Tomaten 2019

Re: Tomaten 2019

Beitragvon hobbygaertnerin am Sa 4. Mai 2019, 05:34

@strega,
Danke für den Tip mit dem Urgesteinsmehl, hab noch einen Sack Lavasteinchen zu Hause, den werd ich da noch dazugeben. Ich vermute mal, dass die Erde am Vesuv und die wesentlich mehr Sonnenstunden schon eine andere piennoli Tomate samt Geschmack hervorbringen, aber die Tomaten bekommen den wärmsten und sonnigsten Platz den ich habe.
Wäre ja zu schön, wenn ich diese Tomaten über den Winter nützen könnte.
Benutzeravatar
hobbygaertnerin
Förderer 2019
Förderer 2019
 
Beiträge: 4711
Registriert: Di 14. Jun 2011, 08:48


Re: Tomaten 2019

Beitragvon Brunnenwasser am Mo 13. Mai 2019, 20:32

Die ersten Tomaten stehen draußen. Heute Nacht gibt es Bodenfrost.
Gruß Brunnenwasser

www.brunnen-forum.de
Benutzeravatar
Brunnenwasser
Moderator
 
Beiträge: 564
Registriert: Mo 24. Feb 2014, 11:09
Familienstand: Single


Re: Tomaten 2019

Beitragvon Sonne am Mo 13. Mai 2019, 21:14

Oh man Brunnenwasser. :ohoh:

Das sind ja 2 Sätze. Die wünscht man sich irgendwie nicht zusammen.

Hoffentlich schaffen sie's gut. :roll:
Und Gott sah alles an, was er gemacht hatte; und siehe da, es war sehr gut. 1. Mose 1, 31
Benutzeravatar
Sonne
 
Beiträge: 1230
Registriert: Mo 1. Jan 2018, 21:57


Re: Tomaten 2019

Beitragvon Brunnenwasser am Di 14. Mai 2019, 17:24

Ja, die 10 Tomatenpflanzen haben es geschafft @Sonne. Ich decke die natürlich ab.
Heute gibt es wohl nochmals Bodenfrost, aber dann wird es angenehmer.
Gruß Brunnenwasser

www.brunnen-forum.de
Benutzeravatar
Brunnenwasser
Moderator
 
Beiträge: 564
Registriert: Mo 24. Feb 2014, 11:09
Familienstand: Single


Re: Tomaten 2019

Beitragvon Sonne am Di 14. Mai 2019, 17:38

Ja, soll wärmer werden.

Hoffentlich nicht gleich von 0 auf 100. :roll:

Sogar auf dem Wochenmarkt heute, sah manche Pflanze erschöpft aus. Vom Wind, meinte die Verkäuferin.

Manche haben die empfindlichen Sachen erst gar nicht mitgebracht. Die hoffen jetzt alle auf nächste Woche.

Mal 'ne Frage an alle die so viele Sorten dicht nebeneinander stehen haben.

Wie macht ihr das mit dem Samen. Verkreuzen sich da die Sorten nicht auch miteinander?

Sorry...vielleicht steht das auch schon irgendwo...aber grad die Tomatenthreads sind so umfangreich.... :hmm:
Und Gott sah alles an, was er gemacht hatte; und siehe da, es war sehr gut. 1. Mose 1, 31
Benutzeravatar
Sonne
 
Beiträge: 1230
Registriert: Mo 1. Jan 2018, 21:57


Re: Tomaten 2019

Beitragvon hobbygaertnerin am Mi 15. Mai 2019, 09:10

So spät wie heuer hab ich noch nie die Tomaten ausgepflanzt, ich hoffe jetzt endlich mal auf wärmere Zeiten.
Wegen dem Einkreuzen - hab ich mich auch schon gefragt, aber bis jetzt noch nie irgendwelche Einkreuzungen bei Tomaten festgestellt.
Scharfe Chillis pflanze ich seeeeeeeeeeeeeehr weit vom milden Paprika weg, denn da tut sich einiges in Richtung Schärfe.
Beim Zuckermais schau ich, dass ich den früher heranziehe.
Benutzeravatar
hobbygaertnerin
Förderer 2019
Förderer 2019
 
