Tomaten 2020

Benutzeravatar
Zacharias
Beiträge: 3417
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 22:11
Kontaktdaten:

Re: Tomaten 2020

#111

Beitrag von Zacharias » So 4. Okt 2020, 16:28

Es gibt schon Sorten, die gar nicht gehen im Freiland. Aber umgekehrt kann man nicht drauf schließen, dass freilandtaugliche Sorten das Freiland unbeschadet überstehen. Tomaten mögen nun mal kein Wasser von oben. Ich hatte mal ein Jahr den Versuch gemacht, eine angebliche braunfäuleresistente Sorte im Freiland anzubauen neben ein paar anderen, die dieses Prädikat nicht hatten. Die Braunfäuleresistente war die erste mit Braunfäule und ist auch direkt eingegangen, während die anderen mit Rückschnitt noch mal einigermaßen gesund austrieben. Von daher spreche ich da keine Empfehlungen mehr aus.
Grüße,
Birgit

aron
Beiträge: 446
Registriert: Do 26. Aug 2010, 15:53
Wohnort: mittelitalien

Re: Tomaten 2020

#112

Beitrag von aron » So 4. Okt 2020, 17:34

Geschmacklich finde ich schwarze Tomaten eigentlich am besten, leider platzen die bei mir immer auf, hatte aber bis jetzt hauptsächlich mit der Krimtomate zu tun. Gibt es da Sorten die resistenter sind?

Benutzeravatar
Zacharias
Beiträge: 3417
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 22:11
Kontaktdaten:

Re: Tomaten 2020

#113

Beitrag von Zacharias » So 4. Okt 2020, 18:56

Die Krim ist mir nie geplatzt, wird sie nass bei dir? Ich mag auch viele dunkle Sorten, aber es gibt durchaus wässrig schmeckende dunkle Sorten, verlassen kann man sich darauf nicht. Suchst du nur Fleischtomaten? Nur für Soße oder auch welche die roh schmecken? Und eher süß oder eher würzig? So in Richtung Noire de Crimée wäre noch Black from Tula.
Grüße,
Birgit

aron
Beiträge: 446
Registriert: Do 26. Aug 2010, 15:53
Wohnort: mittelitalien

Re: Tomaten 2020

#114

Beitrag von aron » So 4. Okt 2020, 19:07

Ich hatte sie zur Sicherheit im Gewächshaus angebaut, zu nass konnte es also nicht sein. Was ich suche sind Fleischtomaten zum roh essen.

Benutzeravatar
Zacharias
Beiträge: 3417
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 22:11
Kontaktdaten:

Re: Tomaten 2020

#115

Beitrag von Zacharias » So 4. Okt 2020, 19:18

Meine absoluten Favoriten sind nicht dunkel. Das sind Sandul Moldovan und Oaxacan Jewel. Letztere schmeckt aber recht ungewöhnlich für eine Tomate und ist gelb mit Rotschimmer. Von den dunklen schmeckt mir Tschernij Prinz sehr gut und platzt auch nicht. Die Sandul Moldovan bekommt Risse, die aber verheilen.
Die Leute mit Gewächshaus meinen immer, das wäre sicher. Aber gerade dort ist viel Feuchte und es tropft auch gerne mal vom Dach.
Grüße,
Birgit

Küstenharry
Beiträge: 384
Registriert: So 5. Feb 2017, 12:33
Wohnort: Wurster Nordseeküste

Re: Tomaten 2020

#116

Beitrag von Küstenharry » Mo 5. Okt 2020, 08:09

Moin,
aber in den letzten Wochen ist ja kaum Niederschlag gefallen.
Ok, es ist kälter geworden mit Bodenfeuchtigkeit und Tau.
Ob ich mir für das nächste Jahr einen neuen Standplatz für die Tomaten suchen muss?
Oder mehr Abstand zwischen den Pflanzen mit weniger Laub dran?
der Tomatenjungle war ganz schön dicht.
Gruss von der Küste

Harry

Benutzeravatar
Zacharias
Beiträge: 3417
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 22:11
Kontaktdaten:

Re: Tomaten 2020

#117

Beitrag von Zacharias » Mo 5. Okt 2020, 09:06

Dichte Dschungel sind bei Tomaten immer schlecht. Und bei Gewächshäusern immer an Kondenzwasser denken.
Grüße,
Birgit

Benutzeravatar
Sonne
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1770
Registriert: Mo 1. Jan 2018, 21:57

Re: Tomaten 2020

#118

Beitrag von Sonne » Mo 5. Okt 2020, 10:28

Zacharias hat geschrieben:
So 4. Okt 2020, 19:18
Die Leute mit Gewächshaus meinen immer, das wäre sicher. Aber gerade dort ist viel Feuchte und es tropft auch gerne mal vom Dach.
Ja, wahrscheinlich ist das nicht so ganz günstig.

Aber heuer hatte ich Ananastomaten auf dem Balkon. Tolles, weit vorgezogenes Dach, Südseite. Bevor die ersten Tomaten überhaupt richtig ausgewachsen, sind alle Pflanzen (6 Stück - mit viel Abstand zueinander) von Braunfäule befallen worden. Komischerweise hat man es den Blättern gar nicht so angesehen. Aber die Früchte waren kaputt. Konnte alles in die Tonne schmeißen. Das war ganz schön traurig. So richtig erklären konnte ich es mir nicht.
Und Gott sah alles an, was er gemacht hatte; und siehe da, es war sehr gut. 1. Mose 1, 31

Benutzeravatar
65375
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 6118
Registriert: Fr 16. Dez 2011, 05:58
Wohnort: Rheingau

Re: Tomaten 2020

#119

Beitrag von 65375 » Mo 5. Okt 2020, 10:57

Bist Du sicher, daß es Braunfäule war? Vielleicht war es Blütenendfäule?
Wir haben zwar Corona, aber wir bleiben positiv! :daumen:

Unsre SV-Bib: http://tinyurl.com/l7x9773

Benutzeravatar
Sonne
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1770
Registriert: Mo 1. Jan 2018, 21:57

Re: Tomaten 2020

#120

Beitrag von Sonne » Mo 5. Okt 2020, 11:17

Nee. Das war zumindest keine Blütenendfäule. Die hatte ich auch schon mal. Das schaut anders aus.
Und Gott sah alles an, was er gemacht hatte; und siehe da, es war sehr gut. 1. Mose 1, 31

Antworten

Zurück zu „Tomaten, Paprika, Auberginen, Physalis“