Tomaten 2020

Sven2
Beiträge: 113
Registriert: Do 7. Mär 2019, 23:37

Re: Tomaten 2020

#21

Beitrag von Sven2 » Sa 13. Jun 2020, 22:20

Da ich meine Tomaten mit Fineliner beschriftet habe, der sich wunderbar auswäscht, hab ich gerade keine Ahnung welche Sorte in welchem Kübel wächst :bang:

Mir ist heute aufgefallen, dassdie Tomatenpflanzen eines Kunden an der Hauswand Doppel so hoch wie meine im Tomatenzelt sind... Dafür sind meine doppelt so dick. Ob's wohl an der Sorte liegt?

kaliz
Beiträge: 762
Registriert: Di 31. Dez 2013, 23:57

Re: Tomaten 2020

#22

Beitrag von kaliz » Sa 13. Jun 2020, 22:31

Bleistift hält meiner Erfahrung nach am Besten, schreibt aber leider nicht auf allen Materialien.
Permanent Marker bleicht in der Sonne aus, wobei es angeblich extra UV-Beständige auch gibt.

Benutzeravatar
Oli
Moderator
Beiträge: 2969
Registriert: Mi 30. Mär 2011, 14:07
Wohnort: SH
Kontaktdaten:

Re: Tomaten 2020

#23

Beitrag von Oli » Sa 13. Jun 2020, 22:59

Ich bin nach vielen frustrierenden Versuchen auf Schiefertafeln plus weißem Lackstift umgestiegen und würde die nicht wieder hergeben.

Benutzeravatar
Rohana
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 4368
Registriert: Mo 3. Feb 2014, 21:31
Familienstand: verheiratet
Wohnort: Oberpfalz

Re: Tomaten 2020

#24

Beitrag von Rohana » So 14. Jun 2020, 07:33

meine Sortenmarkierung sind farbige Bändchen an der Pflanze plus eine Karte wo eingezeichnet ist welche Sorte wo steht :mrgreen:
Ein jeder spinnt auf seine Weise, der eine laut, der andere leise... (Ringelnatz)

Akopalüze
Beiträge: 532
Registriert: So 3. Nov 2013, 18:05
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Re: Tomaten 2020

#25

Beitrag von Akopalüze » So 14. Jun 2020, 10:04

Aluminiumstreifen, z.B. aus einer Grillschale, in die man die Beschriftung mit einem Kugelschreiber "eingraviert" sind auch sehr gut geeignet.
Die Ränder kann man durch umklappen noch verstärken und die Schilder so stabiler machen.
Den Tipp hatte ich auch mal hier im Forum gelesen und mache das seitdem so.
Hab mir auch mal Edelreiser von einem Obstbauern schicken lassen, der hat auch diese Art von Markierung benutzt.

Sven2
Beiträge: 113
Registriert: Do 7. Mär 2019, 23:37

Re: Tomaten 2020

#26

Beitrag von Sven2 » So 14. Jun 2020, 14:14

Na, da wert ich nächstes Jahr doch was von ausprobieren :lol:
Wenn meine Zeit reicht werd ich wahrscheinlich neben ner wasserfesten Beschriftung auch noch farblich codieren und nochmal wo aufschreiben. Wer schreibt der bleibt .
Vielen Dank für die Ideen!

Benutzeravatar
Buchkammer
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 3910
Registriert: Di 30. Nov 2010, 13:01
Wohnort: Thüringen
Kontaktdaten:

Re: Tomaten 2020

#27

Beitrag von Buchkammer » So 14. Jun 2020, 15:55

Permanent Marker nutze ich hier auch auf zurecht geschnippelten Plastik-Etiketten. Aber nicht jeder Permanent Marker besitzt die Eigenschaft, eine Saison lang durchzuhalten ohne das die Schrift abgewaschen wird oder verblasst. Hier mal einer, der das kann:

