Tomaten 2019

Benutzeravatar
Anne_with_a_B
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 73
Registriert: Mo 30. Jul 2018, 10:26
Familienstand: verlobt
Wohnort: Göttingen

Re: Tomaten 2019

#41

Beitrag von Anne_with_a_B » Fr 8. Feb 2019, 12:39

Danke für die Tipps! Ich werde es mit dem Hinterhof versuchen.

Bisher habe ich noch kein Saatgut. Ich wollte mal sehen ob ich eine Schnittmenge finde zwischen dem Samenpaket und der Sektion "robuste Tomaten" von tomatenfinden. Wenn nicht geh ich zum Samengeschäft meines Vertrauens und frage mal.
Ich möchte später nicht mit einem vollen Konto auf ein leeres Leben zurückblicken.

Benutzeravatar
Taraxacum
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 579
Registriert: So 31. Dez 2017, 20:33
Familienstand: glücklich verheiratet

Re: Tomaten 2019

#42

Beitrag von Taraxacum » Fr 8. Feb 2019, 14:32

@pitu: sag ich ja gar nicht, dass die Samen nichts taugen und die angebotenen Sorten nicht schmecken. :aeh:
Mischlingen sagt man ja im Allgemeinen ohnehin nach, dass sie robuster und besser sind, sozusagen das Beste von beiden Eltern. Was anderes ist ja die F1 Hybride ja auch nicht. Mir ist halt nur beim durchstöbern des Angebotes aufgefallen, dass da Bilder / Beschreibungen und Namen nicht ganz zusammenpassen. Wenn sich eine alte, samenfeste Sorte aufspaltet in 2 verschiedene Farben, hat sich da anscheinend eine andere Sorte eingeschlichen. Dann auch die vielen Arbeitsnamen. Das zeugt entweder von Zuchtarbeit oder von Verkreuzungen. Muss ja nicht an sich nicht schlecht sein. Schau mal unter Reinhards Tomaten. Der kreuzt ja auch ganz munter herum, nennt die entstandenen Sorten dann aber Reinhards soundso und nennt die Generation. Ich hab ja auch schon mal eine Verkreuzung für Gerhard Bohl weitervermehren sollen. Sollte die Sorte "Yellow Ruffled" für ihn vermehren, hab aber anstelle der gefalteten gelben Fleischtomate kleine fast quadratische Cocktailtomaten aus dem Saatgut gezogen. Da diese echt lecker waren, sollte ich die nach Rücksprache weitervermehren. Wie und unter welchem Namen Bohl die dann weiterarchiviert hat kann ich aber leider nicht sagen, da ich die Sortenliste nicht wieder aktualisiert habe, da ich bei Bohl nichts mehr bestellt hatte. Hatte aber nichts mit dem Saatgut oder Herr Bohl zu tun.
Von den De Berao hab ich auch die Farben gelb, orange, pink, rot und braun - alle robust und lecker, nur halt ohne Spitze. Die abgebildeten Tomaten bei der Sortenbeschreibung 3.Bild scheint eher die Plum Lemon zu sein.
Für 2019 hab ich einen Sortimentswechsel geplant. Ich will mich wieder verstärkt auf deutsche Sorten (und unmittelbare Nachbarländer) konzentrieren. Tomatenfritze.de ist da eine gute Quelle. Warte auch noch auf Saatgut aus Gatersleben. Die Sorten, die ich letztes Jahr neu hatte, werde ich wieder anbauen aber da ich bei 300 Sorten/Pflanzen bleiben will (ohne Buschtomaten und Topfsorten) müssen andere Sorten erst mal pausieren. Das Aussortieren fällt mir aber sehr schwer.

Benutzeravatar
Anne_with_a_B
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 73
Registriert: Mo 30. Jul 2018, 10:26
Familienstand: verlobt
Wohnort: Göttingen

Re: Tomaten 2019

#43

Beitrag von Anne_with_a_B » Fr 8. Feb 2019, 15:14

Taraxacum hat geschrieben:... aber da ich bei 300 Sorten/Pflanzen bleiben will (ohne Buschtomaten und Topfsorten) ...
dreihundert!!!? boah!! :eek:
Hast du eine Tomatenfarm und verkaufst die? :ua:
Ich möchte später nicht mit einem vollen Konto auf ein leeres Leben zurückblicken.

