Pflanzen aus Resten/ " regrowing"

Kirschkernchen
Beiträge: 458
Registriert: Di 9. Jun 2015, 17:25
Wohnort: Hügel

Re: Pflanzen aus Resten/ " regrowing"

#21

Beitrag von Kirschkernchen » Sa 24. Dez 2022, 13:33

Ich lasse einfach einen grünen und einen roten Pflücksalat ausblühen und renne dann im Herbst mit diesen großen verblühten Blumensträußen schüttelnd durch GHs, Kompost und die Gegend. Sieht n bisschen aus, wie der Dorfpfarrer mit seinem Weihwasserquast. Mehr ist da nicht zu zu meinem Klimapermatrendheiigenschein. Mit Mangold hab ich das auch gemacht, aber von dem hab ich mich inzwischen "überfressen".

Das Überwintern von Blumen oder Paprika usw. ist mir einfach zu viel Gemurkse. Von Möhren, RotenRüben usw grab ich mir dann nur zur Samengewinnung zweidrei wieder ein...aber irgendwie finde ich das jetzt nicht sonderlich "regrowing".

Benutzeravatar
si001
Beiträge: 3859
Registriert: Mi 18. Aug 2010, 16:24
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Kraichgau
Kontaktdaten:

Re: Pflanzen aus Resten/ " regrowing"

#22

Beitrag von si001 » So 25. Dez 2022, 01:31

Ich habe im letzten Herbst das obere Teil einer Roten Bete neu bewurzeln lassen und sie dann im Garten zu einer beachtlichen neuen Rübe werden lassen. Nach der Ernte war das Entsetzen groß: Das Teil war ekelhaft. Sie war bitter und holzig, obwohl sie nicht geblüht hatte. Sie war wahrscheinlich trotzdem im Modus ihres zweiten "Lebensjahres".
Liebe Grüße, si001!
-----------------------
NEU - www.miteigenenhaenden.de

Antworten

Zurück zu „Sortenerhaltung, Saatgutgewinnung, Jungpflanzenanzucht“