Paprika und Chili 2022

Benutzeravatar
Brunnenwasser
Beiträge: 841
Registriert: Mo 24. Feb 2014, 11:09
Familienstand: Single
Kontaktdaten:

Re: Paprika und Chili 2022

#21

Beitrag von Brunnenwasser » Fr 5. Aug 2022, 09:52

Der Schärfegrad der Rocotos ist ja teilweise enorm. Interessant für ist die Sorte 5 Junction, hier soll der Schärfegrad so zwischen 4 -5 liegen.

Rocoto P436
IMG_20220725_140317-min.jpg
IMG_20220725_140317-min.jpg (100.84 KiB) 673 mal betrachtet
Rocoto 5 Junction
IMG_20220725_140441-min.jpg
IMG_20220725_140441-min.jpg (90.87 KiB) 673 mal betrachtet
Rocoto de Seda
IMG_20220725_140617-min.jpg
IMG_20220725_140617-min.jpg (92.91 KiB) 673 mal betrachtet
Gruß Brunnenwasser

Kirschkernchen
Beiträge: 458
Registriert: Di 9. Jun 2015, 17:25
Wohnort: Hügel

Re: Paprika und Chili 2022

#22

Beitrag von Kirschkernchen » Fr 5. Aug 2022, 12:00

Bei mir gabs heuer 2 Chiliunfälle.
Zum einen biss meine steinalte Mutter in eine Habanero, weil sie sie für eine Paprika hielt und zum anderen sind meine roten Jalapenos entweder durch Fukushima oder durch eine Kreuzung mit Paprikas - von dem ich dachte, das gänge garnicht - mehr als doppelt so groß und trotzdem scharf geworden. Deshalb hats bei dem 2. Chiliunfall mich mit meinem Käsebrötchen erwischt. :root:

Benutzeravatar
Brunnenwasser
Beiträge: 841
Registriert: Mo 24. Feb 2014, 11:09
Familienstand: Single
Kontaktdaten:

Re: Paprika und Chili 2022

#23

Beitrag von Brunnenwasser » Fr 5. Aug 2022, 20:51

An Fukushima wird es nicht liegen. :)

Bei dem Jalapeno handelt es sich ja um eine scharfe Paprikaform, eine Zuchtform des Spanischen Pfeffers.
C. annuum

https://chilipflanzen.com/wp-content/up ... reuzen.png
Gruß Brunnenwasser

Benutzeravatar
Brunnenwasser
Beiträge: 841
Registriert: Mo 24. Feb 2014, 11:09
Familienstand: Single
Kontaktdaten:

Re: Paprika und Chili 2022

#24

Beitrag von Brunnenwasser » Fr 5. Aug 2022, 21:21

Zum Wochenende noch ein paar Nahaufnahmen.
Insgesamt hat sich der Chilianbau bisher gelohnt.

Rocoto P360
IMG_20220805_202131-min.jpg
IMG_20220805_202131-min.jpg (100.97 KiB) 633 mal betrachtet
Rocoto P436
IMG_20220805_202232-min.jpg
IMG_20220805_202232-min.jpg (78.25 KiB) 633 mal betrachtet
Rocoto Pico Mucho
IMG_20220805_202336-min.jpg
IMG_20220805_202336-min.jpg (91.83 KiB) 633 mal betrachtet
Rocoto Vasco H3
IMG_20220805_202507-min.jpg
IMG_20220805_202507-min.jpg (71.6 KiB) 633 mal betrachtet
Rocoto CAP 1272
IMG_20220805_202435-min.jpg
IMG_20220805_202435-min.jpg (107.25 KiB) 633 mal betrachtet
Gruß Brunnenwasser

Winnie07
Beiträge: 884
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 21:24
Wohnort: Kematen

Re: Paprika und Chili 2022

#25

Beitrag von Winnie07 » Sa 6. Aug 2022, 19:17

Hier ist auch ein Chilijahr. Sehr zufrieden bin ich mit der Sorte Roter Westländer. Außerdem baue ich immer Golden Cayenne an.
lg
Winnie07

Benutzeravatar
Brunnenwasser
Beiträge: 841
Registriert: Mo 24. Feb 2014, 11:09
Familienstand: Single
Kontaktdaten:

Re: Paprika und Chili 2022

#26

Beitrag von Brunnenwasser » Mo 28. Nov 2022, 10:46

Letzte Woche wurden einige Pflanzen entsorgt, 2 Pflanzen werden überwintert.
Rückblickend war es ein sehr gutes Chilijahr. Der Ertrag kann sich sehen lassen, dieser lag irgendwo zwischen 20 kg & 50 kg.
Diese Menge musste natürlich auch verarbeitet werden. :platt: .. viel wurde aber auch verschenkt.

Verschiedene Rocoto-Sorten
IMG_20221008_140927.jpg
IMG_20221008_140927.jpg (86.27 KiB) 198 mal betrachtet
Aji Charapita
44572023uv.jpg
44572023uv.jpg (103.02 KiB) 198 mal betrachtet
Die Chilis wurden geräuchert und zu Pulver verarbeitet...
44356750ns.jpg
44356750ns.jpg (42.11 KiB) 198 mal betrachtet
... eingelegt und geweckt
44513690yq.jpg
44513690yq.jpg (53.73 KiB) 198 mal betrachtet
und teilweise eingefroren.
Gruß Brunnenwasser

Kirschkernchen
Beiträge: 458
Registriert: Di 9. Jun 2015, 17:25
Wohnort: Hügel

Re: Paprika und Chili 2022

#27

Beitrag von Kirschkernchen » Sa 3. Dez 2022, 12:02

Phu, 50 Kilo ist viel. Meine sind heuer auch gut gekommen. Im Sommer trockne ich sie nur halb aufgeschnitten in der prallen Sonne, wenns nicht mehr geht im Küchenherd. Die weniger scharfen mische ich mit den Habaneros und ab und an einer häßlichen Paprika, so entsteht in Omas alter Kaffemühle ein einigermaßen berechenbar scharfes, gröberes Pulver. Die frischen nehm ich eigentlich eher zur Deko oder zum schnellen "Mund verbrennen". Diese Einmachgläser mache ich nicht mehr, irgendwie findet sie hier niemand besonders sexy, sodass sie dann leider traurig vor sich hin schliefen.

Benutzeravatar
Brunnenwasser
Beiträge: 841
Registriert: Mo 24. Feb 2014, 11:09
Familienstand: Single
Kontaktdaten:

Re: Paprika und Chili 2022

#28

Beitrag von Brunnenwasser » So 4. Dez 2022, 10:55

Da hast du recht @Kirschkernchen, sexy ist etwas anderes. Eigentlich wollte ich gar nicht einkochen, aber naja...
Festgestellt habe ich, dass die scharfen Chilis durch das Einlegen, doch erheblich an Schärfe verlieren. Also war hier ursprünglich ein Schärfegrad von 8 vorhanden, so reduzierte sich dieser auf ca. 2.
Gruß Brunnenwasser

Antworten

Zurück zu „Tomaten, Paprika, Auberginen, Physalis“