Paprika und Chili 2022

penelope
Beiträge: 661
Registriert: Mo 26. Nov 2018, 15:41

Paprika und Chili 2022

#1

Beitrag von penelope » Sa 8. Jan 2022, 18:44

Im Thema zu den Saatgutkatalogen klag es ja schon an: jetzt ist es schob bald an der Zeit, sich Gedanken darüber zu machen, was man so an Paprika und Chili vorziehen möchte.

Bei den Chili werde ich mich in diesem Jahr wohl auf Piment de Espelette beschränken. Ich hab nicht so den großen Bedarf und diese Sorte finde ich schön aromatisch und nicht zu scharf.

Bei den Paprika hatte ich bisher noch nie wirklich Erfolg und ich würde mich über Empfehlungen für eher klein bleibende Sorte für Gewächshaus oder geschützten Anbau im überdachten Hochbeet freuen. Letztes Jahr hatte ich Blockpaprika Jumbo und Spitzpaprika Dulce Italiano, aber bei beiden kaum Ertrag. War wohl auch kein besonders gutes Wetter für Paprika im letzten Jahr, aber gerade im Gewächshaus muss das eigentlich besser gehen.

Benutzeravatar
Brunnenwasser
Beiträge: 827
Registriert: Mo 24. Feb 2014, 11:09
Familienstand: Single
Kontaktdaten:

Re: Paprika und Chili 2022

#2

Beitrag von Brunnenwasser » Do 13. Jan 2022, 11:04

Dieses Jahr werde ich vorwiegend Rocotos anbauen. Die Aussaat erfolgte bereits im November 2021


Rocoto P360, Rocoto 5 Junction, Aji Charapita orange.

1.jpg
1.jpg (81.51 KiB) 2566 mal betrachtet
2.jpg
2.jpg (95.55 KiB) 2566 mal betrachtet
3.jpg
3.jpg (93.16 KiB) 2566 mal betrachtet

Teetrinkerin
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1183
Registriert: Sa 15. Sep 2018, 19:59

Re: Paprika und Chili 2022

#3

Beitrag von Teetrinkerin » Do 13. Jan 2022, 11:50

Ich habe sehr gute Erfahrungen gemacht mit Spitzpaprika, vor allem roter Augsburger. An Apfelpaprika habe ich letztes Jahr Greygo, Topepo Giallo und runder ungarischer angebaut. Allerdings sind die Spitzpaprika ein wenig ertragreicher. An gelbem Spitzpaprika habe ich bisher immer Corno Giallo angebaut, allerdings verbrennen mir da die Früchte oft in der Hitze.

Die letzten beiden Jahre hatte ich wirklich viel Ertrag. Die Pflanzen stehen in Mörtelwannen an der warmen, südseitigen Hauswand mit einem kleinen Dachvorsprung. Wichtig ist, dass Paprika ordentlich Futter benötigen. Die Erde, die in den Wannen drin ist, lasse ich drin (war gekaufter Kompost, mit Gartenerde, Sand und etwas Blumenerde gemischt). Ich gebe ein wenig verkompostierten Pferdemist, Urgesteinsmehl und organischen Dünger dazu, mische es oberflächlich etwas durch und setze meine Pflanzen rein. Das hält dann bis zum Herbst vor und ich muss nicht nachdüngen.

penelope
Beiträge: 661
Registriert: Mo 26. Nov 2018, 15:41

Re: Paprika und Chili 2022

#4

Beitrag von penelope » Do 13. Jan 2022, 12:17

Rote Ausgburger habe ich auch schon probiert, bei mir liefen die leider auch nicht gut - vermutlich habe ich einfach kein Händchen für Paprika. :hmm:

Die Greygo hören sich sehr gut an. Ich hab eine Beschreibung gefunden, in der sie als unempfunglich gegen Lichtmangel beschrieben werden. Vermutlich war das bei mir der begrenzende Faktor. Vielleicht probiere ich die dieses Jahr aus - vielen Dank für den Tip. :)

Teetrinkerin
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1183
Registriert: Sa 15. Sep 2018, 19:59

Re: Paprika und Chili 2022

#5

Beitrag von Teetrinkerin » Do 13. Jan 2022, 13:34

Was vielleicht auch gut funktionieren könnte, wären Spiralpaprika. Die hängen wirklich um und um voll.

