Meerschweinchen als Nahrungsmittel

Benutzer 72 gelöscht

Re: Meerschweinchen als Nahrungsmittel

#11

Beitrag von Benutzer 72 gelöscht » Mo 31. Okt 2011, 23:19

hallo!
Lehrling hat geschrieben:Wer Fleisch essen will, sollte das Tier auch schlachten

stimmt! :daumen:
so ist es.

aber nicht alle Menschen müssen Fleisch essen, oder?

Ich iss es zum Beispiel nur sehr ungern, aber eben doch, weil in meiner Familie nun mal Fleisch gerne gegessen wird.
hab auch schon mal Cuy probiert und - na ja. das dürfte wohl das dicke original-peruanische gewesen sein (war auch in Lima, Peru, wo ich es gegessen habe).
Mir hat es gar nicht geschmeckt - für meinen Geschmack war da zu viel Fett und zuviel Haut :im:

Na ja, für mich jedenfalls sieht es so aus, dass ich tausendmal lieber Eicheln und Brennesseln iss, als kleine Tierchen - obwohl sicherlich beides "in Notzeiten" gegessen werden wird müssen.... :pft:
Na gut - je nachdem, wie der Gaumen kitzelt, nicht nur in Notzeiten!
Ich liebe Brennessel und Eicheln, und ich kenne da einige Leute, die schwärmen sehr von Cuy und immerhin ist es in Perú ein traditionelles Nutztier.
Sooo abwegig ist der Gedanke also wirklich nicht.

liebe Grüße!

Benutzeravatar
exi123
Beiträge: 586
Registriert: Mo 21. Mär 2011, 15:53
Kontaktdaten:

Re: Meerschweinchen als Nahrungsmittel

#12

Beitrag von exi123 » Di 1. Nov 2011, 10:39

nimm kaninchen...;)

Benutzeravatar
citty
Beiträge: 2225
Registriert: Do 25. Aug 2011, 20:26
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Canada

Re: Meerschweinchen als Nahrungsmittel

#13

Beitrag von citty » Di 1. Nov 2011, 16:34

Hallo,

da kann man nur gratulieren, ich wuenschte ich koennte mich auch von Brennesseln und Eicheln ernaehren aber ich konnte mich bisher noch nicht dazu ueberwinden. Eicheln kann man ja entbittern wenn man sie waessert oder ankeimt, soll sogar gesund sein. Leider sind Eicheln bzw. Eichen hier ganz selten.

Warum muss man denn selbst Tiere schlachten die man essen will, man muss doch auch nicht alles Gemuese selbst anbauen und zubereiten was man isst...irgendwie unlogisch.

LG, Citty
Dr. Roger Liebi fan :)

aron
Beiträge: 440
Registriert: Do 26. Aug 2010, 15:53
Wohnort: mittelitalien

Re: Meerschweinchen als Nahrungsmittel

#14

Beitrag von aron » Di 1. Nov 2011, 20:03

[quote="citty"


Warum muss man denn selbst Tiere schlachten die man essen will, man muss doch auch nicht alles Gemuese selbst anbauen und zubereiten was man isst...irgendwie unlogisch.

LG, Citty[/quote]
Man muss nicht selbst alle Tiere schlachten , die man essen will, sollte es aber schon ein paar mal gemacht haben, dann ueberlegt man sich's vielleicht noch mal vor der naechsten Fleischportion!

Benutzeravatar
guenther
Beiträge: 692
Registriert: Mi 1. Sep 2010, 21:34
Wohnort: SW-england

Re: Meerschweinchen als Nahrungsmittel

#15

Beitrag von guenther » Di 1. Nov 2011, 22:11

Warum muss man denn selbst Tiere schlachten die man essen will,
musst du ja nicht . bei mir in der naehe wohnt einer der kratzt die platten fasane und kaninchen vom asphalt. mal hat er auch einen dachs, igel, eichhoernchen, fuchs oder sogar ein reh.
alles strassenverkehrstote (roadkill)
er macht das aus ueberzeugung, weil er nichts vergeuden lassen will :daumen: :daumen: :daumen:

lg. guenther

Benutzeravatar
citty
Beiträge: 2225
Registriert: Do 25. Aug 2011, 20:26
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Canada

Re: Meerschweinchen als Nahrungsmittel

#16

Beitrag von citty » Mi 2. Nov 2011, 03:33

Hallo,

ich habe es schon ein paarmal gemacht aber meist aus Tierliebe damit die Armen nicht unnoetig leiden mussten wenn sie krank oder verletzt waren. Ansonsten ueberlasse ich das lieber Fachleuten, die das Schlachten viel besser und schneller =humaner beherrschen.