Benutzeravatar
Brunnenwasser
Moderator
Beiträge: 731
Registriert: Mo 24. Feb 2014, 11:09
Familienstand: Single
Kontaktdaten:

Re: Tomaten 2019

#44

Beitrag von Brunnenwasser » Fr 8. Feb 2019, 18:18

Taraxacum hat geschrieben: ...Für 2019 hab ich einen Sortimentswechsel geplant. Ich will mich wieder verstärkt auf deutsche Sorten (und unmittelbare Nachbarländer) konzentrieren. ...
Du weißt wo mein Haus wohnt :lol: .
Ich stelle derzeit auch auf alte deutsche Sorten um. Morgen ist bei uns im Ort Saatgutfestival, mal sehen - was es dort so gibt.
Gruß Brunnenwasser

www.brunnen-forum.de

Pitu
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1185
Registriert: Sa 17. Feb 2018, 21:17

Re: Tomaten 2019

#45

Beitrag von Pitu » Fr 8. Feb 2019, 20:32

@Taraxacum: Ja, ich denke, die Gärtnerin von tomatenfinden experimentiert auch. So wie Du geschrieben hast, hat sie ja ne ganze Menge Tomaten mit "Arbeitstitel" im Programm. Das werden eben Absaaten oder vielleicht auch gezielte Verkreuzungen sein.
Ich werde sie fragen, wenn sie in Nürnberg am Stand sein sollte.

Kann es sein, daß Du ein wenig Tomatenbesessen bist Taraxacum? Heißt es nicht Samenfritze statt Tomatenfritze? ;)

Wenn das Jahr 2019 wieder so heiß werden sollte wie 2018 wären aber vielleicht eher afrikanische oder karibische Tomatensorten angebracht? :)
Was ich letztes Jahr beobachtet habe war, daß einige Fleischtomatensorten bei der Hitze zwar geblüht haben, aber die Blüten sind abgefallen.
Solche Sorten werde ich nicht mehr anbauen. Bei den Cocktailtomaten hatte ich keine dabei, die bei der Hitze verweigert hat.

Vorgenommen habe ich mir dieses Jahr , daß ich mit den Minitomaten experimentieren werde, und außerdem möchte ich mehr Lagertomaten anbauen in der Hoffnung, daß ich dann noch ein paar Monate länger leckere, eigene Tomaten essen kann.

Benutzeravatar
Taraxacum
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 579
Registriert: So 31. Dez 2017, 20:33
Familienstand: glücklich verheiratet

Re: Tomaten 2019

#46

Beitrag von Taraxacum » Fr 8. Feb 2019, 22:28

@pitu: natürlich muss es Samenfritze heißen. Das kommt davon, wenn man zur Zeit nur Tomaten im Kopf hat :aeh: Ich bin nicht süchtig aber ein Tomatenjunky. Leider kann ich in diesem Leben nicht alle Sorten ausprobieren, die man hier so bekommen kann.

@Anne_with_a_B: nein keine Tomatenfarm; das meiste wird von uns aufgefuttert in Form von Pürree (da brauch ich mindestens 80 1l Gläser pro Jahr), Ketschup, Chutney, Tomatenmark und natürlich Tomatensalat bis zum Platzen. So, direkt von der Pflanze wird natürlich auch gefuttert. Da tun sich insbesondere die Kids hervor. Die letzten Lagertomaten werden übrigens am Sonntag verspeist. Danach werden die Gläser mit dem eingekochten Tomatensalat geschlachtet. Die Tomaten sind natürlich weich aber total lecker mit Kräutern und Gewürzen. Einen Teil der Tomaten verkaufe ich auf dem hiesigen Regionalmarkt und zur alljährlichen Tomatenverkostung für Liebhaber dieses Gemüses wir auch eine ziemlich Menge verspeist.
Wenn ich nicht so mit dem Platz begrenzt wäre und Göga noch ein weiteres Folienzelt genehmigen würde, könnte ich noch mehr anbauen. Vor allem noch viel mehr experimentieren. Aber da beiße ich zur Zeit noch auf Granit. Vielleicht läuft mir aber mal wieder ein Tunnel spontan über den Weg :pfeif:

