Kürbissorten & Anbau

Benutzeravatar
Brunnenwasser
Moderator
Beiträge: 697
Registriert: Mo 24. Feb 2014, 11:09
Familienstand: Single
Kontaktdaten:

Re: Kürbissorten & Anbau

#61

Beitrag von Brunnenwasser » Mi 3. Mai 2017, 16:53

Hallo zusammen,
ich habe heute eine Tüte Samen -Blauer Hokkaidokürbis- geschenkt bekommen.
Meine Frage:
Kann man die Schale wie beim normalen auch mitessen? Im Netz steht 'Nein', auf der Tüte, zumindestens beim Frittieren ja. :ohoh:
Gruß Brunnenwasser

www.brunnen-forum.de

kaliz
Beiträge: 680
Registriert: Di 31. Dez 2013, 23:57

Re: Kürbissorten & Anbau

#62

Beitrag von kaliz » Mi 3. Mai 2017, 19:02

Also giftig ist sie auf keinen Fall. Die Frage ist ob sie weich genug ist. Mein Partner und ich lösen das Problem bei allen Kürbissen die wir verwerten, indem wir ein kleines Stück Kürbis mit Schale abschneiden und einfach mal roh rein beißen. Ist die Schale weich genug wird sie mit verarbeitet, ist sie zu hart, wird geschält. Roher Kürbis schmeckt übrigens sehr lecker.

Pastinake

Re: Kürbissorten & Anbau

#63

Beitrag von Pastinake » So 7. Mai 2017, 21:39

Der blaue Hokkaidokürbis müßte der Blue Kuri sein, oder? Den hab ich dieses Jahr auch zum ersten Mal im Anbau.
Bei dem sollte die Schale mit verwendbar sein, genauso wie beim orangenen und beim grünen. Ich hatte bisher immer nur den Grünen Hokkaido im Garten.
Und selbst die gelagerten Kürbisse von der grünen Variante, die ich erst im Mai zu Suppe oder im Backofen zubereite, lassen sich problemlos mit Schale verspeisen. Ich denke mal, alle Hokkaidos kann man mit Schale essen.

Pitu
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 985
Registriert: Sa 17. Feb 2018, 21:17

Re: Kürbissorten & Anbau

#64

Beitrag von Pitu » Do 12. Sep 2019, 23:18

Kann mir Jemand Kürbissorten empfehlen, die nicht süß sind?
Ich mag Kürbis nur herzhaft mit Gorgonzola als Suppe oder z.B. mit Steinpilzen und Salbei zur Pasta.

Der Grüne Hokkaido geht dafür sehr gut. Aber ich suche noch andere Sorten.
Leider sind die Geschmacksbeschreibungen bei Kürbissen meist sehr vage. Und nachdem ich letztes Jahr Kürbisse der Sorten Hokkaido Mikoshi und Delicata entsorgt habe, weil sie -für mich- einfach nur widerlich süß waren, hätte ich gerne Eure Empfehlungen.
Kurze Reifezeit wäre auch noch ganz gut. Butternut reift bei mir nicht zufriedenstellend aus. Mini Muskat klappt dieses Jahr dank des Hitzesommers ganz gut, hat aber auch nur 1 Kürbis pro Pflanze dran.

Gibt es z.B. herzhafte Sorten bei den Eichelkürbissen / Acorn?

SunOdyssey
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 364
Registriert: Sa 26. Jan 2019, 09:56
Familienstand: zu kompliziert
Wohnort: Sand und Acker

Re: Kürbissorten & Anbau

#65

Beitrag von SunOdyssey » Fr 13. Sep 2019, 08:05

Hm, mein oranger Hokkaido schmeckt nach Kürbis, weder süß noch herzhaft. Ich habe noch den Sunshine Lightning, der ist eher Richtung Gurke, finde ich zumindest.
Ich sage, was ich meine und ich meine, was ich sage

Und ich sage.....blöde Autokorrektur

Pitu
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 985
Registriert: Sa 17. Feb 2018, 21:17

Re: Kürbissorten & Anbau

#66

Beitrag von Pitu » Fr 13. Sep 2019, 12:18

Danke für die Tipps SunO, aber ich finde die Sorte Sunshine Lightning so nicht. Entweder finde ich eine Kürbissorte Sunshine als F1-Hybride, oder Mikrowellenkürbis "Sweet Sunshine". Wo hattest Du denn das Saatgut her?

Antworten

Zurück zu „Kürbisse, Zucchini, Gurken, Melonen“