Benutzeravatar
Brunnenwasser
Beiträge: 827
Registriert: Mo 24. Feb 2014, 11:09
Familienstand: Single
Kontaktdaten:

Re: Paprika und Chili 2022

#6

Beitrag von Brunnenwasser » Do 13. Jan 2022, 14:38

Die Sorte Frühzauber ist auch eine recht gute Sorte.
Bresse, mit einem geringen Schärfegrad war auch nicht schlecht. Der Rote Augsburger dagegen, war hier auch nichts. Die Schoten waren eher klein und der Ertrag gering.


Roter Augsburger
42430344yr.jpg
42430344yr.jpg (50.89 KiB) 2530 mal betrachtet

catweazle13
Beiträge: 151
Registriert: Fr 26. Jul 2019, 15:09

Re: Paprika und Chili 2022

#7

Beitrag von catweazle13 » Do 13. Jan 2022, 19:14

wer noch Inspiration braucht , kann an auf diesem Kanal stöbern.
Viele viele tolle Sortenempfehlung und Beschreibungen in den Videos

https://www.youtube.com/watch?v=awno3WxAMic


https://www.youtube.com/user/zealberto2/videos

Salmandra
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 240
Registriert: Sa 10. Jan 2015, 22:10

Re: Paprika und Chili 2022

#8

Beitrag von Salmandra » So 16. Jan 2022, 22:34

@ Penelope
Ich habe in der "Langen süßen Spitzpaprika" von Dreschflegel meine Sorte für's Freiland und Glashaus gefunden. Die wird hier in Ostfriesland vermehrt, ist sehr robust und trägt recht gut. Die habe ich jetzt 4 Jahre im Anbau und brauche nichts mehr zukaufen (10-12 Pflanzen reichen für unseren Bedarf).

Benutzeravatar
Brunnenwasser
Beiträge: 827
Registriert: Mo 24. Feb 2014, 11:09
Familienstand: Single
Kontaktdaten:

Re: Paprika und Chili 2022

#9

Beitrag von Brunnenwasser » Sa 22. Jan 2022, 16:20

Ich kritzel mal hier weiter und hoffe, dass ich hier richtig bin.

Anfang Dezember sahen die Rocotos noch so aus. Die Keimdauer betrug ca. 10 bis 14 Tage:
42575999yd.jpg
42575999yd.jpg (122.63 KiB) 2289 mal betrachtet
42576004uh.jpg
42576004uh.jpg (111 KiB) 2289 mal betrachtet

Zwischenzeitlich hat sich das natürlich etwas geändert, denn die Pflanzen wachsen eigentlich recht schnell.
1.jpg
1.jpg (51 KiB) 2289 mal betrachtet
2.jpg
2.jpg (59.83 KiB) 2289 mal betrachtet
3.jpg
3.jpg (56.58 KiB) 2289 mal betrachtet

Rocoto Gelber Riese
5.jpg
5.jpg (62.39 KiB) 2289 mal betrachtet
Rocoto Roter Riese und 5 Junction
4.jpg
4.jpg (72.8 KiB) 2289 mal betrachtet
Die Pflanzen stehen derzeit unter Kunstlicht bei einer Temperatur von 19°C bis 20°C.

Benutzeravatar
Brunnenwasser
Beiträge: 827
Registriert: Mo 24. Feb 2014, 11:09
Familienstand: Single
Kontaktdaten:

Re: Paprika und Chili 2022

#10

Beitrag von Brunnenwasser » Sa 22. Jan 2022, 17:13

.... Rocoto Manzano Michoacan panaschiert
7.jpg
7.jpg (78.3 KiB) 2281 mal betrachtet
8.jpg
8.jpg (77.43 KiB) 2281 mal betrachtet

Antworten

Zurück zu „Tomaten, Paprika, Auberginen, Physalis“