@brunnenwasser: ich mach mal eine Aufstellung, was ich so an mitteleuroäischen und deutschen Sorten habe, so zum Abgleich

hobbygaertnerin
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 4904
Registriert: Di 14. Jun 2011, 08:48

Re: Tomaten 2019

#47

Beitrag von hobbygaertnerin » Sa 9. Feb 2019, 07:32

Die Tomaten gehören auch zu meinen Lieblingsfrüchten, sonnenwarm geerntet, verschiedenen Sorten, Farben usw. nehme mir meistens vor, 5 Sorten anzubauen, aber dann werden es doch immer mehrere Sorten.
Man bekommt diese Vielfalt in keinem Geschäft und vor allem auch, der Geschmack- da sind Welten zwischen den eigenen und dem im Handel angebotenten Tomaten.
Wer sich mal was anschauen will, wie es so läuft bei den Tomaten- wird mit noch grösserer Freude weiterhin an seinen Tomaten herummachen und mit noch grösserem Appetit diese Früchte auch verwerten bzw. einkochen.
Das rote Gold- macht schon einen Unterschied, ob es aus dem Garten kommt- oder ......
https://www.youtube.com/watch?v=E0KJH6fnOtM

Benutzeravatar
Brunnenwasser
Moderator
Beiträge: 731
Registriert: Mo 24. Feb 2014, 11:09
Familienstand: Single
Kontaktdaten:

Re: Tomaten 2019

#48

Beitrag von Brunnenwasser » Sa 9. Feb 2019, 17:10

Das Saatgutfestival war heute nicht so berauschend, habe aber dennoch 3 Sorten gefunden.

Lustig fand ich einen Privatanbieter, der einer Kundin seine "Arbeitstiteltomate" Harzlieblein verkaufte. Eigentlich fragte diese nach Harzfeuer. Doch Harzfeuer gibt es seiner Auskunft nach nur als F1 Tomate, aus der er diese halt gezüchtet hat :daumen: .
Habe aber darauf hingewiesen, dass die original Harzfeuer auch in samenfest gibt :holy: .

Bei der Hamburger Ortsgruppe des VEN wurde ich dann schließlich fündig. Aber auch hier am Stand, wurde die Carnica als Himmelsstürmer angeboten. Auf meine Nachfrage hin hieß es: es gibt ja verschiedene Sorten von Himmelsstürmer :lol: . Aber tauschen wollte die Dame, was ich dann aber nicht gemacht habe.


Hauptsache aus den gekauften Samen wächst auch dass, was draufsteht :hhe: .
Gruß Brunnenwasser

www.brunnen-forum.de

hobbygaertnerin
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 4904
Registriert: Di 14. Jun 2011, 08:48

Re: Tomaten 2019

#49

Beitrag von hobbygaertnerin » Mo 11. Feb 2019, 08:23

Ich bau schon viele Jahre aus meinen Tomaten jedes Jahr - bis jetzt ist mir bei den verschiedenen Sorten noch keine Einkreuzung aufgefallen.
Besonders bei dem Beet mit de Berao und einer kleinen Buschtomate hatte ich Bedenken- aber sieht immer noch gleich aus und schmeckt auch gleich.
Was ich auf alle Fälle nicht mache- scharfe Chilli und milde Paprika in der Nähe zusammen zu pflanzen.

Benutzeravatar
Anne_with_a_B
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 73
Registriert: Mo 30. Jul 2018, 10:26
Familienstand: verlobt
Wohnort: Göttingen

Re: Tomaten 2019

#50

Beitrag von Anne_with_a_B » Di 19. Feb 2019, 15:11

ich bin schon ganz hibbelig, ab wann "darf" ich denn anfangen meine ersten Tomaten auf der Fensterbank vorzuziehen?
Ich hab keine Wärmematte oder ähnliches, nur ein Ost-Fensterbrett in Mitteldeutschland :mrgreen:
Ich möchte später nicht mit einem vollen Konto auf ein leeres Leben zurückblicken.

Antworten

Zurück zu „Tomaten, Paprika, Auberginen, Physalis“