Erde für Tomaten - Eure Erfahrungen

Antworten
StefanieM.
Beiträge: 44
Registriert: Mo 5. Apr 2021, 20:25
Familienstand: in einer Beziehung
Wohnort: Ostprignitz-Ruppin (Brandenburg)
Kontaktdaten:

Erde für Tomaten - Eure Erfahrungen

#1

Beitrag von StefanieM. » Di 7. Sep 2021, 17:27

Hallo,

da ich dieses Jahr aus div. Gründen nur günstige normale Gartenerde für meine Tomaten bekommen habe, was sie mir damit quittiert haben, dass sie nicht ganz ausreifen (bleiben hellrosa), möchte ich nächstes Jahr unbedingt bessere Erde nehmen. Habe mich natürlich schon im Internet schlau gemacht, aber ich wüsste ganz gerne von euch, was eure besten Erfahrungen sind. Reicht es aus, Kompost unterzumischen, sollte es doch spezielle Tomatenerde aus dem Geschäft sein, oder Dünger? Eigentlich möchte ich so wenig wie möglich dazukaufen, hatte daher dieses Jahr alle drei Wochen mit Brennnesseljauche gedüngt, was nicht optimal war. Für nächstes Jahr hätte ich Kompost von 2020 übrig. Allerdings stand darauf dieses Jahr der Kürbis, der wird da schon Nährstoffe rausgezogen haben. Der Kompost von 2021 ist vielleicht noch nicht reif genug (beides Kaltkompost). Mit was habt ihr die besten Erfahrungen gemacht?

LG
Stefanie
Ich möchte handeln und nicht nur reden.

https://nachhaltig-neuleben.de

Benutzeravatar
si001
Beiträge: 3821
Registriert: Mi 18. Aug 2010, 16:24
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Kraichgau
Kontaktdaten:

Re: Erde für Tomaten - Eure Erfahrungen

#2

Beitrag von si001 » Di 7. Sep 2021, 17:39

Ich mache jedes Jahr meine Tomatenkübel leer und vermische die verbrauchte Erde (aus dem Garten, nicht aus dem Baumarkt) neu mit Kompost. Vor dem Einpflanzen der Tomaten gebe ich unter das Pflanzloch Brennnesseln als Dünger. Die Brennnesseln zersetzten sich mit der Zeit. Im nächsten Jahr ist nichts mehr davon übrig.
Außerdem dünge ich mit Brennnesseljauche.
Liebe Grüße, si001!
-----------------------
https://miteigenenhaenden.wordpress.com/

Winnie07
Beiträge: 794
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 21:24
Wohnort: Kematen

Re: Erde für Tomaten - Eure Erfahrungen

#3

Beitrag von Winnie07 » Di 7. Sep 2021, 19:50

Bei mir wachsen die Tomaten zumeist in reinem Kompost.
lg
Winnie07

Benutzeravatar
Oli
Moderator
Beiträge: 3260
Registriert: Mi 30. Mär 2011, 14:07
Wohnort: SH
Kontaktdaten:

Re: Erde für Tomaten - Eure Erfahrungen

#4

Beitrag von Oli » Di 7. Sep 2021, 22:54

In 50/50 Kompost, sehr trocken weil Hochbeet ohne Kontakt zum gewachsenen Boden tragen meine Buschtomaten und die liegenden Stabtomaten wie verrückt und schmecken sehr gut.
In gewachsener Erde wo sie sich selbst mit Feuchtigkeit versorgen können reifen sie eher langsam und büßen Aroma ein.
Dünger jeweils Schafswolle und etwas organischer Tomatendünger als Starter, dann nichts mehr.
Je nach Schwere des Bodens noch entweder Perlite oder Lavaerde bei der Pflanzung dies Jahr.

penelope
Beiträge: 371
Registriert: Mo 26. Nov 2018, 15:41

Re: Erde für Tomaten - Eure Erfahrungen

#5

Beitrag von penelope » Mi 8. Sep 2021, 08:29

Für Kübelkulturen mische ich auch meistens einfach etwas neuen Kompost in die bereits vorhandene Erde ein. Perlite nehme ich ebenfalls sehr gerne, wenn ich denn welche da habe.

"Hungrige" Kulturen brauchen meist noch Dünger über den Kompost hinaus (zumal wenn dieser schon älter ist). Alle drei Wochen Brennesseljauche ist auch nicht besonders viel. Ich gebe meist Hornspähne und ein klein wenig Holzasche zu Beginn mit in die Kübel und gebe dann später noch ein wenig Jauche.

Eine Freundin von mir verbuddelt in jedem Pflanzloch für Tomaten einen Fischkopf. Sie schwört drauf. Ich habe das noch nie ausprobiert und hätte auch Bedenken, dass mir dann sämtliche Katzen aus der Nachbarschaft die Pflanzen wieder ausbuddeln. :)

Benutzeravatar
osterheidi
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1488
Registriert: Mo 21. Okt 2013, 20:32
Familienstand: rothaarig
Wohnort: endmoräne, obendrauf, klimazone 6b, höhe 600

Re: Erde für Tomaten - Eure Erfahrungen

#6

Beitrag von osterheidi » Mi 8. Sep 2021, 16:40

habe tomaten auch nur in großen kübeln. erde , kompost , bissl pferdemist

StefanieM.
Beiträge: 44
Registriert: Mo 5. Apr 2021, 20:25
Familienstand: in einer Beziehung
Wohnort: Ostprignitz-Ruppin (Brandenburg)
Kontaktdaten:

Re: Erde für Tomaten - Eure Erfahrungen

#7

Beitrag von StefanieM. » Fr 10. Sep 2021, 19:44

Vielen lieben Dank für eure Antworten. Also werde ich die alte Erde mit Kompost vermischen. Und da ich Brennnesseln genug habe, diese vorher drunter legen. Den Tipp kenne ich noch gar nicht.

@Oli: Was ich noch genauer wissen würde, warum die Tomaten mit Kontakt zum normalen Boden (was bei mir so ist, da Hochbeet nur 40 cm hoch ist und nach unten hin offen), an Geschmack einbüßen. Bekommen die dann zu viel Wasser?

Lg
Stefanie
Ich möchte handeln und nicht nur reden.

https://nachhaltig-neuleben.de

Benutzeravatar
Oli
Moderator
Beiträge: 3260
Registriert: Mi 30. Mär 2011, 14:07
Wohnort: SH
Kontaktdaten:

Re: Erde für Tomaten - Eure Erfahrungen

#8

Beitrag von Oli » Sa 11. Sep 2021, 17:22

Ja, ich gehe davon aus, dass sie sich zuviel Wasser ziehen können.

Antworten

Zurück zu „Tomaten, Paprika, Auberginen, Physalis“