Beleuchteter Pflanzschrank für Kräuter/Salat

Antworten
Belisa
Beiträge: 91
Registriert: Mo 15. Aug 2011, 19:21
Wohnort: Tirol

Beleuchteter Pflanzschrank für Kräuter/Salat

#1

Beitrag von Belisa » Fr 8. Nov 2019, 15:18

Liebe Alle,

Ich bin durch diverse YouTube-Videos verseucht und jetzt von dem Gedanken besessen, mir einen beleuchteten Pflanzschrank für Kräuter und Salat (für die Spätherbst und Winterzeit) zu bauen oder kaufen.. anscheinend geht das mit LED-Beleuchtung, die Schränke sehen so aus wie Glasvitrinen, wo man die Kräutertöpfe oder Stecklinge im Wasserglas zum Bewurzeln reinstellt.. alles, worauf ich bisher gestoßen bin war ein sauteurer Plant Cube, der aber so hochtechnisiert ist, dass ich es nicht will (mit Handy-App und Hydroponikpumpe, also ohne Erde) oder stammt aus dem professionellen Hanfanbau 😝 hat irgendwer mit sowas Erfahrung? Es würde mir schon helfen, zu wissen, welche Lichtstärke oder Lampen Kräuter im Winter zum Wachsen brauchen..
vielen Dank für Eure Antworten/Anregungen!
Belisa

Pitu
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1129
Registriert: Sa 17. Feb 2018, 21:17

Re: Beleuchteter Pflanzschrank für Kräuter/Salat

#2

Beitrag von Pitu » Fr 8. Nov 2019, 15:36

Hallo Belisa,

interessantes Thema! Hydroponik interessiert mich auch. :)

Hier ist schon mal was zu den Lampen:
viewtopic.php?f=75&t=10774&hilit=led+lampe

Und mit Hydroponik hat DennisKa schon Erfahrungen gemacht. Such doch mal mit Hydroponik hier im Forum.
Aquarium zur Pflanzenanzucht wurde hier auch schon mal erwähnt. Das wäre vielleicht eine Alternative für Dich zum Pflanzschrank?
Gibt es ja öfter mal günstig gebraucht zu kaufen.
Ich hatte überlegt, Hyroponik mal im Winter in einer kaputten Gefriertruhe auszuprobieren.

Hildegard
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 1691
Registriert: Mi 11. Aug 2010, 21:33
Wohnort: Oberösterreich

Re: Beleuchteter Pflanzschrank für Kräuter/Salat

#3

Beitrag von Hildegard » Fr 8. Nov 2019, 23:23

Ob man die "Sonne" (sonnengereift) durch Leds ersetzen kann? Müsste man einen Geschmacks-Vergleich im Sommer indoor und draußen machen. Hab schon versucht, sie im Wintergarten zu ziehen. Irgendwann bekommen sie doch Läuse und vergeilen.Es kommt auf die Menge drauf an, die man ernten möchte.
Ich für mich bleib bei der bewährten Methode .Kräuter trocknen , Pulver, TK, Pesto oder Salz
Bei Salat,..Es gibt Wintersalate (Zuckerhut, Endivien,Kraut-Vogerlsalat) die lange draußen geerntet werden/gelagert können.Bei Gurken, Tomaten eben warten bis sie wieder Saison haben.
Wildkräuter gibts oft in geschützten Winkeln durchgehend. vogelmiere z.B. gedeiht auch im Blumentopf. Da sind sie halt nur Zugabe.
Möchtest du Salat nur als Aufwertung/Beigabe frischen Grüns z.B. zu Kartoffelsalat oder richtige Köpfe? Hast du Garten oder generell nur Wohnung?/Balkon?
Ansonsten kannst du z.B.auch für kleinere Mengen die gekauften Salate zum Nachwachsen bringen.Einfach den Strunk etwas höher ..3cm..abschneiden(Herz muss drin sein)und in ein Wasserglas ans Küchenfenster stellen, der treibt schnell Wurzeln und kleine Blätter. geht auch mit Lauch, Möhren...
LG Hildegard
Trau nie dem Ort an dem kein Unkraut wächst ;)

