:
k-4Riegel.jpg
k-4Riegel.jpg (69.2 KiB) 399 mal betrachtet
Eben nachgemessen: 3,5x4
Beim nächsten Mal würde ich sie allerdings auf den Rahmen oberhalb der Tür schrauben und die Lasche weglassen, dann ists egal, wenn die Tür sich bisschen verzieht.
LG
Olaf
Eigentlich bin ich ein netter Kerl.
Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen.

Wachtelfreundin
Beiträge: 6
Registriert: So 10. Feb 2019, 16:26

Re: Wachteln - Japanische Legewachteln

#2517

Beitrag von Wachtelfreundin » Mi 10. Apr 2019, 17:24

Hallo
bist du denn mit den Riegeln zufrieden? ich habe nähmlich am Wachtelstall meiner erwachsenen ähnliche Riegel und die sid richtig schwer zu öffnen und wieder zuzumachen...
deshalb meine Frage: Wie gut gehn sie den bei dir auf?


Tschüss, eure Wachtelfreundin :flag:

Benutzeravatar
Zacharias
Beiträge: 3273
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 22:11
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: Wachteln - Japanische Legewachteln

#2518

Beitrag von Zacharias » Mi 10. Apr 2019, 22:49

Ein Schlückchen Balistol macht jeden Riegel geschmeidig, ich hab solche auch.
Grüße,
Birgit

Wachtelfreundin
Beiträge: 6
Registriert: So 10. Feb 2019, 16:26

Re: Wachteln - Japanische Legewachteln

#2519

Beitrag von Wachtelfreundin » Sa 13. Apr 2019, 09:11

Halllo
danke für den Tipp, ich werde es mal versuchen
ab wann kann man Häne eigendlich gut Schlachten? ich habe jetzt 2 Häne die alle anderen Wachteln attackieren.. sind jetzt erstmal in einen kleinen ersatzstall aber ich glaube, so wohl fühlen die sich da nicht


Tschüss, eure Wachtelfreundin :flag:

Benutzeravatar
Zacharias
Beiträge: 3273
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 22:11
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: Wachteln - Japanische Legewachteln

#2520

Beitrag von Zacharias » So 14. Apr 2019, 12:21

Ich schlachte sie einfach, wenn sie aggressiv werden. Das wird sonst schon oft sehr blutig, die skalpieren sich auch mal gegenseitig die Köpfe. Normalerweise sind sie dann ja geschlechtsreif, also auch groß genug zum schlachten. So ein 6 Wochen ältes Hähnchen vom Grill schmeckt extrem lecker :) .
Hast du denn jemanden, der schlachten kann?
Grüße,
Birgit

Antworten

Zurück zu „Hühnervögel“