Welsumer, Barnevelder oder Sussex?

Hühner, Wachteln, Puten, Fasane, Pfauen
Steffen
Beiträge: 334
Registriert: Sa 17. Okt 2015, 19:21
Familienstand: in einer Beziehung
Wohnort: Plattenburg

Re: Welsumer, Barnevelder oder Sussex?

#11

Beitrag von Steffen » Fr 6. Sep 2019, 20:36

smallfarmer hat geschrieben:Sussex vom Wirtschafts-Geflügelhändler sind Hybriden. Die willst du ja nicht. Es gibt einen Sonderverein für Rasse Sussex. Hier wird aber auf Form und Aussehen gezüchtet
Richtig, Sussex vom Hühnerwagen will ich nicht - eben weil's Hybriden sind. Dass Rassehühner oftmals auf Form und Aussehen gezüchtet werden und die Leistung immer weniger Beachtung findet, weiß ich. Deshalb meine obige Frage.
smallfarmer hat geschrieben:Bresse gibt es auch in schwarz und in blau.
Achso? Interessant!
Steffen

Was sie über Dich sagen, sagt mehr über sie aus, als über Dich.

Steffen
Beiträge: 334
Registriert: Sa 17. Okt 2015, 19:21
Familienstand: in einer Beziehung
Wohnort: Plattenburg

Re: Welsumer, Barnevelder oder Sussex?

#12

Beitrag von Steffen » Fr 6. Sep 2019, 20:43

Teetrinkerin hat geschrieben:Es wird doch auch die Legeleistung angesprochen. Nur weil die Eigröße von einem nicht empfehlenswerten Kanal zu sprechen, finde ich schon heftig. Die Rasseportraits sind gut gemacht, es werden die Haltungsbedingungen geschildert.
Ist doch okay, wenn's dir gefällt!
Mir sind die Videos zu emotional und zu wenig fach- und leistungsbezogen. Mir reicht eben nicht die Aussage "Rasse XY legt soundsoviele Eier im Jahr!", wenn nicht gleichzeitig die Eigröße oder das Eigewicht angegeben werden. Jeder priorisiert eben anders.
Steffen

Was sie über Dich sagen, sagt mehr über sie aus, als über Dich.

SunOdyssey
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 366
Registriert: Sa 26. Jan 2019, 09:56
Familienstand: zu kompliziert
Wohnort: Sand und Acker

Re: Welsumer, Barnevelder oder Sussex?

#13

Beitrag von SunOdyssey » Mo 9. Sep 2019, 07:16

Ein sehr schönes Zweinutzungshuhn ist der Bergische Schlotterkamm, schön groß und sehr ruhig. Sie werden sehr zahm, was die Haltung erleichtert, legen sehr zuverlässig und können dann auch geschlachtet werden.
Es gibt sie in den schönsten Farbschlägen außer weiß, vielleicht wäre das eine Rasse für dich. Sie stehen auch auf der Roten Liste der Nutztierrassen, du würdest dann sogar was für den Erhalt der Rasse tun.
Ich sage, was ich meine und ich meine, was ich sage

Und ich sage.....blöde Autokorrektur

Steffen
Beiträge: 334
Registriert: Sa 17. Okt 2015, 19:21
Familienstand: in einer Beziehung
Wohnort: Plattenburg

Re: Welsumer, Barnevelder oder Sussex?

#14

Beitrag von Steffen » Mo 9. Sep 2019, 18:13

Danke für den Hinweis! Aber das Bruteimindestgewicht von 55g haben Reichshühner auch und erreichen es nicht. Und ich finde, so 60g sollte ein Ei schon haben. Wie sieht's denn da bei den Schlotterkämmen aus?

Irgendwie schwanke ich mehr und mehr zwischen Barneveldern und Sussex - mit Tendenz zu Barneveldern. :hmm:
Wie sieht's eigentlich mit Rhodeländern aus? Hat die hier jemand?
Steffen

Was sie über Dich sagen, sagt mehr über sie aus, als über Dich.

SunOdyssey
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 366
Registriert: Sa 26. Jan 2019, 09:56
Familienstand: zu kompliziert
Wohnort: Sand und Acker

Re: Welsumer, Barnevelder oder Sussex?

#15

Beitrag von SunOdyssey » Mo 9. Sep 2019, 23:58

Wie das Gewicht pro Ei ist, weiß ich leider nicht
Ich sage, was ich meine und ich meine, was ich sage

Und ich sage.....blöde Autokorrektur

Antworten

Zurück zu „Hühnervögel“