Beiträge: 4711
Registriert: Di 14. Jun 2011, 08:48


Re: Tomaten 2019

Beitragvon Mika am Do 16. Mai 2019, 09:43

Doch Tomaten verkreuzen sich. :) Mein Black Plum hat sich bei einigen anderen Sorten eingekreuzt, was relativ einfach zu erkennen war. Wenn man sortenreine Tomaten haben möchte, muß man verhüten. Gazesackerl um eine Blütenrispe und dann ab und zu schön schütteln. Wenn die Blüten weg sind, das Sackerl wieder entfernen und dan halt nur diese Samen hernehmen.

Wegen dem Frost: ich setze meine Tomaten in Alpakawolle (Schafswolle tut es auch). Das isoliert und sie halten sehr niedrige Temperaturen aus.
Benutzeravatar
Mika
 
Beiträge: 979
Registriert: Fr 11. Jul 2014, 16:28


Re: Tomaten 2019

Beitragvon ina maka am Do 16. Mai 2019, 09:59

Tomaten kreuzen sich eher selten, vor allem, wenn es für Bienen und Hummeln wenig andere Blüten gibt und dann auch nur die, wo der Griffel aus der Blüte herausragt. Ist angeblich vor allem bei Fleischtomaten, kartoffelblättrigen Sorten und Wildtomaten der Fall. Ich habe deshalb von den Marmande ein paar Blüten "verhütet" (weil Fleischtomate), aber eigentlich wächst aus meinen Tomatensamen immer weder dieselbe Sorte. An die Galeni sind mir voriges Jahr ganz viele Hummeln gegangen, bin neugierig, ob da jetzt Kreuzungen rauskommen! Aber meistens ist die Befruchtung eben schon passiert, wenn das Insekt reinkann.
nicht immer eben - so wie das ist mit den Regeln..... :mrgreen:
Wir leben in einem Gefängnis mit offenen Türen und Fenstern und die Frage ist, wer sind die ersten, die sich raustrauen? Wagenhofer www.youtube.com/watch?v=q2WEVdNQAxE
Benutzeravatar
ina maka
 
Beiträge: 9812
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 12:34
Wohnort: Wien und kühl-feuchtes NÖ
Familienstand: verheiratet


Re: Tomaten 2019

Beitragvon Buchkammer am Do 16. Mai 2019, 15:16

ina maka hat geschrieben:... Aber meistens ist die Befruchtung eben schon passiert, wenn das Insekt reinkann.
nicht immer eben - so wie das ist mit den Regeln..... :mrgreen:


Ich glaub ich las mal irgendwo, dass Tomaten und andere Nachtschattengewächse sich durch Kleistogamie selbst bestäuben - in der Regel.
Wer sich in die Natur begibt, der lernt beim allerbesten Meister! (Erwin Thoma)
Benutzeravatar
Buchkammer
Förderer 2017
Förderer 2017
 
Beiträge: 3802
Registriert: Di 30. Nov 2010, 13:01
Wohnort: Thüringen


Re: Tomaten 2019

Beitragvon strega am Do 16. Mai 2019, 20:02

hatte letztes Jahr ein paar San Marzano verkreuzt mit Vesuviani...
somit etwas grössere Tomaten für Sugo und zum Trocknen mit kleinen schmackhaften resistenten halbwilden

war eine absolut geniale Sache die ich dieses Jahr wieder aussähen werde,
schaun mer mal was dann passiert
Frauen, die sich gut benehmen, schreiben selten Geschichte. Eleanor Roosevelt
Benutzeravatar
strega
Förderer 2017
Förderer 2017
 
Beiträge: 1908
Registriert: Do 22. Mai 2014, 20:59
Wohnort: Sardiniens wilder Westen
Familienstand: rothaarig


VorherigeNächste

Zurück zu Tomaten, Paprika, Auberginen, Physalis

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste