Pfirsich Schneiden

Antworten
PhilipK
Beiträge: 1
Registriert: Do 19. Mär 2020, 22:10
Familienstand: verheiratet

Pfirsich Schneiden

#1

Beitrag von PhilipK » Fr 20. Mär 2020, 00:03

Hallo Zusammen,

ich habe vorletzten Herbst einen kleinen Pfirsichbaum gepflanzt (Sorte Kernechter vom Vorgebirge). Letztes Jahr hat der Baum auch ein paar in anbetracht seiner Größe erstaunlich große und sehr leckere Früchte getragen. Jetzt habe ich gelesen, dass man Pfirsiche ziemlich stark zurückschneiden muss und habe mich mal damit beschäftigt, u.a. hier: https://www.mein-schoener-garten.de/gar ... eiden-2426
Das Problem dabei - unser Baum hat überhaupt keine wahren Fruchttriebe, sondern nur falsche :motz:
Nirgendwo habe ich eine Info gefunden, was in so einen Fall zu tun ist. Werden tatsächlich allen falschen Triebe entfernt? Dann ist von dem kleinen Bäumchen nicht mehr viel übrig. Oder lässt man ein paar stehen, oder...

Benutzeravatar
emil17
Beiträge: 8496
Registriert: Di 21. Sep 2010, 08:07
Wohnort: In der Schweiz da, wo die Berge am höchsten sind

Re: Pfirsich Schneiden

#2

Beitrag von emil17 » Fr 20. Mär 2020, 15:37

Da du nicht auf den Verkauf der Früchte angewiesen bist, kannst du ja einfach auch beobachten: Ab und zu ein Bild von einem Teil der Krone machen. Wenn es Blüten hat, sieht man ja, aus welchen Knospen was geworden ist.
Meine Eltern hatten auch einen Weinbergspfirsich, das dürfte etwas ähnliches sein wie was du hast. Auch von einem Sämling. Mein Vater hat immer nur weggeschnitten, was ihn störte, und wusste manche Jahre nicht wohin mit dem Ertrag.
Wer will, findet einen Weg. wer nicht will, findet eine Ausrede.

Benutzeravatar
ohne_Furcht_und_Adel
Beiträge: 501
Registriert: Fr 3. Jul 2015, 00:12
Familienstand: verheiratet
Wohnort: Kerken

Re: Pfirsich Schneiden

#3

Beitrag von ohne_Furcht_und_Adel » Sa 21. Mär 2020, 23:44

Beim Pfirsich ist vor allem der Standort nicht unwichtig; er will zwar Sonne und Wärme, aber nicht wie die Feige irgendwo an einer Südwand im Hof, sondern besser gut belüftet im Garten. PH Wert mindestens 7. Beim Schneiden geht es immer um Kontrolle des kräftigen Wuchses und der Fruchtqualität. Schneidet man kaum, gibt es halt zu viele "sinnlose", schwache Triebe, die die Krone verdichten, dann wegen der Konkurrenz irgendwann verkümmern und oft minderwertige Früchte liefern.
Ich meine, daß Pfirsich wie anderes Steinobst direkt nach der Ernte geschnitten wird, also nicht im Februar/März.

Benutzeravatar
si001
Beiträge: 3719
Registriert: Mi 18. Aug 2010, 16:24
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Kraichgau
Kontaktdaten:

Re: Pfirsich Schneiden

#4

Beitrag von si001 » So 22. Mär 2020, 09:46

Für mich war die Frage auch sehr interessant.
Wir haben einen ganz kleinen Baum, der im letzten Jahr aber einige Kolo Früchte getragen hatte. Ich habe ihn im letzten Winter geschnitten, danach ist er wieder kräftig gewachsen. Jetzt blüht er (*). Ich habe gerade beschlossen jetzt die Zweige recht radikal zu beschneiden, die keine Blüten tragen.

(*)Wir hatten gerade Nachtfrost und für die nächsten Nächte ist auch Frost angesagt. Jetzt trägt er gerade noch einen Vlieskittel bis die Sonne hoch genug steht. Vielleicht rettet das ein paar Blüten.
Liebe Grüße, si001!
-----------------------
NEU: https://miteigenenhaenden.wordpress.com/

Benutzeravatar
Till
Beiträge: 152
Registriert: Fr 15. Mai 2015, 13:01
Wohnort: S-H

Re: Pfirsich Schneiden

#5

Beitrag von Till » So 22. Mär 2020, 15:53

PhilipK hat geschrieben:
Fr 20. Mär 2020, 00:03
Das Problem dabei - unser Baum hat überhaupt keine wahren Fruchttriebe, sondern nur falsche :motz:
Nirgendwo habe ich eine Info gefunden, was in so einen Fall zu tun ist.
Abwarten mit dem Schnitt, bis die Blätter deutlich zu sehen sind, schadet nicht und dann ist es leichter.

Antworten

Zurück zu „Obst und Gehölze“