Permanent-Marker.jpg
Permanent-Marker.jpg (15.38 KiB) 571 mal betrachtet

Zur nächsten Saison werden die Schildchen mit Spiritus abgerubbelt und sind wieder einsetzbar. ;)
Gestern war ich klug und wollte die Welt verändern. Heute bin ich weise und möchte mich verändern. (Rūmī)
https://www.bewusste-menschen.de/

Teetrinkerin
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1023
Registriert: Sa 15. Sep 2018, 19:59

Re: Tomaten 2020

#28

Beitrag von Teetrinkerin » So 14. Jun 2020, 16:50

Das kann ich übrigens bestätigen, dass die Schrift mit Staedtler Permanent Stiften eine ganze Saison lesbar ist. Die Stifte verwende ich schon seit Jahren und sie haben mich bisher noch nicht im Stich gelassen. Oft kann man die sogar noch in der nächsten Saison lesen - sofern das Schildchen noch nicht angerottet ist. Als Schildchen verwende ich übrigens Holz-Mundspatel. Nach Gebrauch fliegen die mit auf den Kompost oder können im Beet liegen bleiben. Die Plastikschildchen finde ich nämlich oft nach Jahren noch irgendwo verbuddelt.

Edit: Noch zum Frühanbau von Tomaten: Ich habe dieses Jahr einen Monat früher schon ein paar Tomaten ausgesät, weil ich früher Tomaten haben wollte. Das hat auch geklappt, von der Aussaat am 19.02. konnte ich bereits die ersten Tomätchen ernten. Aaaaber, obwohl ich nach dem pikieren noch zwei weitere Male umgetopft habe, hatten die Pflanzen Nährstoffmangel und sie haben die Blüten der zweiten Rispe großteils abgeschmissen. Bisher ist noch kein weiterer Blütenstand hinzugekomme, somit sind sie zwar deutlich früher beerntbar bei mir, aber leider verzögern sich nun die Folgeernten deutlich. Deswegen habe ich für das kommende Jahr was anderes in Planung - wenn auch nicht in dem Größenstil wie bei Taraxacum.

Benutzeravatar
Rohana
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 4368
Registriert: Mo 3. Feb 2014, 21:31
Familienstand: verheiratet
Wohnort: Oberpfalz

Re: Tomaten 2020

#29

Beitrag von Rohana » So 14. Jun 2020, 21:39

Mir gehts ähnlich, hab meine Tomaten auch im Februar gesät und ab Mai wo sie endlich rauswollten war Sauwetter - Eisheilige mit direktem Übergang zur Schafskälte, dann ZWEI TAGE SOMMER und jetzt ist wieder kaltnasswindig. :bang:
Ein jeder spinnt auf seine Weise, der eine laut, der andere leise... (Ringelnatz)

Benutzeravatar
Oli
Moderator
Beiträge: 2969
Registriert: Mi 30. Mär 2011, 14:07
Wohnort: SH
Kontaktdaten:

Re: Tomaten 2020

#30

Beitrag von Oli » Mo 15. Jun 2020, 01:33

Buchkammer hat geschrieben:
So 14. Jun 2020, 15:55
Hier mal einer, der das kann:
[...]
Zur nächsten Saison werden die Schildchen mit Spiritus abgerubbelt und sind wieder einsetzbar. ;)
Stimmt, der tut es, den habe ich auch - allerdings in "S" und nur für die Anzuchten.

Später im Beet verschwinden die kleinen Etiketten immer so leicht bei mir und/oder man muss bückend auf dem Boden rumwühlen, da sind die Schieferdinger für mich besser geeignet weil ich da gleich im Vorbeilaufen auf den ersten Blick die Sorte erkennen kann.
Wirklich eine Rolle spielt das bei mir fast nur bei Tomaten weil da eben sehr viele Sorten nebeneinander stehen. Aber die ist ja auch Thema hier.
Für Tomaten, Auberginen und Paprika habe ich dieses Jahr zusätzlich auch noch Zettel mit den Standorten und Sorten - bei meinen Kindern ist es besser so, da werden auch mal Schilder vertauscht oder tauchen irgendwo am anderen Ende des Gartens wieder auf.

Antworten

Zurück zu „Tomaten, Paprika, Auberginen, Physalis“