Roadkill auflesen ist hier verboten, ausser vielleicht Eichoernchen, Voegel und andere Kleintiere. Wenn man aber ein totes Reh liegen sieht, darf man das nicht einfach mitnehmen. Nur die Indianer duerfen das, machen es auber nicht, die kaufen ihr Fleisch meist im Supermarkt. Habe aber schonmal einen ueberfahrenen Elch gesehen dem ein Vorderbein fehlte.

Apropos roadkill: die sind nicht immer tot, halte meist an um zu sehen ob nochwas zu machen ist und konnte schon mehrere Voegel, einen Sumpfbiber und eine Schildkroete in Sicherheit bringen.

LG, Citty
Dr. Roger Liebi fan :)

Benutzeravatar
citty
Beiträge: 2225
Registriert: Do 25. Aug 2011, 20:26
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Canada

Re: Meerschweinchen als Nahrungsmittel

#17

Beitrag von citty » Mo 23. Apr 2012, 00:15

Hier sind zwei, die regelmaeisseg Meerschweinchen essen, sie mussten eine Alternative zu Kaninchen finden weil deren Haltung in Queensland illegal ist.

http://www.youtube.com/watch?v=A0BTctUfPvI

LG Citty
Dr. Roger Liebi fan :)

Benutzeravatar
karl-erwins-frau
Beiträge: 1329
Registriert: Di 6. Mär 2012, 13:06
Familienstand: Single
Wohnort: Maintal (der Fluß) Südhang :-), Winterhärtezone 7b, 190m ü.NN
Kontaktdaten:

Re: Meerschweinchen als Nahrungsmittel

#18

Beitrag von karl-erwins-frau » Di 24. Apr 2012, 21:44

Hi,

ich habe auf Cuba auf der Buchmesse einen Zuchtartikel zu dem Thema gekauft. Die Zusammensetzung vom Fleisch ist nicht schlecht (müsste die genauen Daten jetzt erst raussuchen) und der Vorteil ist, dass sie nicht so hoch springen und soweit ich weiß auch nicht graben. Allerdings würde mich das ständige "Gegrunze" stören. Ich habe mich für Kaninchen entschieden ;-)
Karl-Erwin's Frau

http://karl-erwin.blogspot.co.uk - ein Haus wird glücklich

Benutzeravatar
kraut_ruebe
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 10415
Registriert: Di 3. Aug 2010, 09:48
Wohnort: Klimazone 7b - pannonisches angrenzend an illyrisches Klima

Re: Meerschweinchen als Nahrungsmittel

#19

Beitrag von kraut_ruebe » Di 24. Apr 2012, 21:56

cuys grunzen nicht. die quieken, und das auch nicht unentwegt, sondern bloss wenn was anliegt. ausserdem sind sie von natur aus scheu, wenn ein mensch in der nähe ist verziehen sie sich lieber.

der name cuy = der laut den sie von sich geben.
wenn du denkst, abenteuer sind gefährlich, dann versuchs mal mit routine. die ist tödlich. (coelho)

Nightshade
Beiträge: 1499
Registriert: Do 6. Jan 2011, 07:17

Cuys?

#20

Beitrag von Nightshade » Mi 23. Jan 2013, 06:30

An bestehendes Theman angehängt

Hat eigentlich jemand Erfahrung mit den Meerschweinchen-Riesenrassen, die ursprünglich als Fleischlieferanten gezüchtet wurden?
Zuletzt geändert von fuxi am Mi 23. Jan 2013, 14:15, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Von Moderator an bestehendes Thema angehängt.

Antworten

Zurück zu „Nutztiere allgemein“