Belisa
Beiträge: 91
Registriert: Mo 15. Aug 2011, 19:21
Wohnort: Tirol

Re: Beleuchteter Pflanzschrank für Kräuter/Salat

#4

Beitrag von Belisa » Mo 11. Nov 2019, 13:04

Vielen Dank für Eure Antworten! :) Also ich habe einen großen Garten und ein Gewächshaus. Ich ernte da auch über den Winter Salat etc. Es geht mir auch nicht darum, eine Hydroponikanlage zu bauen noch darum, im tiefsten Winter auch alles zum Keimen zu bringen, sondern: Kräuter wie Basilikum, Minze, Salbei etc. Bekommen Wurzeln, wenn man sie ins Wasser stellt, aber im normalen Fensterbrettlicht tun sie das offenbar nicht besonders gut oder gar nicht.
https://m.youtube.com/watch?v=byoEBdVoVpM&t=43s
Ich habe mir heuer beim Einwintern meiner Paprika gedacht, warum ich nicht versuchen sollte, das, was ich abschneide, zu bewurzeln und so vielleicht im Frühjahr gleich startklare Pflanzen zu haben. Es geht mir also eher darum, Bedingungen (wenn auch nur im kleinen Rahmen) zu schaffen, in denen ich es hinkriege, dass sich an Stecklingen Wurzeln bilden und Kräuter etwas besser wachsen als auf der Fensterbank, damit ich im Frühling gleich voll starten kann. Die Idee mit dem Basilikum im Video oben gefällt mir auch sehr gut. In meinem Gewächshaus habe ich einen Frostwächter, das heißt, ich heize nicht, es friert nur nicht drin und die Luft ist relativ feucht. Wir haben hier im Winter zwei Monate gar keine Sonne. Deshalb hatte ich die Idee, einen kleinen Kasten zu bauen wo ich meine Gläser mit Stecklingen und Töpfe mit bewurzelten Kräutern reinstellen kann und wo es hell und verhältnismäßig warm ist..

Vielen Dank für Eure Hilfe/Ideen
Belisa

Benutzeravatar
Sonne
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1674
Registriert: Mo 1. Jan 2018, 21:57

Re: Beleuchteter Pflanzschrank für Kräuter/Salat

#5

Beitrag von Sonne » Mo 11. Nov 2019, 14:23

Interessantes Thema, da hänge ich mich dran.

Ich dachte auch schon mal an etwas Schrankartiges für Ansaaten, damit die besser oder konzentrierter beleuchtet werden. Grad die, die man im Februar / März aussät, leiden ja schon deutlich an Lichtmangel.

Allerdings werde ich heuer und nächstes Jahr nicht nochmal Geld für 'was' Größeres ausgeben. Finanziell habe ich meinen Geldbeutel die letzte Zeit ziemlich ausgereizt.

Aber in ein paar Jahren vielleicht.

Wie winterst du Paprika ein? Ich habe heuer 2 normale Paprika und 6 Snackpaprika ausgebuddelt und in Töpfe gepflanzt. Erstmal stehen sie im Keller - leider ziemlich dunkel da. Die normalen habe stark zurück geschnitten, die Snackpaprika muss ich noch bearbeiten. Die habe ich erstmal nur zwischengelagert.

Und ich habe vor ca 3 Wochen die ersten ausgesät. :mrgreen: Das sind schon nette kleine Pflanzen in winzigen Töpfchen. Eigentlich nur ein Experiment.

2 Monate keine Sonne? Da dachte ich an Richtung Kanada...aber du bist ja Österreich. :haha:
Und Gott sah alles an, was er gemacht hatte; und siehe da, es war sehr gut. 1. Mose 1, 31

DennisKa
Beiträge: 262
Registriert: Mo 8. Okt 2018, 16:38
Familienstand: verheiratet
Kontaktdaten:

Re: Beleuchteter Pflanzschrank für Kräuter/Salat

#6

Beitrag von DennisKa » Mo 18. Nov 2019, 11:12

Ich kann euch da bestimmt ein wenig helfen. Wir haben im letzten Jahr mit ganz simpler Hydroponik angefangen und dann schnell festgestellt, dass es einfacher und auch besser mit Erde funktioniert (solange man die Trauermücken loswird!). Hydroponik ist ein guter Schutz gegen die, erfordert aber etwas mehr ARbeit in Sachen PH-Wert messen usw. Wir hatten keine Variante mit Pumpe usw. Nur ein Wasserbecken (Ikea Växxer) mit passender Lampe.

Folgende Sachen haben super funktioniert:

Pflücksalate, Kräuter inkl. Zitronengras, Tomaten (haben Früchte geerntet!) und Minzen. Da konnten wir uns definitiv nicht beklagen. Wichtig waren klein bleibende Tomatensorten, wie z.B. Red Robin. Die war auch ziemlich lecker.

Wir haben uns solch einen Schrank für die Voranzucht und Überwinterung selbst gebaut. Den Beitrag findest du auf meiner Webseite in der Signatur. Dort sind auch die ganzen Komponenten verlinkt, die natürlich gegen ähnliche ausgetauscht werden können. Kostenpunkt war ziemlich gering und man hat alles, was man benötigt, um frische Kräuter und Tomaten im Winter zu ernten. Pflegeaufwand ist im Fall von Hydroponik auf 1x die Woche Wasser mit Dünger geben beschränkt. Bei Erde etwas aufwendiger, aber nicht viel.

Neben den üblichen Kräutern haben wir noch Jiaogulan, Brahmi und andere "Exoten" dort, die man wie normale Kräuter und als Tee benutzt. Somit lohnt es sich doppelt.
Gartenimruhrpott.de - unser Blog über unseren Garten und was darin so wächst.

Antworten

Zurück zu „Kräuter“