rasselnde Atemgeräusche beim Huhn

Hühner, Wachteln, Puten, Fasane, Pfauen
Benutzeravatar
Minze
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 2027
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 14:29
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Ostprignitz-Ruppin

Re: rasselnde Atemgeräusche beim Huhn

#11

Beitrag von Minze » Mi 18. Mai 2016, 16:26

porchers hat geschrieben:"
mit neemlösung richtig einsprühen? und dann lassen? nicht meh auswaschen oder sonst was?
Ich mache das mit einer Blumenspritze, vor allem um die Kloake und überall wo die Biester sitzen. Nein, nicht ausspülen, trocknen lassen, wenn nötig nach drei Tagen wiederholen. Eine 5%ige Lösung ansetzen und die Haut besprühen.

Daß Dein Huhn sich so unwohl fühlt, kann durchaus mit dem Federlingsbefall zusammenhängen. Beobachte, ob es nicht durch die Behandlung besser wird.
Liebe Grüße
Minze

sybille
Beiträge: 3447
Registriert: Mi 2. Nov 2011, 20:48

Re: rasselnde Atemgeräusche beim Huhn

#12

Beitrag von sybille » Mi 18. Mai 2016, 19:59

Wenn es wirklich Federlinge sind dann schau mal nach der Ursache. Federlinge fallen nur geschwächte bzw. kranke Tiere an.
Hühner sind Menschen wie Du und ich, nur das sie zur Hausordnung Hackordnung sagen.

HGuenther
Beiträge: 1
Registriert: Mi 12. Feb 2020, 10:49

Re: rasselnde Atemgeräusche beim Huhn

#13

Beitrag von HGuenther » Mi 12. Feb 2020, 10:57

Zacharias hat geschrieben:
Mo 16. Mai 2016, 21:47
Sorry für die Klugscheißerei: Die Rasse heißt Marans, das S steht nicht für die Mehrzahl. Und ein Er, der Eier legt, den will ich auch!
Die Federlinge behandelt man einfacher mit Balistol, das erstickt sie. Ich würde die Henne auch noch nachträglich damit behandeln, denn meistens erwischt man nicht alle Viecher und dann geht die Chose schnell wieder von vorne los, da das Tier ja geschwächt ist. Tägliche Kontrolle ist natürlich Pflicht. Da du was von endlich schreibst: Einfangen geht doch problemlos wenn es dunkel ist.
Beim rasselnden Atemgeräusch sollte man natürlich erst eine Diagnose haben. Ich würde dieses Problem aber erst mal vernachlässigen und die ärgsten Baustellen zuerst behandeln, d.h. Federlinge und Gewichtsproblem. Die Federlinge saugen so ein Huhn aus, daher ist sie so leicht. Solange das Atemwegsproblem sie nicht am Fressen hindert, schau mal erst ob es sich nicht von selber gibt. Falls doch, habe ich gute Erfahrungen mit Natriumchlorit (NaClO2) gemacht, auch bekannt als MMS (kannst du googeln). Ich stehe nicht generell auf das angebliche Wundermittel, aber bei Hühnern mit Atemwegsproblemen hilft es immer und kostet nicht die Welt. Ich gebe je nach Gewicht 1-2 Tropfen einmalig in den Schnabel. Ggf. wiederhole ich das noch mal nach ein paar Tagen, dann ist aber spätestens gut.
Würmer erkennt man unterm Mikroskop und nicht mit dem Auge.
Hallo, was für eine Prozentiges Natriumchlorit verwendest Du?

Benutzeravatar
Zacharias
Beiträge: 3313
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 22:11
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: rasselnde Atemgeräusche beim Huhn

#14

Beitrag von Zacharias » Mi 12. Feb 2020, 15:02

Ich schick dir dazu eine PN.
Grüße,
Birgit

Antworten

Zurück zu „Hühnervögel“